RSS Verzeichnis RSS FEED Schach – Glarean Magazin
SPORT / SCHACH / Schach – Glarean Magazin
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Schach – Glarean Magazin
Feed Beschreibung:
Musik - Literatur - Schach
Anbieter Webseite:
https://glarean-magazin.ch
RSS Feed abonnieren:
http://glareanverlag.wordpress.com/category/schach/feed/

Neue Schach-Bücher des Chaturanga-Verlages

Der Verlag Chaturanga ist im deutschen Neunkirchen domiziliert und zeichnet sich durch exquisite, thematisch oft abseits des Mainstreams angesiedelte Schach-Produktionen aus - das dokumentieren auch die beiden jüngsten Publikationen dieses noch relativ jungen «Verlages für Liebhaber von Literatur, Kultur und Spiel»: Zweite Ausgabe der Schachzeitschrift "CAISSA" sowie die Monographie "Attacke!" von Dagobert Kohlmeyer. ( "Glarean Magazin" )

111 Chess Tacticals (56-111)

Die Serie «111 Chess Tacticals» wendet sich an die Rätselfreunde unter den Schachspielern. Die faszinierende Welt der Schach-Taktik, wie sie sich in diesen 111 Miniaturen spiegelt, beinhaltet herrliche, meist frappante Kombinationen aus der Praxis des jüngsten Amateur- und Profischachs. Der Schwierigkeitsgrad variiert von Aufgabe zu Aufgabe, doch im allgemeinen kann ein Puzzle innerhalb von fünf Minuten von durchschnittlichen Vereinsamateuren gelöst werden.

13. Version des Schachprogrammes «Shredder»

Die neue Schach-Software "Shredder 13" ist als Gesamtpaket mit gemischten Gefühlen zu beurteilen. Einerseits ist bedauerlich, dass der Programmierer offenbar seine sämtlichen zeitlichen und programmiertechnischen Ressourcen über Jahre hinweg praktisch ausschließlich für den neuen Motor und nicht auch für eine Aktualisierung, Modernisierung und Erweiterung seiner m.E. veralteten Oberfläche genutzt hat. Andererseits zeichnen das spröde, ja fast rudimentäre Shredder-GUI auch Stabilität und intuitive Einfachheit der Menü-Strukturierung aus; in Verbindung mit ein paar exklusiven Shredder-Features mag dies das verstaubte Interface aufwiegen. Ich persönlich kann guten Gewissens weder einen Kauf empfehlen noch von einem Kauf abraten - der Leser/Anwender mag entscheiden, welchen der Aspekte er angesichts eines doch stolzen Kaufpreises wie stark gewichtet. (Walter Eigenmann im "Glarean Magazin" )

14. Version der Schach-Datenbank «Chessbase»

Neben seinen bisherigen Möglichkeiten, die mittlerweile kaum mehr Wünsche offenlassen hinsichtlich eines professionellen Handlings von Schachpartien zeichnet sich mit dem jüngsten «Chessbase 14» ein willkommener Trend ab weg vom rein technischen Verwalten von Schach-Partien hin zu den schachanalytischen Aspekten des Umgangs mit nicht nur dem mittlerweile unüberschaubaren Fundus an Gratis-Partienmaterial, sondern auch mit allen Bereichen der privaten Beschäftigung mit Schach. Mit «Chessbase 14» schickt sich Schach-Software endgültig an, zum ebenbürtigen Partner des Menschen zu werden. Auf die weitere Entwicklung dieses Zweiges der Schachprogrammierung darf man gespannt sein… (Walter Eigenmann im "Glarean Magazin" )

111 Chess Tacticals (55)

Die Serie «111 Chess Tacticals» wendet sich an die Rätselfreunde unter den Schachspielern. Die faszinierende Welt der Schach-Taktik, wie sie sich in diesen 111 Miniaturen spiegelt, beinhaltet herrliche, meist frappante Kombinationen aus der Praxis des jüngsten Amateur- und Profischachs. Der Schwierigkeitsgrad variiert von Aufgabe zu Aufgabe, doch im allgemeinen kann ein Puzzle innerhalb von fünf Minuten von durchschnittlichen Vereinsamateuren gelöst werden.

Computer-Schach: Die neue Engine-Test-Suite «Nightmare II»

Anfangs 2005 veröffentlichte Walter Eigenmann eine Datensammlung namens «Nightmare», die 30 Teststellungen für Schach-Computer-Programme beinhaltete. Diese vornehmlich taktisch geprägten Aufgaben avancierten aufgrund ihres hohen Schwierigkeites schnell zu einer damals recht häufig genutzten Sammlung, wenn es darum ging, neue Schach-Engines im Hinblick auf ihre Schlagkraft beim Aufspüren komplexer Kombinationen zu prüfen. Heute, mehr als zehn Jahre später, zeigt sich die Spielstärke der modernen Computer-Programme so deutlich verbessert, dass eine Nachfolge-Suite «Nightmare II» nötig wurde, welche den Schwierigkeitsgrad der Aufgaben deutlich nach oben korrigierte: Alle Teststellungen wurden nun durch noch komplexere ersetzt. Gemeinsam mit der 1. Auflage hat die neue Test-Suite nur, dass sie wiederum einen Albtraum für moderne Schachprogramme darstellt... :-) (Glarean Magazin)