RSS Verzeichnis RSS FEED kleine Weltreise Blog
REISEN / WELTREISE / kleine Weltreise Blog
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
kleine Weltreise Blog
Feed Beschreibung:
Deine Auszeit - Erlebe Fantastisches und halte es fest
Anbieter Webseite:
http://www.kleineweltreise.de
RSS Feed abonnieren:
http://www.kleineweltreise.de/feed/

Drei Tage in Dresden

Die erste Überraschung: Nein, Dresden ist nicht nur für alte Leute! Es stimmt schon, dass gerade die Altstadt von Touristengruppen mit einem Durchschnittsalter über 67 bevölkert wird. Doch es ist trotzdem schön. Es ist nur wie immer: Man darf sich nicht ausschließlich im touristischen Stadtzentrum aufhalten. Wir waren also drei Tage in Dresden, die Stadt ist perfekt für ein langes Wochenende mit Städtetrip. Denn die Leute sind entspannt und freundlich, sind auch sprachlich gut zu verstehen (meistens), die Elbe bringt ein Stück Natur mitten in den Kern der Stadt und abends kann man gepflegt und sehr gemütlich ausgehen. Hier einige Tipps, was Du in Dresden tun kannst an einem langen Wochenende: Die Altstadt: Das volle Klischee Die Altstadt ist der Bezirk, der Dresden für Reisende bekannt macht. Wunderschöne alte Gebäude, Kopfsteinpflaster, Besuchergruppen und Mode- und Gastro-Ketten. Eben die alten Bauten, die man erwartet auf dichtem Raum. Und allesamt sehenswert: Alte und neue Meister Der Zwinger Das grüne Gewölbe Die Semperoper Die Frauenkirche Der Fürstenzug Und was ich alles vergessen habe. Dazu Souvenirshops und Straßenkünstler (einer hatte seinen …

Die Bastei im Elbsandsteingebirge

Ganz im Südosten von Deutschland, nur weniger Kilometer vor der tschechischen Grenze liegt ein fast magischer Ort, der schon seit bald 200 Jahren Besucher magisch anzieht: Die Bastei im Elbsandsteingebirge. Die Felsformation liegt am rechten Elbufer, steil geht es hier fast 200 Meter hinunter bis zur Elbe. Wie Säulen ragen die verschiedenen Felsen hier hinauf. Diese Mischung aus Felssäulen, Wald und der Elbe im Tal macht diesen Ort so großartig, schön und einzigartig. Schon lange ist die Bastei kein Geheimtipp mehr, zu berühmt sind die Fotos und die Bilder, die schon von Caspar David Friedrich gemalt wurden. Heute ist der Blickpunkt des Gemäldes Felsenpartie im Elbsandsteingebirge mit einer Info-Tafel-Markiert. Viel gibt es zu sagen über diesen Ort, viele Gedenktafeln und viel Geschichte. Aber eigentlich kommen alle hierher, wegen seiner einmaligen Schönheit. Und sie haben Recht, das Elbsandsteingebirge ist ein absoluter Tipp zum Wandern oder einfach nur zum Schauen und die sensationelle Natur genießen. Deswegen hier die Fotos, die beschreiben die Bastei am besten: Hinkommen Mit dem Auto: Am besten im Navi den Ort Lohmen eingeben, …

Chillen und coole Orte: unsere Tipps für Prag

Die Goldene Stadt, ein langes Wochenende, schnell mal mit dem Zug rübergefahren! Klingt so einfach wie toll, doch das heißt auch: Viele viele andere Reisegruppen haben die gleiche Idee! Der Altstädter Ring, Karlsbrücke und die Burg waren maßlos überfüllt. Da bleibt nur der Abstecher in die Seitenstraßen abseits der ausgetretenen Pfade! Und siehe da, Prag ist ein fantastischer Ort, wunderschön und entspannt! Wir haben einige Kleinode und gechilllte Ecken entdeckt, mitten im Zentrum. Diese Tipps geben wir gerne weiter! Am Rathausplatz: Einfach mal setzen Der Platz zwischen dem Rathaus mit der berühmten astronomischen Uhr und der Theynkirche ist das Zentrum des Tourismus. hier tummeln sich Musiker und lebendige Statuen, mit denen man sich für Geld fotografieren lassen kann. Hier wird der Bordstein kurzerhand umgewandelt zur Sitzreihe für Besucher. Dahinter einige Buden, mit Prager Schinken und Bier. Also, einfach mal hinsetzen, innehalten, das Treiben beobachten und ein Pivo trinken. Besser wird der Eindruck vom touristischen Prag nicht. Und dann kann es direkt weiter gehen, nicht zur Karlsbrücke, sondern eine Brücke weiter: Der Strand… Die …

Der Charme der Algarve

Jaahaaa, eine Liebeserklärung an den Süden Portugals, an die Algarve. Denn sie hat Charakter und Charme! Bei unserem Roadtrip entlang der Küste, durch Dörfer und Berge haben wir sie kennen und liebhaben gelernt. Zum Nachreisen empfohlen. Klippen, Leuchttürme und Sonnenuntergänge Gerade im Westen an der Atlantikseite gibt es diese hohen Klippen, von denen man weit hinunter ins spektakulär tosende Meer schaut. Wie am Cabo de São Vicente am südwestlichen Punkt Europas, wo ein Leuchtturm hoch oben auf den Klippen steht. Und direkt daneben eine mittlerweile noch bekanntere Attraktion: Die letzte Bratwurst vor Amerika. Der Imbisswagen hat hier schon über viele Jahre etabliert und einen Namen gemacht. Drumherum haben sich Stände mit Getränken, Souvenirs, Wollmützen und -Pullovern angesiedelt. Natürlich essen wir eine Bratwurst, natürlich bestellen wir auf Deutsch und natürlich bekommen wir ein Zertifikat zur erstaunlicherweise wirklich leckeren Bratwurst. Einige Kilometer weiter in Lagos gibt es ebenfalls Klippen und einen Leuchtturm, auch dieser Punkt ist beliebt. Hier verlassen die Menschen den abgezäunten Weg, Rentner kraxeln im starken Wind nahe am Abgrund über den rutschigen Sand …

Muster von Portugal

Was ist portugiesisch? Viele Kleinigkeiten und Muster haben uns auf unserem Trip durch Portugal begleitet. Hier einige schöne Charakteristika: Azulejos sind die uralte Kunst Fliesen zu bemalen und daraus Muster oder Bilder zu kacheln. Man findet sie überall, in Lissabon, Evora, Sintra aber auch im Süden. Portugiesischer als eine geflieste Fassade wird es nicht. Auch das Pflaster von Plätzen und Wegen ist oft bemerkenswert und verspielt. Ob das Wellenmuster auf dem Rossio Platz in Lissabon oder der kleine Schwertfisch den wir im Süden gefunden haben, jeder Gehweg hat das Potential zum Mosaik. Der Strand, das Meer und die rauen Wellen vom Atlantik. Portugal war eine große Seefahrernation, gegrillter Fisch ist eine der Hauptspeisen und die Küste ist selten weit. Die salzige Luft und das Geräusch sich brechender Wellen gehören einfach dazu zum Urlaub in Portugal. Ab und zu findet man einen Limettenbaum oder ein anderes Obst in der kargen Landschaft. Wie Farbtupfer heben sie sich hervor. Die karge Landschaft des Spätsommers oder frühen Herbstes. Ab und zu eine Korkeiche, das …

Amo te Lisboa: Streetart, Aussichtspunkte und die alte Tram

In Lissabons City kannst du einfach loslaufen und den Charme der Stadt entdecken. In Vierteln wie der Alfame, Baixa und Chiado oder am Abend im Barrio Alto gibt es immer was zu sehen: Aussichtspunkte, Streetart, Musik, Essen und natürlich die alten Trams. Lissabon ist eine der schönsten und am meisten unterschätzten Städte in Europa! Die Straßenbahn 28 E (E wie Eléctricos) sind kleine alte Wägelchen die sich auf schmalen Schienen durch enge Gassen, scharfe Kurven und große Steigungen arbeiten. Sie passen zu den alten Fassaden Lissabons. Modernen Fahrzeugen würde man diese Arbeit auf den Bergen nicht zutrauen. Sie gehören einfach dazu und jedes Mal wenn ich eine der alten Trams sehe freue ich mich irgendwie, denn sie machen Lissabon einfach ein Stück liebenswerter. Mittlerweile ist die Linie 28 bei Touristen so beliebt, dass die Locals kaum mehr hineinpassen. Denn so ist das mit den schönen Dingen, früher oder später werden sie beliebt. Fassaden oder Wände sind geschmückt mit Wandbildern aus Kacheln, den Azulejos. Früher waren die Kacheln fast immer blau, daher der Name, der sich …