RSS Verzeichnis RSS FEED Travelstory.ch – Märchenhafte Reisen
REISEN / REISEBLOG / Travelstory.ch – Märchenhafte Reisen
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Travelstory.ch – Märchenhafte Reisen
Feed Beschreibung:
Travel Blog aus der Schweiz - Schweizer Reiseblog
Anbieter Webseite:
http://travel-story.ch
RSS Feed abonnieren:
http://feeds.feedburner.com/TravelstorychReisegeschichten

Fototour am Lichtfestival Murten 2017

Foto – Impressionen vom Lichtfestival in Murten Das Murten Lichtfestival findet vom 11. bis 22. Januar 2017, 18.00-22.00 Uhr statt. Nach der erfolgreichen Premiere von letztem Jahr wurde das bewährte Festival-Konzept wiederum fast 1:1 übernommen. Für meinen Geschmack ist es etwas zu ähnlich geraten, teilweise mit gleichen Lichteffekten. Trotzdem verzaubert das eingeschneite und bunt beleuchtete Städtchen Murten immer wieder neu. Längere Zeit habe ich im Kanton Freiburg gelegenen Murten gewohnt. Abendliche Spaziergänge am See waren jeweils ein grosser Luxus. Aber das merkt man erst, wenn man weggezogen ist 🙂 Murten ist auch ohne die vielen Lichter ein Besuch wert. Trotzdem will ich mir den Event nicht entgehen lassen. Falls man während des Festivals Abends in einem der Restaurants in der Stadt essen möchte, muss man unbedingt voraus reservieren. Wegen der Kälte zieht es die Leute sowieso relativ rasch in eine der Beizen 🙂 Glücklicherweise können wir wieder einer unserer „Geheim-Parkplätze“ nutzen – aber ansonsten ist die ganze Gegend voll mit Wildparkierern. Am Samstagabend sind viele Fotografen mit Stativen unterwegs – kein Wunder: die Igersbern haben zum Instameet aufgerufen. Leider schaffte ich es erst ca. ab 21.00 nach Murten zu fahren – die Instagrammer waren bereits seit dem späten Nachmittag fleissig am Fotografieren. […] Der Beitrag Fototour am Lichtfestival Murten 2017 erschien zuerst auf Travelstory.ch - Märchenhafte Reisen.

Verenaschlucht: Romantische Kerzenschein-Wanderung

Einsiedelei St. Verena in der Weihnachtszeit Immer im Dezember wird der Wanderweg durch die Verenaschlucht im Kanton Solothurn von tausenden Kerzen beleuchtet. Vor allem an den Weihnachtstagen besuchen Familien und Pärchen diesen romantisch erhellten Ort. Jeder kann kleine Kerzen am Wegesrand platzieren und zum wunderschönen Gesamtbild beitragen. An den kalten Winterabenden, zwischen Fondue Chinoise, Verwandtenbesuche und Geschenkestress können Ruhesuchende in der Verenaschlucht die besinnliche Seite von Weihnachten geniessen. Wenn da nicht die hochfrequenzig-kreischenden Kids Yannick, Jonas und co. wären 🙂 . Die farbigen Lichtstreifen auf den Bildern stammen übrigens von blinkenden Kinderschuhen. Die Eltern dachten wohl, wenn jedes Kind mit einer Blinke-Farbe ausgestattet ist, gehen sie in der Dunkelheit nicht verloren 😉 – dabei hätte auch das Gekreische gereicht, um den Nachwuchs zu orten. 🙂 Übrigens sind die Pfade auch geeignet für Kinderwagen. Wer wirklich die Stille sucht, sollte wohl eher ab 21.00 den Weg in die Schlucht finden, wenn die meisten Menschen bereits wieder weg sind. Erst dann entfaltet sich die Wirkung des Kraftortes wirklich. Parkieren Verenaschlucht Wir parkieren nahe am Schluchteingang in der Kreuzenstrasse. Ein kurzer Spaziergang führt zum Restaurant Kreuzen und weiter zum Schlucht-Eingang. Wer möchte, kann sein Auto auch im Städtli Solothurn parkieren und rund 2 Kilometer zur Verenschlucht wandern. Der […] Der Beitrag Verenaschlucht: Romantische Kerzenschein-Wanderung erschien zuerst auf Travelstory.ch - Märchenhafte Reisen.

Tour der Lichter in der Stadt Bern

Bern: Lichterglanz Ich wünsche euch, liebe Leser und Follower, besinnliche Weihnachten und ein glückliches neues Jahr.  Danke für euren Support. Ohne euch wäre 2016 nicht so ein tolles Blogger-Jahr mit neuen Eindrücken und Erfahrungen geworden. Ich bin bereits fleissig dran, meine Reisen und Ausflüge fürs 2017 zu planen. Vor den Feiertagen wollte ich unbedingt noch eine kleine Bilderreise durch die hell beleuchtete Stadt Bern machen. Trotz Minusgraden schnappe ich mir die Kamera mit Stativ und richte mich während der blauen Stunde an der Aare ein. Ich treffe eine wunderbare Stimmung vor – feiner Nebelflaum lässt die Laternen in aussergewöhnlichem Licht erstrahlen. Die Aare scheint durch die Spiegelung wie flüssiges Gold (kein Photoshop, nur leichte Kontrast-Anpassungen durch Lightroom). Während fast 2 Stunden vergesse ich die Kälte und jage den Fotomotiven nach. Gar nicht so einfach, den richtigen Foto-Winkel in den Gassen zu finden. Und irgendwie witzig, dass man als Frau, die mit einen Stativ und einer grösseren Kamera unterwegs ist, irgendwie schief angeschaut wird. Manchmal habe ich das Gefühl, dass Männer mit Absicht stehen bleiben und schauen, ob ich das Stativ wirklich aufbauen und die Kamera aufschrauben kann. Die Leute sehen es mir wohl an – ich habe weder irgendwelche Fotokurse besucht, noch lange Tutorials im […] Der Beitrag Tour der Lichter in der Stadt Bern erschien zuerst auf Travelstory.ch - Märchenhafte Reisen.

Europa Park – Zauberhaftes Winter Wunderland

Dezember-Weekend im Europa Park Liebe Leser, ich habe den Advent in vollen Zügen genossen! Von den hellen Lichtern kann ich gar nicht genug bekommen und würde die Weihnachtszeit am liebsten noch um einen ganzen Monat verlängern. Es gibt so viele schöne Weihnachtsmärkte, Events und Lichter zum Fotografieren. Und so wenig Zeit! Trotzdem konnte ich mir am 16. und 17. Dezember die Zeit freischaufeln, um ein märchenhaftes Wochenende im Europa Park zu verbringen. Seit 1988 reise ich regelmässig in den Europa Park – zuerst als kleines Kind mit der Familie, später mit dem Partner. Ich habe die Entwicklung und Erweiterung hautnah mitbekommen. Und heute ist er bereits der „beste Freizeitpark der Welt“ und internationales Publikum strömt in den Park. Trotzdem bleibt der Europa Park für uns Schweizer – und für mich – immer etwas besonderes mit vielen Kindheitserinnerungen. Lasst euch von mir mit diesen Bildern in einen winterlich geschmückten Europa Park entführen! Die Parkbetreiber haben sich unglaublich ins Zeug gelegt und in kurzer Zeit ein weihnachtliches Wunderland gezaubert. Das gigantische Riesenrad im Portugiesischen Themenbereich ist DER Blickfang in der kalten Jahreszeit. Die Gondelfahrt bietet eine wunderschöne Sicht auf den beleuchteten Park. An diesem Dezemberwochenende ist es eisig kalt. Dick eingemummelt und […] Der Beitrag Europa Park – Zauberhaftes Winter Wunderland erschien zuerst auf Travelstory.ch - Märchenhafte Reisen.

Colmar: Farbenfroher Weihnachtsmarkt im Elsass

Adventszeit in Colmar Ich bin ein grosser Fan von märchenhaften, mittelalterlichen Altstädten. Ein Besuch im Elsass mit den farbigen Fachwerkhäusern ist daher immer wieder perfekt, um kurz in eine andere Welt einzutauchen. Vor einigen Jahren klapperte ich bereits die elsässer Weihnachtsmärkte in Strassburg, Ribeauvillé und Riquewihr ab, wobei mir das schnuckelige Riquewihr am besten gefallen hat. An einem sehr kalten Montag Morgen fahren wir los Richtung Frankreich. Von Bern nach Colmar sind rund 200 Kilometer zurückzulegen. Ein riesiger Parkplatz und diverse Parkhäuser stehen rund um die Altstadt zur Verfügung. Der Fussweg zum Weihnachtsmarkt ist nur kurz – nach wenigen Schritten befindet man sich bereits mitten in der weihnächtlich geschmückten Innenstadt. Vormittags ist noch wenig los im Städtchen, aber bereits zur Mittagszeit füllen sich die Strassen mit Menschen. Die ersten Restaurants schieben das Schildchen „Complet“ vor die Türe. Ich will nicht wissen, wie es hier an den Wochenenden aussieht. Einen Sitzplatz in einem Restaurant kann man da bestimmt vergessen. Es ist eisig kalt, der Himmel mit grauen Wolken bedeckt. Wir schlendern durch Colmar und erkunden die 5 Weihnachtsmärkte. Sie sind gut signalisiert, aber trotzdem verläuft man sich rasch in den vielen ähnlich aussehenden Gässchen. Wir warten sehnsüchtig, bis es dunkel wird […] Der Beitrag Colmar: Farbenfroher Weihnachtsmarkt im Elsass erschien zuerst auf Travelstory.ch - Märchenhafte Reisen.

Wanderung Ebenalp – Aescher Berghaus – Seealpsee

Besuch beim berühmten Aescher Wildkirchli im Appenzell Nach unserer angenehmen Übernachtung im „Säntis-das Hotel“ sind wir gestärkt für die Wanderung von der Ebenalp zum Aescher Wildkirchli und weiter bergab zum Seealpsee. Wanderroute: Ebenalp – Aescher – Seealpsee – Wasserauen (Zeitbedarf: ca. 2.5 Stunden) Den Seealpsee kenne ich von den unzähligen Fotos auf Instagram. Gefühlt jeder Landschaftsfotograf und jeder Wanderfan hat bereits Bilder am Ufer des Sees aufgenommen – immer vom ewig-gleichen Winkel. Das Berggasthaus Aescher-Wildkirchli hat spätestens seit dem Cover auf dem National Geographic Buch „Destinations of a Lifetime“ Weltruhm erlangt. Ich freue mich, das Gebiet hinter den ganzen Social-Media Fotos zu entdecken. Wir fahren mit dem Auto vom Städtli Appenzell zum Parkplatz in Wasserauen (7.6 km). Der Alpstein ist mittlerweile kein Geheimtipp mehr. Dementsprechend viele Besucher tummeln sich auf den Parkplätzen. Die Einheimischen haben schon vorgesorgt und die Parkmöglichkeiten massiv ausgeweitet, dass auch jeder Besucher sein Plätzli findet. Ein älterer Bauer kassiert das Parkplatz-Geld ein, da wir wohl auf seinem Land parkieren. Ich finde es gut, dass auch die Einheimischen vom Tourismus-Boom profitieren können. Wir machen uns Sorgen, bei der Luftseilbahn Ebenalp lange in der Warteschlange zu stehen. Ca. um 12.00 Uhr mittags steigen wir in die Seilbahn zur Ebenalp – entgegen unserer Befürchtungen […] Der Beitrag Wanderung Ebenalp – Aescher Berghaus – Seealpsee erschien zuerst auf Travelstory.ch - Märchenhafte Reisen.