RSS Verzeichnis RSS FEED Paguera Livestyle
REISEN / BALEAREN / Paguera Livestyle
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Paguera Livestyle
Feed Beschreibung:
RSS Feed abonnieren:
http://feeds.feedburner.com/PagueraLivestyle

Diebe festgenommen

Beamte der Nationalpolizei auf Mallorca haben an Palmas Flughafen Son Sant Joan drei mutmaßliche Diebe festgenommen. Am Sonntag (21.8.) erwischte die Polizei zwei Bulgarinnen auf frischer Tat, als sie einem deutschen Urlauber die Brieftasche stehlen wollten. Die beiden Frauen waren bei der Tat im Check-in-Bereich beobachtet worden. Die Festgenommenen sind im Alter von 17 und 21 Jahren, die ältere von ihnen war bereits in Katalonien 25 Mal festgenommen worden.Bereits am Samstag war zudem ein Franzose gefasst worden, dem zahlreiche Diebstähle im Laufe des Sommers zur Last gelegt werden. Er soll Mitglied einer Diebesbande gewesen sein, die bereits zuvor ins Visier der Polizei geraten war. Der Mann wurde im Parkhaus des Flughafens festgenommen, als er gerade ein Ehepaar bestohlen hatte und mit einer Beute im Wert von rund 1.200 Euro floh.

Höhlen auf Mallorca: Konkurrenzkampf im Untergrund

Höhlen auf Mallorca: Konkurrenzkampf im UntergrundFünf Höhlen buhlen auf der Insel um die Gunst der Besucher - und verfolgen dabei sehr unterschiedliche StrategienFRANK FELDMEIER Dass zwischen den Höhlen ein verschärfter Wettbewerb stattfindet, zeigt schon der Schilderwald an der Ortseinfahrt von Porto Cristo. Vor kurzem ist ein weiteres Schild hinzugekommen, das sich nicht übersehen lässt. Mit mehr als 20 Metern Länge wirbt es für die Drachenhöhle und soll Autofahrer animieren, geradeaus weiterzufahren – statt zur konkurrierenden Hams-Höhle abzubiegen. Legal ist das nicht, die Stadtverwaltung von Manacor hat ein Verfahren eingeleitet. Es werde geprüft, ob sich das Schild legalisieren lasse, räumt Toni Servera ein, Enkel der Besitzer-Familie. Das sei aber ein langwieriger Prozess, bei dem auch der Inselrat zu entscheiden habe. Das Schild, so die Argumentation, sei keine Werbung, sondern rein informativ. Es soll augenscheinlich verhindern, dass Urlauber aus Versehen bei der Konkurrenz landen. Dort will man den Coup des Mitbewerbers nicht kommentieren.Die Coves del Drach und die Coves dels Hams bei Porto Cristo sind zwei von fünf touristisch erschlossenen Höhlen auf Mallorca, die sehr unterschiedlich um Besucher buhlen – während sich einige Betreiber auf die Wirkung der Natur verlassen und mit fundierten Führungen punkten, greifen andere auf Musik, Show und Spezialeffekte zurück (siehe Printausgabe oder E-Paper). Was am besten ankommt, lässt sich schwer überprüfen – keine der allesamt in Privatbesitz betriebenen Höhlen veröffentlicht Besucher-Zahlen.„Uns sind die Privatautos lieber als die Busse mit Reisegruppen", sagt Maria Antònia Siquier, Geschäftsführerin der Höhlen von Campanet. Geführt wird in kleinen ­Gruppen, statt Licht- und Musikshow stehe die Höhle mit ihren geologischen Besonderheiten im Vordergrund. Ähnlich ist das Konzept in Artà. Zwar gibt es ein dreiminütiges Licht- und Musik-Intermezzo, dieses diene aber vor allem dazu, die Akustik der Höhle zu demonstrieren, sagt Geschäftsführer Miquel Ginard. Die Besucher sollten vor allem die Natur der Höhle erleben können.Tief...

Jetzt anmelden


Paguera Strand


Mallorca muss vorerst weiterschwitzen

Auf der Insel gilt weiterhin wegen hoher Temperaturen die Alarmstufe GelbDie heißen Temperaturen bleiben Mallorca in den kommenden Tagen erhalten. Für Donnerstag, Freitag und Samstag muss weiterhin mit Höchstwerten um 35 Grad gerechnet werden, wie der staatliche spanische Wetterdienst Aemet mitteilte. Deswegen gilt nach wie vor die Alarmstufe Gelb. Am Mittwoch stieg das Quecksilber im Innern der Insel auf 35,3 Grad, und zwar in dem Ort Binissalem.In anderen Gegenden Spaniens waren die Temperaturen noch höher: In Granada, Jaén und Toledo wurden 40 Grad Celsius gemessen, in weiteren 26 Provinzen um die 39 Grad. Deswegen gilt dort die Alarmstufe Orange. Angesichts der Hitze wird empfohlen, möglichst viel zu trinken und sich so oft wie möglich im Schatten aufzuhalten.