RSS Verzeichnis RSS FEED der Prepaid Vergleich 2016
MOBILFUNK / PREPAID-TARIF / der Prepaid Vergleich 2016
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
der Prepaid Vergleich 2016
Feed Beschreibung:
Prepaid Handys, Prepaid Karten und Prepaid Tarife im Vergleich
Anbieter Webseite:
http://www.prepaid-deutschland.de
RSS Feed abonnieren:
http://www.prepaid-deutschland.de/feed/

Die Blau Prepaid Allnet Flat im Überblick

 Die Blau Prepaid Allnet Flat im Überblick – Im Bereich der deutschen Prepaid Discounter gibt es dabei nur sehr wenige Anbieter, die auf Prepaid Allnetflat setzen. Blau.de ist einer der weniger Anbieter in diesem Segment und die Prepaid Allnet Flat des Unternehmens wurde auch nach den Umstellungen in 2016 beibehalten – hat sich also offensichtlich bewährt. Leider wurden die neusten Tarifumstellungen aber nicht für diese Flatrate mit übernommen. Während es im Postpaid Bereich von Blau einen deutlichen Aufschlag beim Datenvolumen gab, bietet die Allnet Flatrate des Unternehmens nach wie vor „nur“ 2GB Datenvolumen. Der Discounter soll dabei auch zukünftig weiter geführt werden und daher wird diese Prepaid Flat wohl auch zukünftig erhalten bleiben. „Wir entwickeln das Profil von Blau konsequent weiter. ‚Alles was Du brauchst für 20 Euro‘ ist dabei unsere Leitidee“, sagt Kai-Uwe Laag, CEO der Telefónica Retail GmbH und Director Online von Telefónica Deutschland. Die Tarifdetails der Prepaid Allnetflat bei Blau: kostenlose Gespräche in alle deutschen Handy-Netze und auch ins Festnetz kostenlose SMS in alle deutschen Hnady-Netze 2GB Internet Flat mit LTE Zugang und 21,6Mbit/s Speed 19.99 Euro monatliche Grundgebühr 1 Monat Laufzeit Der aktuelle Tarif der Prepaid Allnetflat wird dabei bei Blau als Blau Allnet L bezeichnet. Im Kleingedruckten heißt es zur Laufzeit: Blau All­net L ist für 1. Mo­nat vor­ak­ti­viert. Da­nach ver­län­gert sich die Op­ti­on für 19,99 €/Mo­nat je­weils um ei­nen wei­te­ren Mo­nat, so­fern ge­nü­gend Gut­ha­ben vor­han­den oder sie nicht ab­be­stellt wur­de. Gilt erst nach Er­halt der Ein­rich­tungs-SMS. Min./SMS Flat in dt. Fest- u. Mo­bil­funk­net­ze. In­klu­siv­ein­hei­ten und Min.-/SMS-Preis gel­ten nur fürMehr Lesen

Telekom Prepaid – Weshalb ist MagentaMobil Start nur 28 Tage nutzbar?

Telekom Prepaid – Weshalb ist MagentaMobil Start nur 28 Tage nutzbar? – Die MagentaMobil Start Prepaidkarte der Telekom ist ein Angebot, das von vielen Kunden gerne genutzt wird und daher ist es wenig verwunderlich, dass die Telekom auf mehrere Millionen Prepaidkunden zurück greifen kann. Die Telekom Prepaidkarte hat aber einige Besonderheiten, die man so im Prepaid Bereich nicht oft findet. Neben der Grundgebühr, die es selbst im kleinsten Prepaidtarif gibt, hat die Telekom den Abrechnungszeitraum für die Tarifoptionen und Flatrates angepasst. Seite Mitte 2016 beträgt dieser nur noch 28 Tage bzw. 4 Wochen. In der Preisliste des Unternehmens heißt es dazu: Der Abrechnungszeitraum für die MagentaMobil Start Tarife beträgt vier Wochen, ab dem Tag der Aktivierung des Tarifs Das heißt de facto, dass man im Vergleich mit anderen Anbietern etwas häufiger die Gebühr für den Tarif zahlen muss. Statt aller 30 Tage wird alle 28 Tage eine Zahlung angefordert. Auf das Jahr gerechnet muss man damit 13 Mal die Grundgebühr für den Tarif zahlen und nicht nur 12 Mal wie bei der Konkurrenz. Die aktuellen Preise bei MagentaMobil Start im Überblick Warum rechnet die Telekom im Prepaid Bereich mit 28 Tagen ab? Der Hintergrund für diese Änderung ist relativ einfach: die Telekom nimmt so höhere Gebühren ein und die Simkarten des Unternehmen im Prepaid Bereich werden damit für Kunden etwas teurer, ohne das man es als Kunde sofort merkt. Auf der Webseite wird der Preis nach wie vor als „pro Monat“ bzw. „monatlich“ ausgewiesen. Das dahinter nur 28 Tage stecken und nicht wie bei derMehr Lesen

1GB Prepaid Tarife im Überblick

1GB Prepaid Tarife im Überblick – Auch im Prepaid Bereich legen mittlerweile immer mehr Nutzer wert auf ausreichendes Datenvolumen. Waren bis vor wenigen Jahren 100MB oder auch 200MB noch komplett ausreichend, sind mittlerweile 500MB Standard und immer mehr Nutzer wollen auch 1GB als Datenvolumen um auch bei einer etwas intensiveren Nutzung ausreichend Datenvolumen zur Verfügung zu haben. Aus diesem Grund stellen immer mehr Anbieter ihre Tarife um und nehmen auch Angebote mit 1GB Datenvolumen in ihr Portfolio auf. Das neuste Angebote in diesen Bereich sind die Smartphone Special Tarife von Vodafone Callya. Das Unternehmen hat gerade erste die Prepaid Flatrate auf 1GB Volumen zum gleichen Preis aufgerüstet. Dieser Trend wird sich im Jahr 2017 sicher noch fortsetzen, denn wenn Vodafone die Flatate aufrüstet, werden die anderen Prepaid Anbieter und Discounter hier sicher noch nach ziehen. Das bedeutet, dass im Laufe der Zeit die Preise und die Angebote sicher noch besser werden können. Callya Smartphone Special – die schnellste 1GB Flat auf dem Markt Wie bereits beschrieben bietet Vodafone mit dem Callya Special Tarif ab Januar 2017 einen 1GB Flatrate für 9.99 Euro an. Das besondere an diesem Tarif ist dabei, dass man hier den schnellsten Tarif bekommt, den es aktuell auf dem deutschen Markt gibt. Man surft mit dem Callya Tarif mit bis zu 375Mbit/s im Download und das bedeutet auch, dass man die 1GB Flatrate mit dieser hohen Geschwindigkeit zur Verfügung steht. Das Unternehmen schreibt dazu im Kleingedruckten: Maximal erreichbare Bandbreiten 375 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload. (375 Mbit/s sind anMehr Lesen

Die Prepaid Handys zur Callya Karte – lohnen sich die Angebote?

Die Prepaid Handys zur Callya Karte – lohnen sich die Angebote? – Vodafone hat als einer der wenigen Discounter neben den reinen Prepaid Tarifen auch noch Prepaidhandys im Angebot, die man direkt mit zur Karte erwerben kann. In den letzten Jahren haben immer mehr Anbieter die Hardware aus den Sortiment genommen und bieten stattdessen nur noch die reinen Simkarten an. Man kann bei Vodafone auch nur die Simkarte kaufen, aber es gibt im Prepaid Bereich auch immer noch (einige) Handys gleich mit dazu. Allerdings gibt es auch bei Vodafone eine Trennung: auf der normalen Webseite für die Vodafone Callya Freikarte finden sich keine Geräte. Dort gibt es nur die reine Simkarte. Nur direkt auf der Webseite von Vodafone gibt es dieses Angebot, wenn man im Bereich Mobilfunk => Callya Prepaid Handys und Smartphones geht. Dort findet man dann – je nach Angebot – etwa 4 bis 5 Handys zur Auswahl, die man direkt mit zur Callya Prepaidkarte buchen kann. Tariflich gibt es dabei keine Unterschiede. Der normale Callya Tarif wird zu gleichen Konditionen sowohl mit als auch ohne Handy angeboten. Man bekommt dabei sowohl den normalen Callya Talk&SMS Tarif als auch die Callya Smartphone Special Angebote samt LTE. Auch die weiteren Bedingungen sind identisch. Im Kleingedruckten schreibt Vodafone dazu: CallYa Smartphone Special kostet 9,99 Euro für 4 Wochen. Mit Flat für nationale Standard-Gespräche und SMS ins dt. Vodafone-Mobilfunknetz. Außerdem 200 Inklusiv-Einheiten, flexibel nutzbar als Minuten oder SMS in alle anderen dt. Netze, danach 0,09 Euro, 60/60-Takt. Mit 750 MB Highspeed fürs Surfen in Deutschland (danachMehr Lesen

MagentaMobil Start – Mailbox abschalten, konfigurieren oder einrichten

MagentaMobil Start – Mailbox abschalten, konfigurieren oder einrichten  – Die MagentaMobil Start Prepaidkarte bietet kostenlose Verbindung zur Mailbox und damit ist das Abhören von Nachrichten auf der Mailbox kostenfrei. Allerdings zahlt ein Anrufer, der auf die Mailbox sprechen möchte, den normalen Minutenpreis in diesem Tarif. Daher möchten viele Nutzer die Mailbox abschalten, einfach um ihren Anrufern kosten zu sparen und natürlich möchten auch viele nicht immer wieder Nachrichten abrufen. MagentaMobil Start Mailbox abschalten Wer seine MagentaMobil Start deaktivieren möchte, kann dies ganz einfach über den Netzcode ##002# tun: Nach Eingabe des Codes und Bestätigung durch Drücken des grünen Hörers werden alle Rufumleitungen gelöscht und damit auch die Mailbox deaktiviert. Je nach Modell können die Rufumleitungen auch über die Einstellungen des Handys entfernt werden. Die Telekom selbst schreibt zu weiteren Möglichkeiten, die Mailbox abzuschalten: Mit der Tastenkombination ##62# und dem Betätigen der Hörertaste deaktivieren Sie die Anrufweiterleitung zur Mobilbox wieder. Die Tastenfunktionen gelten für Deutschland und im Ausland. Alle Funktionen der Mobilbox können Sie nach Anwahl der 3311 vom Handy steuern. Folgen Sie den Ansagen. Der Netzcode ##002# ist aber in der Regel die beste Variante, da er auf allen Geräte funktioniert und auch noch, wenn man eventuell den Anbieter wechselt. MagentaMobil Start abrufen Das Abrufen der Mailbox bei MagentaMobil Start ist einfach per Kurzwahl möglich. Die Telekom rät seinen Kunden dazu: Zum Abhören der Nachrichten wählen Sie die Kurzwahl 3311. Sie werden durch das Menü geführt – auf Wunsch auch auf Englisch. Wenn Sie nach Abhören einer Nachricht direkt mit dem Anrufer verbunden werden möchten,Mehr Lesen

Sind 0800 Nummern auch vom Prepaid Handy aus kostenlos?

Sind 0800 Nummern auch vom Prepaid Handy aus kostenlos? – Die 0800 Nummern sind kostenlose Telefonnummern bei denen Anrufern keine Kosten entstehen. Sie werden oft auch als Freephone oder Freecall Nummer bezeichnet und gelten als Sonderrufnummern und haben die alten 0130 Nummern ersetzt. Die Kosten für eine 0800 Nummer trägt immer der Angerufene. Das kann ein Unternehmen sein oder auch eine Privatperson. Viele Unternehmen nutzen 0800 Nummern als Bestellhotline oder für die Kundenhotline. Damit wird es für Kunden günstiger mit dem Anbieter in Kontakt zu treten. Sind 0800 Nummern auch von Handy aus kostenlos? Diese Frage ist nicht ganz unberechtigt, denn Verbindungen zu Sonderrufnummern kosten im Mobilfunkbereich oft mehr als bei Anrufen vom Festnetz. Viele 0180 Nummern beispielsweise werden bei Anrufen aus dem Festnetz mit nur 12 Cent pro Minute abgerechnet während eine Verbindung vom Handy aus mit bis zu 42 Cent abgerechnet werden. Bei 0800 Nummern gibt es allerdings keine Unterschiede zwischen Festnetz und Mobilfunk. Egal wie man eine 0800 Nummer anruft, die Verbindung ist für den Anrufer in jeden Fall kostenlos.Die Bundesnetzagentur schreibt dazu auch noch mal sehr deutlich: Der Anrufende muss bei der Anwahl einer (0)800er Rufnummer kein Entgelt entrichten. Hierbei ist es vollkommen egal, ob man auf dem Festnetz oder mobil anruft und auch, welchen Tarif man nutzt: es fallen keine Kosten an. Allerdings entstehen beim Angerufenen Mehrkosten wenn eine 0800 Nummer von Handy aus angerufen wird. Dieser Unterschied ist teilweise deutlich. Daher sperren viele Dienste ihre 0800 Nummern für Handys. Damit können diesen Nummern dann nur noch vom Festnetz ausMehr Lesen