RSS Verzeichnis RSS FEED der Prepaid Vergleich 2016
MOBILFUNK / PREPAID-TARIF / der Prepaid Vergleich 2016
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
der Prepaid Vergleich 2016
Feed Beschreibung:
Prepaid Handys, Prepaid Karten und Prepaid Tarife im Vergleich
Anbieter Webseite:
http://www.prepaid-deutschland.de
RSS Feed abonnieren:
http://www.prepaid-deutschland.de/feed/

Wie kann ich das Guthaben meiner Vodafone Prepaid-Karte abfragen?

Wie kann ich das Guthaben meiner Vodafone Prepaid-Karte abfragen? – Bei einer Prepaidkarte ist es allgemein wichtig, darüber informiert zu sein, denn ohne Guthaben sind weder Gespräche, SMS noch Internet-Verbindungen möglich. Sinkt das Guthaben also zu sehr und reicht nicht mehr aus um eine Verbindung aufzubauen, ist man von der mobilen Kommunikation abgeschnitten. Das trifft prinzipiell auf alle Prepaid Tarife zu – die Vodafone Callya Prepaidkarte macht dabei keine Ausnahme. Obwohl die Karte als Freikarte verteilt wird, gibt es erfreulich viele Möglichkeiten, wie man den aktuellen Guthabenstand abfragen kann. Die Abfrage erfolgt dabei in der Regel sekundengenau, es gibt also keine Verzögerung zwischen genutzten Leistungen und dem Guthabenstand – in der Regel werden bereits nach Sekunden die Gebühren für Gespräche, SMS und Internet abgezogen. Wir haben in diesem Artikel die bekannteren und auch die weniger zusammengestellt – wer also wissen will, wie viel Guthaben auf der Callya Simkarte vorhanden ist, sollte hier stöbern. Callya Prepaid Kontostand per Tastenkombination abfragen Die einfachste Möglichkeit, schnell den Guthabenstand der Vodafone Callya Prepaidkarte abzufragen, sind Tastenkombinationen. Diese funktionieren auch ohne Smartphone auf jedem normalen Handy und es wird kein Internet-Zugang benötigt um heraus zu finden, wie viel Guthaben man bei Vodafone noch hat. Es stehen dabei verschieden Kombinationen zur Verfügung: *100# + grüne Hörertaste = aktuellen Guthabenstand abfragen *106# + grüne Hörertaste = aktuellen Guthabenstand abfragen *102# + grüne Hörertaste  = Kosten des letzten Gesprächs abfragen Danach erscheint auf dem Handy eine Anzeige mit dem aktuellen Guthabenstand. CallYa KontoServer anrufen Alternativ zur Tastenkombination kann ma auch den Vodafone KontoserverMehr Lesen

O2 Loop Prepaid Guthaben mit kleineren Beträgen von 5 oder 10 Euro aufladen

O2 Loop Prepaid Guthaben mit kleineren Beträgen von 5 oder 10 Euro aufladen – O2 bietet für die hauseigenen O2 Loop Prepaidkarte, die derzeit als Freikarte zu haben ist, erfreulich viele Möglichkeiten, Guthaben auf die Karte zu laden. Während andere Anbieter an dieser Stelle oft nur die Online-Aufladung bieten, gibt es bei O2 auch Cash-Karte und viele Möglichkeiten der Bezahlung. O2 selbst schreibt dazu: Mit Guthaben.de können Sie Ihr O2 Guthaben schnell und sicher aufladen. O2 Prepaid aufladen ist sehr einfach und bereits innerhalb von 30 Sekunden erledigt. Nach der Bezahlung mit einer unserer sicheren Zahlungsmethoden, wie beispielsweise Überweisung, Giropay, Kreditkarte oder PayPal, erhalten Sie bei der online Aufladung Ihres Guthabens den Guthabencode direkt per SMS und per E-Mail. Mithilfe der weiter unten abgebildeten Anleitung lässt sich Ihr Guthaben direkt aufladen. Das Aufladen Ihres 02 Guthabens war noch nie so mühelos. Das Problem dabei: O2 selbst bietet nur Aufladebeträge in Höhe von 15, 20 oder 30 Euro an. Wer also weniger als 15 Euro aufladen möchte, hat ein Problem, denn bei O2 selbst gibt es keine kleineren Aufladebeträge. Tatsächlich möchten viele Kunden weniger aufladen und suchen nach Varianten, bei denen das möglich ist. So schreibt ein Nutzer bei gutefrage: Hallo Leute ich habe eine O2 Karte gekauft möchte aber nicht 15€ aufladen. Kann man auch 5€ oder 10€ aufladen? Ist das möglich ich habe im Netz paar alternativen gefunden konnte aber nicht trauen on das stimmt. Das ist kein Einzelfall, denn viele Nutzer suchen nach solchen Möglichkeiten, vor allem dann, wenn die Karte nur sehrMehr Lesen

Kann man ALDI Talk mit einer normalen Eplus- oder O2-Guthabenkarte aufladen?

Kann man ALDI Talk mit einer normalen Eplus- oder O2-Guthabenkarte aufladen? – Die ALDI Talk Prepaidkarten sind die originalen Tarife von ALDI und in erster Linie in den Filialen des Lebensmittel-Discounters zu haben. Diese Handykarten sind sehr beliebt, da sie einfach zu kaufen sind und übersichtliche Tarife haben. Dazu sorgt die Prepaidabrechnung für eine gute Kostenkontrolle. Es gibt daher mittlerweile mehrere Millionen ALDI Talk Simkarten auf dem deutschen Markt. Der ALDI Talk Basis Tarif im Detail:  11 Cent pro Minute in alle deutschen Netze ausgenommen Sonderrufnummern 11 Cent pro SMS 3 Cent pro Minute zu anderen ALDI Talk Kunden 3 Cent pro SMS zu anderen ALDI Talk Kunden Pro Megabyte Datenübertragung verlangt ALDI Talk nur 24 Cent (ebenso wie Simyo und Blau.de). Die Abfrage der Mailbox ist kostenfrei. MMS werden in diesem Tarif mit 39 Cent abgerechnet. Die ALDI Talk Karte kostet derzeit 12.99 Euro und bietet bereits 10 Euro Startguthaben. Sie kann mittlerweile auch online bestellt werden. Die Guthaben-Aufladung bei ALDI Neben der reinen Prepaidkarte gibt es in den Filialen von ALDI auch die Guthabenkarten für die Aufladung zu kaufen. Man kann das Guthaben auch direkt an der Kasse erwerben. Viele Kunden kommen aber nicht regelmäßig zu ALDI und fragen sich daher, ob es auch andere Möglichkeiten gibt, die Simkarten von ALDI aufzuladen – beispielsweise mit den Guthabenkarten von Eplus. ALDI Talk selbst schreibt zur Aufladung: Ihr Prepaid-Konto können Sie per Guthabenbon oder online aufladen. Mit einem Guthabenbon können Sie über die ALDI TALK App, Mein ALDI TALK, die kostenlose Konto-Hotline 1155 oder perMehr Lesen

FCB Mobil – die Prepaid Karte des FC Bayern München

FCB Mobil – die Prepaid Karte des FC Bayern München – Der FC Bayern München stellt für die eigenen Fans spezielle Handytarife zur Verfügung darunter gibt es auch den FCB Mobil Prepaid Tarif, der sich vor allem an Nutzer richtet, die keine Probleme mit der Prepaid Aufladung haben. Allerdings bietet der FCB dabei nicht direkt eigene Tarife an. Stattdessen nutzt man die Telekom Prepaid Tarife, die nur unter anderem Namen und mit zusätzlichen Leistungen angeboten werden. Die Grundkonditionen sind daher weitgehend identisch mit den Angeboten der MagentaMobil Start Prepaid Karte der Telekom: 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze kostenlose Gespräche und SMS ins Telekom Netz eine Festnetz-Nummer, die kostenfrei angerufen werden kann 2.95 Euro monatliche Grundgebühr Im Shop werden die Karten allerdings voraktiviert mit der MagentaMobil Start M Option verkauft. Diese kostet nochmal 7 Euro mehr, so dass der Preis auf 9.95 Euro monatlich steigt. Dafür sind dann aber auch bereits 750MB Datenvolumen mit enthalten. Ist dieses Datenvolumen aufgebraucht, kann auf Wunsch weiteres Volumen mit LTE Speed gebucht werden. Zur Auswahl stehen dabei folgende Optionen: SpeedOn 250 MB (nach Verbrauch des Highspeed-Volumens) 250MB, 4,95 € je Buchung SpeedOn 500 MB (nach Verbrauch des Highspeed-Volumens) 500MB, 7,95 € je Buchung SpeedOn 750 MB (nach Verbrauch des Highspeed-Volumens) 750MB, 9,95 € je Buchung Das Netz der FCB Mobil Durch die Kooperation mit der Telekom ist auch relativ klar, welches Netz dieser Tarif nutzt: natürlich das D1 Netz der Telekom. In den FAQ heißt es dazu auch: MitMehr Lesen

MagentaMobil Start – Die Telekom Prepaid-Tarife im Überblick

MagentaMobil Start – Die Telekom Prepaid-Variante im Überblick – Bereits seit Oktober 2015 ersetzt der Magenta Start Tarif das Prepaid-Produkt Xtra im Telekom-Portfolio. Im Prepaid-Tarif Magenta Start besteht keine Vertragsbindung, dafür fällt jedoch eine mtl. Grundgebühr von 2,95 Euro an. Das lässt sich aber verschmerzen, denn der Prepaid-Tarif bietet erstmals die Möglichkeit im hauseigenen Telekom Tarif-Universum auch LTE (4G) zu nutzen. Vor allem bietet der Prepaid-Tarif einen preiswerten Einstieg für Mobilfunkkunden und ist besonders geeignet für Gelegenheitsnutzer, Kinder und Jugendliche oder als mobile Internetlösung in den Ferien, da sich der Tarif durch seine besondere Flexibilität und volle Kostenkontrolle auszeichnet und daher von verschiedenen Seiten durchaus positive Kritiken bekommt. Besonders das LTE ist ein Alleinstellungsmerkmal – Konkurrenten im eigenen Netz wie Congstar oder Debitel können dies nicht bieten. Die aktuellen MagentaMobil Start Prepaidtarife MagentaMobil Start – Kosten und Leistungen Vorab: Ist man besonders streng, lässt sich der „MagentaMobil Start“ Prepaid-Tarif auch als Postpaid-Tarif mit Prepaid-Optionen bezeichnen, da eine mtl. Grundgebühr von 2,95 Euro anfällt, selbst dann wenn die Karte nicht genutzt wird. Jedoch funktioniert die SIM auch ansatzweise ohne ausreichende Deckung, da eine Festnetznummer hinterlegt werden kann, welche sich auch ohne Guthaben anrufen lässt. „MagentaMobil Start“ ist als Starter-Kit (mit Mini-Handbuch und SIM-Karte) für einmalig 9,95 Euro am einfachsten über die Telekomseite zu bestellen. Mit enthalten ist außerdem ein Startguthaben in Höhe von 10 Euro und ist so für Einsteiger praktisch kostenlos. Zwar wird im Vergleich zu anderen der oben genannte Basispreis verlangt, dafür ist für Kunden bereits eine Flatrate für Telefonate und der SMS-Versand innerhalbMehr Lesen

Kostenlose SIM – der Überblick über die gratis Handykarten auf dem deutschen Markt

 Kostenlose SIM – der Überblick über die gratis Handykarte auf dem deutschen Markt – Kostenlose Sim findet man derzeit bei einigen Anbietern im deutschen Mobilfunk-Bereich, aber es sind in den meisten Fällen Prepaidkarte, die als kostenlose Freikarten angeboten werden. Diese Tarife verzichten dabei in der Regel sowohl auf den Kaufpreis als auch die Versandkosten und in fast allen Fällen gibt es auch keine Aktivierungsgebühr. Das ist für Kunden von Vorteil, denn man kann diese Simkarten gratis und ohne Risiko bestellen – sollte man dann damit nicht zufrieden sein, kann man sie auch einfach nicht mehr weiter nutzen, ohne das Kosten entstehen. Einige der Freikarten (beispielsweise bei der Telekom) sind dazu so angelegt, dass sie sich wirklich nur zum Testen eignen. Nach einer bestimmten Zeit lassen sich sie nicht mehr nutzen und werden automatisch gekündigt. Für die Anbieter müssen solche kostenlose Sim auch kein schlechtes Geschäft sein. In der Regel verursachen sie nur geringe Kosten und binden die Kunden an den Anbietern – und ab und an entscheidet sich dann ein Kunde auch für einen Postpaid Tarif des entsprechenden Anbieters. Die kostenlose Simkarte von Callya (Vodafone) Die Callya Karte von Vodafone wurde bereits vor mehreren Jahren als kostenlose Sim neu gestartet und wird seit dem in verschiedenen Tarifen vermarktet. Der große Vorteil der kostenlose Vodafone Sim-Karte ist dabei die Nutzung von LTE. Die Tarife sind genau so schnell wie die normalen Handytarife bei Vodafone und können daher derzeit im Datenbereich mit bis zu 375Mbit/s surfen. Die meisten anderen Prepaidkarten liegen hier bei maximal 7 bis 21Mbit/sMehr Lesen