RSS Verzeichnis RSS FEED Digitale Gesellschaft eV
INSTITUTIONEN / VERBRAUCHERSCHUTZ / Digitale Gesellschaft eV
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Digitale Gesellschaft eV
Feed Beschreibung:
Der Digitale Gesellschaft e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit seiner Gründung im Jahr 2010 für Grundrechte und Verbraucherschutz im Netz einsetzt. Zum Erhalt und zur Fortentwicklung einer offenen digitalen Gesellschaft engagiert sich der Verein gegen den Rückbau von Freiheitsrechten im Netz und für die Realisierung digitaler Potentiale bei Wissenszugang, Transparenz, Partizipation und kreativer Entfaltung. Ihr könnt den Digitalen Gesellschaft e.V. mit Spenden (https://digitalegesellschaft.de/unterstuetzen/) oder einer Fördermitgliedschaft (https://digitalegesellschaft.de/foerdermitglied/) unterstützen!
Anbieter Webseite:
http://digitalegesellschaft.de
RSS Feed abonnieren:
http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:47267071/sounds.rss

Mogelpackung Datenschutz: Mehr Daten, weniger Schutz - DigiGes @ FluxFM

Am 14. April dieses Jahres hat das Europäische Parlament nach jahrelangen Verhandlungen die Datenschutzgrundverordnung beschlossen. Mit der Verordnung soll das bislang geltende europäische Datenschutzrecht, das noch aus den 90er Jahren stammt, an das digitale Zeitalter angepasst und EU-weit harmonisiert werden. Doch die Verordnung enthält auch zahlreiche Öffnungsklauseln, die es den einzelnen Mitgliedstaaten erlauben, von den EU-Vorgaben abzuweichen und nationale Sonderwege einzuschlagen. Davon will gerade Deutschland nun offenbar reichlich Gebrauch machen. Das Bundesinnenministerium hat Ende November einen Entwurf für die Anpassung des deutschen Datenschutzrechts an die neuen EU-Regeln vorgelegt und eine Anhörung dazu durchgeführt. Wie das Ministerium den Datenschutz in Deutschland künftig ausgestalten will und was davon zu halten ist, bespricht Winson von FluxFM mit Volker Tripp vom Verein Digitale Gesellschaft. Für Updates zu netzpolitischen Themen und Kampagnen folgt uns auf Twitter: https://twitter.com/digiges Für Hintergrundinformationen und Stellungnahmen besucht unseren Blog: https://digitalegesellschaft.de/ Erfahrt mehr über Netzpolitik und unsere Arbeit: Facebook: https://www.facebook.com/DigitaleGese... Soundcloud: https://soundcloud.com/digiges/ Flickr: https://secure.flickr.com/photos/digi... Newsletter: https://digitalegesellschaft.de/uber-uns Unterstützt unseren Kampf für Grundrechte und Verbraucherschutz in der digitalen Welt. Mit einer Fördermitgliedschaft: https://digitalegesellschaft.de/foerd... oder mit einer Spende: https://digitalegesellschaft.de/unter...

Transatlantischer Datenschutz: Vom Regen in die Traufe - DigiGes @ FLuxFM

Das Europäische Parlament hat über ein Datenschutz-Rahmenabkommen zwischen der EU und den Vereinigten Staaten abgestimmt. Mit dem so genannten Umbrella Agreement soll der transatlantische Austausch von Daten zum Zweck der Strafverfolgung einen neuen Rechtsrahmen erhalten. Die Regelungen, auf deren Grundlage die USA bislang auf die Bank- und Reisedaten europäischer Bürgerinnen und Bürger zugreifen, sehen jedoch keine ausreichenden Vorkehrungen zum Schutz personenbezogener Daten vor. Ob das Abkommen unsere Grundrechte nun besser schützen wird besprechen Alexander Sander vom Verein Digitale Gesellschaft und Winson in der 48. Folge von „In digitaler Gesellschaft". Unsere Pressemitteilung vom 1. Dezember zum Ausgang der Abstimmung im EU-Parlament: „Umbrella Agreement: Grundrechtswidriger Datenaustausch auf Jahre zementiert": https://digitalegesellschaft.de/2016/12/umbrella-agreement-grundrechte/ Für Updates zu netzpolitischen Themen und Kampagnen folgt uns auf Twitter: https://twitter.com/digiges Für Hintergrundinformationen und Stellungnahmen besucht unseren Blog: https://digitalegesellschaft.de/ Erfahrt mehr über Netzpolitik und unsere Arbeit: Facebook: https://www.facebook.com/DigitaleGesellschaft Soundcloud: https://soundcloud.com/digiges/ Flickr: https://secure.flickr.com/photos/digitalegesellschaft Newsletter: https://digitalegesellschaft.de/uber-uns Unterstützt unseren Kampf für Grundrechte und Verbraucherschutz in der digitalen Welt. Mit einer Fördermitgliedschaft: https://digitalegesellschaft.de/foerdermitglieder oder mit einer Spende: https://digitalegesellschaft.de/unterstuetzen

Social Bots: Wenn Maschinen Meinung machen - DigiGes @ FluxFM

So genannte "Social Bots" kommen immer häufiger zum Einsatz. Sie können Wettervorhersagen kommunizieren, aber auch im politischen Alltag werden sie zunehmend eingesetzt. Im US-Wahlkampf etwa setzten sie Millionen Tweets für oder gegen die Präsidentschaftskandidaten ab. In Deutschland betreiben immer mehr Bots rechte Hetze im Netz. Die Initiative "We're watching you" hat solcher Hetze den Kampf angesagt, ihre Mitglieder schleusen sich undercover in rechte Gruppen ein, spüren Fake-Profile von Bots auf und melden diese bei Facebook. Woran man Social Bots erkennt, wie diese erstellt werden und was es noch für Strategien gegen die Bots gibt, das besprechen Alexander Sander und Winson in der 47. Ausgabe von "In digitaler Gesellschaft". Für Updates zu netzpolitischen Themen und Kampagnen folgt uns auf Twitter: https://twitter.com/digiges Für Hintergrundinformationen und Stellungnahmen besucht unseren Blog: https://digitalegesellschaft.de/ Erfahrt mehr über Netzpolitik und unsere Arbeit: Facebook: https://www.facebook.com/DigitaleGesellschaft Soundcloud: https://soundcloud.com/digiges/ Flickr: https://secure.flickr.com/photos/digitalegesellschaft Newsletter: https://digitalegesellschaft.de/uber-uns Unterstützt unseren Kampf für Grundrechte und Verbraucherschutz in der digitalen Welt. Mit einer Fördermitgliedschaft: https://digitalegesellschaft.de/foerdermitglied oder mit einer Spende: https://digitalegesellschaft.de/unterstuetzen

Supersonic surveillance: Neues zur VDS von Reisedaten - DigiGes @ FluxFm

Am 27. April dieses Jahres beschlossen EU-Parlament und Ministerrat eine Richtlinie über die Vorratsdatenspeicherung von Fluggastdaten. Diese Richtlinie verpflichtet die Mitgliedstaaten dazu, bei allen Flügen aus der und in die EU pro Passagier und Flugbuchung bis zu 60 Einzeldaten für jeweils fünf Jahre in zentralisierten Datenbanken zu speichern. Für innereuropäische Flüge ist die Speicherung zwar optional, doch die Innenminister der Mitgliedstaaten haben bereits im vergangenen Dezember vereinbart, auch diese Daten zu bevorraten. Gespeichert werden neben Name, Adresse, Sitzplatz und Flugnummer unter anderem auch Angaben zu den Essenspräferenzen, welche wiederum Rückschlüsse auf sensible Informationen wie etwa die Religionszugehörigkeit erlauben. Als besonders belastend können sich zudem Einträge in ein vorgesehenes Freifeld auswirken, in welchem Airline-Mitarbeiter ungeprüft eigene Beobachtungen oder Einschätzungen über die Fluggäste vermerken können. Die gespeicherten Informationen werden permanent automatisiert gerastert und mit anderen Datenbanken abgeglichen, um sogenannte „problematische Verhaltensmuster“ aufzudecken und aktiv neue Verdächtige zu generieren. Die Polizeibehörden der Mitgliedstaaten dürfen die Daten untereinander sowie mit Europol austauschen. Ziel dieser geplanten Massenüberwachung des europäischen Reiseverkehrs ist vorgeblich die Bekämpfung von Terrorismus und schwerer Kriminalität. Bislang fehlt es aber an jeglichen konkreten Nachweisen dafür, dass eine Fluggastdatenspeicherung für diesen Zweck ein taugliches Mittel wäre. Was die Mitgliedstaaten im vergangenen halben Jahr seit Verabschiedung der Richtlinie zu ihrer Umsetzung getan haben und wie es damit nun weitergeht, bespricht Nadine Kreutzer von FluxFM mit Alexander Sander vom Verein Digitale Gesellschaft in der 46. Ausgabe von „In digitaler Gesellschaft“. Erfahrt mehr über Netzpolitik und unsere Arbeit: Facebook: https://www.facebook.com/DigitaleGesellschaft Soundcloud: https://soundcloud.com/digiges/ Flickr: https://secure.flickr.com/photos/digi... Newsletter: https://digitalegesellschaft.de/uber-... Unterstützt unseren Kampf für Grundrechte und Verbraucherschutz in der digitalen Welt. Mit einer Fördermitgliedschaft: https://digitalegesellschaft.de/foerd... oder mit einer Spende: https://digitalegesellschaft.de/unter...

Videoüberwachung und kein Ende in Sicht

Vor gerade einmal zwei Wochen äußerte sich Bundesinnenminister Thomas de Maizière gegenüber den Medien erstmals zu seinen Plänen, die Videoüberwachung in Deutschland massiv auszuweiten. Geht es nach ihm, so sollen öffentlich zugängliche Orte wie Einkaufszentren, Sportstätten, Parkplätze oder Busse und Bahnen künftig leichter durch Kameras beobachtet werden können. Außerdem möchte der Innenminister auch den Einsatz der automatischen Gesichtserkennung an Bahnhöfen und Flughäfen mit einem Pilotprojekt vorantreiben. All das soll, wie könnte es anders sein, der Sicherheit und dem Schutz der Bevölkerung vor Terroranschlägen und anderen Gewalttaten dienen. Nun geht es Schlag auf Schlag: Ende vergangener Woche verschickte das Innenministerium einen entsprechenden Gesetzentwurf an Verbände und Interessengruppen, verbunden mit der Aufforderung, innerhalb einer Woche Stellung zu nehmen. Noch im November will die Bundesregierung das Gesetz auf den Weg bringen. Worum es dabei genau geht und was von den Plänen zu halten ist, bespricht Winson mit Volker Tripp vom Verein Digitale Gesellschaft. Erfahrt mehr über Netzpolitik und unsere Arbeit: Facebook: https://www.facebook.com/DigitaleGese... Soundcloud: https://soundcloud.com/digiges/ Flickr: https://secure.flickr.com/photos/digi... Newsletter: https://digitalegesellschaft.de/uber-... Unterstützt unseren Kampf für Grundrechte und Verbraucherschutz in der digitalen Welt. Mit einer Fördermitgliedschaft: https://digitalegesellschaft.de/foerd... oder mit einer Spende: https://digitalegesellschaft.de/unter... Kategorie Nachrichten & Politik Lizenz Creative Commons-Lizenz mit Quellenangabe (Wiederverwendung erlaubt)

YouTube vs. GEMA: Bleibt alles andere? - DigiGes @ FluxFM

Blogartikel zum Thema: https://digitalegesellschaft.de/2016/... Nachdem sich YouTube und GEMA im Streit um Lizenzgebühren für Musikvideos geeinigt haben, dürften die lästigen Sperrtafeln endlich der Vergangenheit angehören. Zugleich wirft die Einigung aber auch zahlreiche neue Fragen auf: Wie soll es mit dem Urheberrecht weitergehen? Wird es nicht Zeit, allgemein übliche Nutzungen im Netz wie das Teilen von Inhalten oder das Erstellen von MashUps und Remixen endlich zu legalisieren? Falls ja, wie könnte das gelingen? Über diese und weitere Fragen spricht Katia Berg von FluxFM mit Alexander Sander vom Verein Digitale Gesellschaft. Erfahrt mehr über Netzpolitik und unsere Arbeit: Facebook: https://www.facebook.com/DigitaleGese... Soundcloud: https://soundcloud.com/digiges/ Flickr: https://secure.flickr.com/photos/digi... Newsletter: https://digitalegesellschaft.de/uber-... Unterstützt unseren Kampf für Grundrechte und Verbraucherschutz in der digitalen Welt. Mit einer Fördermitgliedschaft: https://digitalegesellschaft.de/foerd... oder mit einer Spende: https://digitalegesellschaft.de/unter... Kategorie Nachrichten & Politik Lizenz Creative Commons-Lizenz mit Quellenangabe (Wiederverwendung erlaubt) Kategorie Nachrichten & Politik Lizenz Creative Commons-Lizenz mit Quellenangabe (Wiederverwendung erlaubt)