RSS Verzeichnis RSS FEED Rechtsanwaltskanzlei Meyer
INSTITUTIONEN / RECHTSANWäLTE / Rechtsanwaltskanzlei Meyer
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Rechtsanwaltskanzlei Meyer
Feed Beschreibung:
Starke Partner
Anbieter Webseite:
http://rechtsanwaltskanzlei-meyer.de
RSS Feed abonnieren:
http://rechtsanwaltskanzlei-meyer.de/rss.xml/

Trennung

Im Falle einer Scheidung könnte es auch zum Trennungsunterhalt kommen falls keinerlei gemeinsame Kinder existieren. Das passiert in einigen Situationen bei welchen einer der Zwei immer das Vermögen eingenommen hatte und die andere Partei Daheim aktiv war und demgemäß nicht die gleiche Ausbildung hat und die Möglichkeiten schlecht stehen noch eine berufliche Karriere z bekommen. Würde der Recht auf Trennungsunterhalt bestehen gibt es allerdings immer einen Eigenbedarf/Selbsterhalt welchen ein zum Unterhaltzahlen Verpflichteter für sich alleine behalten kann und nur wenn dieser vielmehr erhält muss er die Zahlungen tätigen. Wenn man arbeitslos lebt, besitzt man allerdings einen deutlich kleineren Selbsterhalt., Normalerweise wird das Sorgerecht aufgeteilt. Ab und an hat jedoch sogar nur die Mutter oder der Vater das alleinige Sorgerecht. Dennoch hat oftmals der sonstige Elternteil ein sogenanntes Recht zum Umgang. Das heißt dass dieser ein Recht bekommt das Nachkommen trotzdem sehen zu dürfen, welches mittels Hilfe der Scheidungsanwälte meistens abseits des Gerichts geklärt wird. Lediglich wenn vom Kontakt der jeweils andere Erziehungsberechtigte eine Bedrohung für Leib und Seele der Kinder ausgeht, kriegt dieser Elternteil nicht das Recht auf Umgang. Das wird anhand von Sachverständigergutachten geklärt. Gleichwohl die Nachfahren werden hierzu vom Richter, selbstverständlich bei kindgerechter Umgebung vernommen. Das Wohl des Kindes steht ebenfalls an diesem Punkt wie meistebs im Vordergrund. Gesetzlich ist geklärt dass jeder nicht volljährige Nachwuchs das Recht auf Unterhaltszahlungen hat. Der Anspruch bleibt auch so falls es schon nicht mehr minderjährig ist, sich jedoch nach wie vor in einer Ausbildung aufhält. Wenn der Nachkomme noch nicht einundzwanzig Jahre alt geworden ist, nach wie vor im Elternhaus wohnt und zu einer Schule geht, redet man vom privilegierten erwachsenen Jugendlichen. Das heißt, dass das Kind zum großen Teil die gleichen Ansprüche auf Unterhaltsgeld wie auch ein nicht volljährige Kind besitzt. Sofern der Erziehungsberechtigter diverse Nachkommen hat und keinesfalls genügend...