RSS Verzeichnis RSS FEED Härting RSS Feed
INSTITUTIONEN / MEDIENRECHT / Härting RSS Feed
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Härting RSS Feed
Feed Beschreibung:
Anbieter Webseite:
http://www.haerting.de/de/rss.xml
RSS Feed abonnieren:
http://www.haerting.de/rss.xml

Don#t say Rio

Wer darf wann und wie unter Bezugnahme auf die Olympischen Spiele werben?IOC und DOSB proklamieren umfangreiche Werbeverbote während der Olympischen Sommerspiele. Dabei bestimmt sich die Reichweite von Werberechten immer noch nach den allgemeinen Gesetzen.

Markenschutz in Kanada

HÄRTING Rechtsanwälte berät Sie für einen optimalen Kennzeichenschutz. Wir bieten Ihnen beim internationalen Markenschutz das notwendige Know How und aus unserem Netzwerk die richtigen Partner vor Ort.

Public Viewing zur EURO 2016

Seit mehreren Jahren berät unsere Kanzlei Veranstalter von Public Viewing Events. Dabei stellt sich regelmäßig die Frage, ob und welche Genehmigungen die Veranstalter für solche Events einholen müssen.

Top 10 Internetrechtsprechung 2015

Nach einem turbulenten Jahr für das Internetrecht, haben Wir für Sie die 10 wichtigsten Urteile für 2015 zusammengefasst.

Rechtliche Aspekte von SEA & SEO

Beim Suchmaschinenmarketing stellt sich rechtlich vor allem die Frage, inwieweit fremde Marken oder Namen genutzt werden können, um auf die eigene Website hinzuweisen. Trotz unzähliger Urteile unter anderem vom Europäischen Gerichtshof ist die Rechtslage immer noch nicht vollständig geklärt. Insbesondere zur Verwendung fremder Marken gibt es jedoch klar Tendenzen: Die Suchmaschinenoptimierung auf fremde Marken ist meist unzulässig. Die Verwendung fremder Marken als Keyword im Rahmen von SEA-Kampagnen ist dagegen tendenziell zulässig.

"Gratis"- Werbung mit Sportlern, Prominenten und Politikern?

„Für alle, die #Neuland entdecken wollen“ - mit diesem Slogan warb 2013 der Autovermieter SIXT für seine neuen Produkte. Daran wäre an sich nichts Ungewöhnliches, wenn auf der Werbung neben dem Fahrzeug nicht die lächelnde Kanzlerin posieren würde, welche kurz zuvor Spott und Häme auf sich gezogen hatte, als sie anlässlich des Besuchs von Barack Obama in Berlin, das Internet „als Neuland für uns alle“ bezeichnete, und die Firma SIXT Frau Merkel um Zustimmung gebeten hätte, sie in der Werbung in dieser Form zu verwenden.