RSS Verzeichnis RSS FEED Baurechtsurteile.de
INSTITUTIONEN / BAURECHT / Baurechtsurteile.de
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Baurechtsurteile.de
Feed Beschreibung:
Urteile aus dem Baurecht - Nachbarrecht - Architektenrecht
Anbieter Webseite:
http://www.baurechtsurteile.de/
RSS Feed abonnieren:
http://www.baurechtsurteile.de/rss.xml

Wenn der Nachbar auf Ihr Grundstück muss...

Führt der einzige Weg für die Baufahrzeuge über das Grundstück des Nachbarn, kann dieses vorübergehende Befahren des Grundstücks nicht zu einem Beschwerdewert von über 600,- EUR führen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.

OLG Schleswig urteilt über auftragslose Zusatzleistungen

Ein Bauunternehmen führt geänderte oder zusätzliche Leistungen aus, für die der Bauherr keinen ausdrücklichen Auftrag erteilt hat, und fordert dafür eine gesonderte Vergütung. Ob und auf welcher Basis der Bauherr für diese Leistungen dann zahlen muss, darüber hatte das OLG Schleswig zu entscheiden.

Architekt muss Bautagebuch führen

Ein Architekt muss ein Bautagebuch führen, wenn er sich vertraglich zur Überwachung des Bauvorhabens verpflichtet hat. Kommt der Architekt dieser Pflicht nicht nach, kann der Bauherr das Architektenhonorar mindern.

Baubranche: Seniorengerecht heißt nicht behindertengerecht

Der Begriff "seniorengerecht" ist kein Rechtsbegriff und kann nicht als gleichbedeutend mit dem Begriff "behindertengerecht" angesehen werden. Nicht jeder Mensch fortgeschrittenen Alters ist - bei aller Erschwernis, welche das Alter mit sich bringt - als körperlich behindert anzusehen.

Hobbyraum darf nicht als Kinderschlafzimmer genutzt werden

Ein Hobbyraum ist kein Kinderschlafzimmer. Zumindest ist dort das ständige Wohnen und Schlafen auch von Familienmitgliedern nicht zulässig, wenn die Zweckbestimmung als Hobby-Raum in der Teilungserklärung einer Eigentümergemeinschaft ausdrücklich festgelegt wurde. Daran ändert eine behördliche Genehmigung für die Nutzungsänderung nichts.

Nachbarschaftsstreit - Lärm vom Rolladen

Ein Nachbar kann dem anderen nicht vorschreiben, zu welchen Zeiten er seine Rolläden betätigen darf, auch wenn das Kind von dem Lärm geweckt wird. Die Beeinträchtigung durch das Betätigen der Rolläden ist objektiv geringfügig und gehört zum normalen Gebrauch einer Wohnung.