RSS Verzeichnis RSS FEED BauNetz Architektur-News
IMMOBILIEN / ARCHITEKTEN / BauNetz Architektur-News
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
BauNetz Architektur-News
Feed Beschreibung:
Aktuelle Meldungen zu Architektur und Architekten aus dem In- und Ausland - täglich recherchiert von der BauNetz-Redaktion +++ Termine, Wettbewerbe, Entscheidungen +++ BauNetzWOCHE - das wöchentliche PDF-Magazin für Architekten +++ Kostenloser täglicher Architektur-Newsletter
Anbieter Webseite:
http://www.baunetz.de?source=rss
RSS Feed abonnieren:
http://www.baunetz.de/meldungen/rss.xml

Leichtbeton, verweile doch! - BauNetz-Special zur BAU 2017 in München

08.12.2016 Konkrete Architektur und abstrakte Systeme – das sind Themen, die ein Spannungsfeld entstehen lassen. Die räumlichen Qualitäten eines Gebäudes haben doch nichts mit Datenverarbeitung zu tun? Und umgekehrt lässt sich fragen, ist ein nachhaltiger Bauprozess überhaupt noch ohne den umfassenden Einsatz von Informationstechnik zu bewältigen? Mit ihren vier Leitthemen stellt sich die BAU 2017 genau diesen Herausforderungen: Um „Bauen und Wohnen 2020“ wird es ebenso gehen wie um „Intelligente Fassaden,“ „Digitales Planen, Bauen und Betreiben“ und das „Vernetze Gebäude“. Über die Grundausrichtung der Messe hinaus werden es aber vor allem wieder die Menschen sein, die auf zahlreichen Veranstaltungen die Themen zusammenbringen. Regine Leibinger und Mike Schlaich werden zum Beispiel über Ultraleichtbeton sprechen – ein Material, das perfekt die gelungene Verbindung von klassischen haptischen Qualitäten und neuen technischen Möglichkeiten verkörpert. Vom anderen Ende des Spektrums geht wiederum Marcel Burgstaller an das Bauen heran, wenn er über den modularen Einsatz von Stroh spricht. Der informationstechnischen Dimension der Architektur nimmt sich Andreas Hild an, der über BIM sprechen wird.... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

Ein Schiff im Hafen - Wohnheim von Brenac + Gonzalez in Paris

08.12.2016 Eine Straßenecke in Paris ist immer auch ein urbanes und architektonisches Event – so lautet die Maxime des Pariser Büros Brenac + Gonzalez, das in diesem Jahr eine solche Ecke zwischen der Avenue de la Porte d’Ivry und der Avenue Charles-Régaud im 13. Arrondissement mit einem triangelförmig angelegten Neubau, der Îlot Yersin, geschlossen hat. Die von Paris Habitat in Auftrag gegebene Seniorenresidenz mit integrierter Tagesklinik für Alzheimerpatienten soll Obdachlosen ein neues Zuhause bieten. Die Funktion des Gebäudes als Zufluchtsort für ältere Menschen ohne festen Wohnsitz inspirierte die Architekten dazu, ein geradezu skulpturales Haus zu entwerfen, das beides zugleich sein kann: ein Ort des Miteinanders, an dem das Zusammenleben mit anderen wieder eingeübt und neu erfahren werden kann – in Form von großzügigen Gemeinschaftsflächen und Wohnarealen, Speiseräumen mit breiten Terrassen und weitgefassten Fenstern, die viel Tageslicht einlassen und den Blick auf die umgebende Stadt lenken. Und ein schützender Kokon für den Einzelnen – individuelle Wohnzimmer mit holzverkleideten Loggien und umschlossen von Glasplatten fungieren als Rückzugs- und Ruheorte für die neuen Bewohner,... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

Fade to Grey - Sporthalle von Dominique Coulon in Clamart

08.12.2016 Wieder eine Schuleinrichtung von Dominique Coulon & Associés, wieder in einem Wohnviertel der Pariser Banlieue. Anders als jedoch der kürzlich fertiggestellte Komplex in Colombes und das Schulzentrum in La Courneuve von 2011, die beide mit ihrem üppigen Farbkonzept im Inneren eine Parallelwelt zur näheren Umgebung bieten zu wollen schienen, verzichtet Les Closiaux, das neueste Projekt der Straßburger Architekten, auf solche Spielereien. Ganz im Gegenteil scheint der Bau, der Sporthalle, Schülerinformations- und -beratungszentrum sowie Wohnungen für Mitarbeiter vereint, innen wie außen nahezu aller Farbigkeit beraubt und präsentiert sich in seiner Monochromität vergleichsweise trist. Zeitlos, so die Architekten, solle die Atmosphäre des Gebäudes in seinem zurückhaltenden Betongrau in Kombination mit großen Glasflächen wirken. Variation bringt dafür im Innenraum das klare Konzept des Zusammenspiels von glänzenden und matten Oberflächen. Herzstück ist die große Sporthalle, deren Bodenmarkierung die einzigen Farbkleckse des Gebäudes liefern. Auch hier beherrscht ein stringentes Konzept die gesamte Gestaltung und schafft einen Raum von beeindruckender Klarheit. Die Positionierung der... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

Parkett-Persona: Bodennahe Expressivität - BAUNETZWOCHE#476

08.12.2016 Expressiv: Individualität ist ein ästhetisches Puzzlespiel, das heute schon beim Fußboden beginnt. Die Hersteller reagieren mit einer Vielfalt neuartiger Bodenbeläge – alles weitere bestimmt die Architektur. Ein Ausblick auf jenes Element, das zwischen Gebäude und Nutzung vermittelt Kunstfertig: In der DDR wurden Wandteppiche für Propagandazwecke genutzt – eine Ausstellung in Berlin zeigt erhaltene Exemplare Eiskalt: In Schweden steht seit kurzem ein Eishotel, das ganzjährig geöffnet hat. Atmos Studio haben dort eine Suite gestaltet Foto: Biscuit von Listone Giordano >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

Bin ich gut? - Gespräch des BDA Bayern in München

08.12.2016 Bin ich gut? – mit dieser, nur auf den ersten Blick etwas kindlichen Frage , überschreibt die Arbeitsgruppe Städtebau des BDA Bayern ihr Gespräch am kommenden Montag. Tatsächlich verbirgt sich hinter den drei Worten die große Herausforderung, das eigene Handeln – als städtebaulicher Akteur oder auch als einfacher Bürger – in seiner Wirkung nüchtern zu beurteilen. Denn: „Gut Gemeintes geht oft an den Vorstellungen der Stadtbewohner vorbei.“ Während umgekehrt vieles von dem, was gerade in unseren Städten entsteht, einfach nur „banal und auf das Nötigste ausgerichtet“ wirkt. Wie trotzdem herausragende Projekte entstehen können, diskutieren der frühere Ulmer Baubürgermeister Alexander Wetzig, der Weimarer Architekt Andreas Reich, Paul Rajakovics vom Wiener Büro transparadiso und der Münchner Redakteur Michael Grill. Die Moderation übernimmt Stephanie Heinzeller vom Bayerischen Rundfunk, während Karlheinz Beer in den Abend einführt. Gespräch: Montag, 12. Dezember 2016, 19 Uhr Ort: Haus der Architektur, Waisenhausstr. 4, 80637 München >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

Maß und Übermaß - V: Eine Frage des Gespürs

07.12.2016 Was ist mit einer Kunst am Bau, die keiner sieht? Mit den Skulpturen in Hochsicherheitstrakten und Gemälden in verschlossenen Konferenzräumen? Solange sie angemessen ist und für den Betrachter einen Gewinn bringt, meint Martin Seidel, ist sie ihre Existenz und ihren Aufwand wert. Doch wie lässt sich dieses vage Kriterium der Angemessenheit ermitteln? Was ist Maß und was ist Übermaß bei der Kunst am Bau? Von Martin Seidel Kunst am Bau befindet sich mittlerweile weniger „am“ Bau“ als häufiger darin, davor, dahinter, daneben oder sogar darüber. Der Begriff „Kunst am Bau“ sagt eigentlich nur, dass Kunst anlässlich einer Baumaßnahme ausschließlich für diese entsteht und aus einem Prozentteil der Bausumme finanziert wird. Ansonsten ist „Kunst am Bau“ ein eher miefiger Begriff aus grauer Vorzeit mit dem zusätzlichen Nachteil, dass er den teils großartigen Leistungen dieser Kunst nicht ansatzweise gerecht wird. Das Potential der Kunst am Bau verdankt sich gerade der Freiheit, die man ihr in Standort-, Gattungs- und Gestaltungsfragen lässt. Das einzige, was der zuletzt 2012 überarbeitete „Leitfaden Kunst am Bau“ des Bauministeriums von ihr erwartet, ist Angemessenheit. Die Kunst soll formal... >>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>