RSS Verzeichnis RSS FEED Bento Lunch Blog
GOURMET / ASIATISCHE KüCHE / Bento Lunch Blog
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Bento Lunch Blog
Feed Beschreibung:
bento de Deutscher Blog über die "japanese Bento-Box" für Anfänger und Interessierte. Inspiration, Tipps, Links und Rezepte rund um oBento, japanischer Esskultur und anderem asiatischen Essen. Hilfe für Neulinge mit Bento-Starthilfe, Bento-FAQ und Anregungen für den Bento-Alltag für die Erfahrenen. ++++++++ For international readers:++++++++ You can write comments and ask me about anything in english - I will answer ;D
Anbieter Webseite:
http://bento-lunch-blog.blogspot.com/
RSS Feed abonnieren:
http://bento-lunch-blog.blogspot.com/feeds/posts/default?alt=rss

Life where I'm from, ein Mädchen zeigt das Leben in Japan

Kennt ihr bereits diesen Youtube-Kanal? Er nennt sich Life where I'm from und handelt von einem Mädchen und ihrem Bruder, welches von ihrem Leben in Japan erzählt. Beide Kinder sind in Kanada aufgewachsen und später erst nach Japan gezogen, weshalb ihr Englisch so gut ist. Die Mutter ist Japanerin, der Vater Kanadier. Gefilmt wird das ganze vom Vater und das ganze ist wirklich super sympathisch gemacht! All die japanischen Dinge und Lebensweisen werden durch die Augen eines Kindes erklärt. :) Ich persönlich finde die Serie großartig, man kan echt viele Dinge daraus lernen und es ist immer wieder interessant, wie bestimmte Dinge in Japan funktionieren. Die Videos sind auch sehr aktuell, was ich sehr gut finde, denn oft sind die Dinge aus irgendwelchen Dokus über Japan schon längst veraltet.Hier seht ihr eine Auswahl an Folgen, die ich interessant fand. Die Folge mit dem Running Sushi ist witzig, da man erfahren kann, was für Spielereien japanische Restaurants entwickelt haben, um die Leute zum Kaufen zu animieren. Ich musste bei der Folge über das Familienrestaurant herzlich über die Getränkebestellung des Bruders lachen XD. Und natürlich darf eine Episode über Bento nicht fehlen! ^^Viel Spaß beim Ansehen! :D

Rezept: Curry-Bratreis mit Furikake

Ich wollte euch nochmal das selbstgemachte Furikake von Sarah's Wichtelpaket genauer zeigen!^^ Es besteht aus Nori, schwarzen und weißen Sesam, Bonito-Flocken, Salz, Chili und gerösteten Karotten. Wie man Furikake selber macht, könnt ihr z.B. hier nachlesen. Ich habe es mit Curry-Bratreis gegessen und es war unglaublich lecker! :)Rezept für schnellen Curry-Bratreis (wenn man echt nix im Kühlschrank hat):Reis vom Vortag (der ist schon angetrocknet und lässt sich besser braten)1 EL Butter1 TL Sesamöl2 TL Currypaste (mild, wenn ihr eine scharfe Sorte habt, weniger)1 Prise Currypulver1 Schuss Sojasoße1 Schuss Kokosmilch (ich hab eine Kokosmilchpaste aus dem dm, da kann man immer Löffelweise portionieren, habe 1 TL rein)Salz und Pfeffer nach GeschmackSchritt1: Currypaste, Currypulver in der Butter und dem Öl anrösten, dann Reis hinzugeben und gut vermischen.Schritt2: Mit Sojasoße ablöschen. Kokosmilch oder -paste ebenfalls hinein. Gegebenenfalls 1-2 EL Wasser hinzugeben, falls der Reis zu trocken ist, damit sich die Gewürze vom Pfannenboden lösen können. Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.Schritt3: Schließlich den Reis auf den Pfannenboden gleichmäßig verteilen und ihn ca 5 Minuten knusprig anbraten. Danach vom Herd nehmen und servieren! FERTIG!

Weihnachtswichtelpaket 2017 des Bento-Daisuki-Forums

Wie jedes Jahr habe ich wieder bei der Wichtelaktion des Bento-Daisuki-Forums mitgemacht! Meine Wichtelmama war dieses mal die liebe Sarah von Bento und mehr! Ich hab mich so gefreut, als ich ihren Namen auf dem Paket gelesen hab! :) Sie hat meinen Geschmack 100%ig getroffen und ich bin sehr sehr froh über all die tollen Dinge, die sie für mich eingepackt hat!Als erstes seht ihr ein Foto von all den verpackten Sachen. Sie hat alles einzeln verpackt und alles ist sooo hübsch!!! *__*Ausgepackt findet man folgende Dinge darin:- eine Armee an kleinen Schoko-Weihnachtsmännern (soo niedlich! ^^)- lila Shiso-Furikake (ich liebe es, weil man damit den Reis so schön lila färben kann)- Shio-Koji (ich bin sehr gespannt und neugierig drauf, vielen vielen Dank!)- selbstgebackene Kekse / Bethmännchen, Matcha-Kekse, Soba Boro (allesamt sehr lecker und bereits aufgefuttert! :D)- selbstgemachtes Furikake aus Nori, schwarzen + weiße Sesam, Bonito-Flocken, Salz, Chili und gerösteten Karotten (sehr sehr lecker und es sieht wunderschön aus auf dem Reis!)- 4 verschiedene japanische Kitkat- japanisches Kaubonbon mit Melonen-Geschmack (ich liebe sachen mit Melonengeschmack, vor allem Honigmelone! ^^)- 3 Washitapes (sooo hübsch, eins davon hat auch Katzen als Motiv! ^^)- ein kleiner Rillkuma-Block! (total niedlich! *_*)- eine japanische Papierlaterne (ich liebe Lampions und Laternen! :3)- Karpfen-Windspiel! (der HAMMER! *__*)- 2 wunderhübsche Kokeshi, die von selbst wieder aufstehen! :3DANKE DANKE DANKE liebe Wichtelmama, so viele wundervolle Weihnachtsgeschenke! Ich werde auf jeden Fall nächstes Jahr wieder mitmachen! :D Wenn ihr auch Interesse daran habt, meldet euch doch einfach im Bento-Daisuki-Forum an, es gibt dort noch viele weitere Aktionen!Das war übrigens mein Wichtelpaket für Aleczyel! :) Darin enthalten sind:- eine Packung Genmaicha- ein Glas mit selbstgemachter Matchabutter (nicht auf dem Foto, da ich es frisch vor dem Versand zubereitet hab)- Umeboshi-Bonbon- Gyokuro-Bonbons (eine Art jap. Grüntee)- schwarze Lackschale- Koala-Kekse- 1 Gashapon- ein Holzlöffel...

Frohes Neues Jahr 2017 allen meinen Lesern! (+Zukunfsaussichten)

Ich wünsche allen meinen lieben Lesern ein frohes Neues Jahr! Es war nicht das perfekteste Jahr, aber insgesamt trotzdem für mich persönlich ein gutes Jahr. Ich bin sehr dankbar dafür und blicke voller Tatendrang und Vorfreude auf 2017!Anstatt eines kleinen Jahresrückblickes würde ich mal ein paar Zukunftsaussichten aufschreiben, die mich positiv ins Jahr 2017 begleiten und worauf ich mich schon sehr freue:- Ich habe seit einigen Wochen einen kleinen Corgi-Welpen namens Miso! ;D Das war die Hunderasse, die ich mir immer gewünscht habe, seid ich 14 bin. Jetzt, endlich, konnte ich mir den Traum vom eigenen Hund erfüllen! :D Naja so rosig man sich das mit einem eigenen Hund vorher vorgestellt hat, ist es gerade nicht. Der Hund braucht gerade meine ganze Aufmerksamkeit, er ist wie ein kleines Baby und ich war am Anfang echt überfordert. Hinzu kommt, dass Miso einen sehr starken Charakter hat und man sehr sehr konsequent sein muss in allem. Miso ist auch nicht so anhänglich und tut irgendwie nicht so viel, um zu gefallen, wie vielleicht andere Hunde. Sie hat ihren eigenen Kopf und ist sehr selbstständig, was Vor- und Nachteile mit sich bringt. Das erfordert sehr starke Nerven, aber ich bin zuversichtlich, dass das mit uns beiden noch wird! Wer mehr von Miso sehen will: Sie hat natürlich auch einen eigenen Instagram-Account! XD- Das Bento-Lunch-Buch ist so erfolgreich, dass die dritte Auflage Anfang 2017 bevorsteht! :D Das ist wirklich etwas, was mich sehr glücklich macht! Ich möchte an dieser Stelle jedem einzelnen von euch danken, der mich diesbezüglich unterstützt hat und noch unterstützen wird! Ihr seid die Besten!- Die Bento-Challenge-Aktion bezüglich des 7jährigen Bloggeburtstags war einfach der Hammer und hat all meine Erwartungen übertroffen! Es haben so viele Leute mitgemacht und die Bentoboxen waren alle ohne Ausnahme wunderwunderschön und haben mir tagtäglich ein Lächeln...

Mochi Chocolat - Pumpkin von Bourbon

Diese Packing mit Kürbis-Mochi habe ich ebenfalls bei candysan gekauft. Ich liebe Kürbis und ich liebe Mochi, weswegen mich diese Kombination besonders interessiert hat.Das Produkt nennt sich Mochi Chocolat Pumpkin von der Marke Bourbon und besteht aus Mochiteig (das ist ein Teig aus gedämpften Reismehl) mit einer Kürbis-Schokoladenfüllung. Die Packung ist kompackt und beinhaltet 2 einzeln verpackte Plastickpäckchen jeweils mit 4 kleinen Mochi und einer Plastikgabel. Leider sehr viel Müll, aber für japanische Produkte nicht unüblich.Die Mochi sind ungefähr so groß wie Pralinen. Der Kern ist eine cremige, aber recht dichte Schokoladenpaste, weshalb die Mochi sich nicht so fluffig anfühlen, wie normale Mochi. Trotzdem schmeckt das Mochi aber keineswegs trocken oder so - nein die Konsistenz ist ziemlich gut. Die Füllung ist ein wenig wie Nussnougat nur eben mit dem Geschmack von weißer Schokolade und Kürbis. Obwohl, so typisch nach Kürbis schmeckten für mich diese Mochi nicht.Mir kam der Geschmack angenehm vertraut vor, aber ich konnte ihn zuerst nicht genau einordnen. Schließlich fiel mir ein, dass der Geschmack dieser Mochi mich an Rosinenbrötchen erinnern. Oder an diese Rosinen-Schnecken mit Vanillecremefüllung, welche man in vielen Supermärkten kaufen kann. Also alles in allem sehr lecker! :)Fazit: Mochi Chocolat Pumkin ist sehr lecker, auch wenn die Mochi eher nach Rosinen-Vanillepudding-Brötchen schmecken. Die Mochi sind recht klein und dazu noch einzeln verpackt, was wirklich sehr doof ist. Als Geschenk sind sie durchaus geeignet, zum regelmäßigen Verzehr finde ich sie eher ungeeignet, da man viel zu viel Müll für wenig Inhalt bekommt. Gekostet haben sie 1,85€ bei candysan.

Vegane Instant Ramen, Tantanmen von T's Restaurant

Diese Dose mit veganen Instant-Ramennudeln kam mit meiner letzten candysan-Bestellung. Ich war einfach neugierig, wie wohl sowas schmecken würde. Bis jetzt hatte ich noch nicht so oft vegane Ramen gegessen.Es handelt sich dabei um die Geschmacksrichtung Tantanmen von der Marke T's Restaurant. Tantanmen ist eine japanische Nudelsuppe mit scharf angebratenem Hackfleisch. Wegen dem Hack konnte ich Tantanmen nie im Restaurant probieren (es lässt sich nur schwer rauspulen ^^°), weshalb mich diese Version besonders interessierte.Ausgepackt bestehen die Instant-Ramen aus einem getrockneten Nudelnest (es scheinen keine typisch vorfrittierten Nudeln zu sein) und zwei Gewürzpackungen. Eine Gewürzpaste und eine Trockenmischung aus gemahlenem Sesam, gefriergetrockneten Pok Choi und Chilifäden. Die Qualität der Gewürze erscheint mir relativ hoch im Vergleich zu den normalen Instant-Ramen.Geschmacklich haben mich diese Fertignudeln auch sehr überrascht. Die Nudeln waren perfekt al dente und die Brühe war auch ganz okay, auch wenn ich nicht genau definieren konnte wonach sie schmeckte. Sie schmeckte würzig und leicht scharf durch die Chiliflocken und mit einem Hauch Sesam. Kann sein, dass auch Misopaste drin ist, der Geschmack ist aber nicht sehr dominant. Das Pok Choi schmeckte sogar ziemlich gut. Die Sojaschnetzel (könnten auch Seitanstückchen sein) hatten ebenfalls eine gute Konsistenz. Einziger Nachteil: Die Portion war ziemlich klein und deswegen nicht sehr nahrhaft. Die Packung wirbt damit, dass die Portion nur um die 200kcal hat, was man leider auch merkt. Um satt zuwerden müsste man schon mindestens 2 Portionen davon essen, aber dafür schmeckte es dann doch nicht soooo lecker. Ich persönlich finde, dass man mittlerweile so viele andere leckere vegane Alternativen hat, sodass man diese veganen Instantramen definitiv nicht braucht. Schon gar nicht, wenn man sie erst aus Japan importieren muss.Fazit:Insgesamt haben diese Instant-Ramen eine vergleichsweise höhrere Qualität mit typischen anderen Instant-Ramen, die man hierzulande bekommt. Die Nudeln habe ein gute Konsistenz und die Brühe...