RSS Verzeichnis RSS FEED Dr. med. Ewald Proll :: Arzt
GESUNDHEIT / PSYCHOTHERAPIE / Dr. med. Ewald Proll :: Arzt
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Dr. med. Ewald Proll :: Arzt für Psychiatrie / Psychotherapie
Feed Beschreibung:
Je nai rien vaillant; je dois beaucoup; je donne le reste aux pauvres.
Anbieter Webseite:
http://www.drproll.de/
RSS Feed abonnieren:
http://www.drproll.de/index.php?/feeds/index.rss2

Wahnsinnswoche 2016:48

In dieser Woche 148 Patientenkontakte und 12 Terminausfälle. Wenn Sie als Privatpatient meine Behandlung gern in Anspruch nehmen, mich für meine Interventionen loben und sich bei mir gut aufgehoben fühlen, dann fühle ich mich dadurch geehrt. Wenn Sie aber Ihre Rechnungen nicht bezahlen und mich eine ganze Weile über Ihre Zahlungsunwilligkeit im Unklaren lassen (und zwar nicht, weil Sie etwa zu krank dafür sind), dann hat Ihre Lobhudelei einen üblen Nachgeschmack und ich muss mich leider von Ihnen trennen. Neulich im Tannenhof: Die zunächst etwas angespannte Begegnung (es ging um die Frage der weiteren Unterbringung im Krankenhaus) entwickelte sich schlagartig konstruktiver, nachdem ich von Ihnen erfahren hatte, dass Sie vor geraumer Zeit von einem Tier gebissen worden sind und dadurch langfristig eine erhebliche Verbesserung Ihrer Wahrnehmungs- und Leistungsfähigkeit erfahren haben. Als mir entfuhr, das sei ja wie bei Spiderman, und Sie das freudig bejahten, konnten wir uns über das andere Thema dann ebenfalls zwanglos einigen. Cannabis beeinträchtigt über eine Veränderung der mitochondrialen Aktivität das Erinnerungsvermögen im Sinne einer chronischen Dysfunktion. Die Grünen wollen den Umgang mit Cannabis jetzt entkriminalisieren. Niedergelassene Ärzte dürfen nicht "streiken". Wenn aber demnächst der Sicherstellungsauftrag, wie von einigen gefordert, anders vergeben werden sollte, dann wird sich das ändern. Kontext: [1] [2] [3] [4] Selbstlernende Software erkennt das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen (damit ist nicht gemeint, dass MRT-Aufnahmen ein Psychoserisiko darstellen, sondern dass man aus MRT-Aufnahmen das Psychoserisiko ableiten können soll). Die meisten Depressiven werden nicht oder nur unzureichend behandelt (internationale Studie mit 50.000 Teilnehmern in 21 Ländern). Unter der Überschrift "Journalismus kann auch eine dressierte Ziege" berichtet uebermedien.de über den fahrlässig kritiklosen Umgang einiger Medien mit dem Hochstapler Gert Postel. Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen haben oftmals Schwierigkeiten, auf dem ersten...

Wahnsinnswoche 2016:46

In dieser Woche 139 Patientenkontakte und 14 Terminausfälle. Anschauliche Darstellung der neurologischen Ausfälle als Folge exzessiven Alkoholkonsums. Leiden „Reichsbürger“ an einem Wahn? Wir sind doch alle längst postfaktisch... Tricks, die Krankenkassen offenbar anwenden, um ihre Mitglieder möglichst krank erscheinen zu lassen, sind der Regierung zufolge unrechtmäßig.. Depressiv? Gehen Sie in den Zoo, das fördert die Oxytocin-Produktion und baut Stresshormone ab. E-Health zum Anfassen: 186 Millionen überflüssige Mails crashen den Server. Config Snafu. Nochmal zum Thema "Medikamente absetzen": wenn Sie sich nach Jahren niedrig dosierter, erfolgreicher und gut vertragener Behandlung mit Psychopharmaka (soll es tatsächlich geben) spontan entscheiden sollten, das Zeug doch lieber mal wegzulassen, weil es Ihnen ja gut geht, dann beachten Sie dabei bitte, dass Sie beim abrupten Absetzen immer mit einem Rebound-Effekt rechnen müssen. Ihre Rezeptoren sind dann plötzlich "nackt", und Sie haben eine Fahrkarte in die Klinik gewonnen. Von da kommen Sie dann mit einer hohen Dosis wieder zurück, und mit jedem Rückfall erhöhen Sie geringfügig das weitere Rückfallrisiko. Also: wenn schon absetzen, dann auch richtig - nämlich langsam. Kontext: [1] [2] [3] Von Dienstag auf Mittwoch hat sich Unitymedia für 19 Stunden verabschiedet, den Fehler aber immerhin kommentarlos behoben. Bin mal wieder um eine Medienkompetenzerfahrung reicher. Im September feierte das Wuppertaler Bündnis gegen Depression zehnjähriges Bestehen. Ein SWR-Fernsehteam bat um Dreherlaubnis, weil man für Odysso "einen Beitrag über die zunehmende Vernetzung zum Thema Depression" machen wolle. Die haben dann fleißig gedreht und stundenlang Interviews geführt (die wir dann später nochmal wiederholen mussten, weil sie zu blöd waren, den Speicherchip richtig herum in die Kamera zu stecken) und immer wieder treuherzig versichert, wie wichtig das Thema doch sei. Als ich jetzt die fertigen Beiträge gesehen habe (nein, ich verlinke...

Wahnsinnswoche 2016:45

In dieser Woche 133 Patientenkontakte und 14 Terminausfälle. Am Montag, 14.11.2016, ist Extra-Supermond: Vollmond plus Perigäum - nicht verpassen! Nächste Chance: 2034. Wiederentdeckt: The Prodigy. Hier: anschauliche Darstellung der Wirkung illegaler psychoaktiver Substanzen... Diskussion mit jemandem, der sich wie eine Marionette vom System(TM) manipuliert und existenziell bedroht sieht. Meine Auffassung dazu, wir müssten uns alle mit verschiedenen, voneinander abgrenzbaren Systemen (i.e. Familie, peer group, Beruf, ...) arrangieren, stieß nicht unbedingt auf ein offenes Ohr, sodass wir uns schließlich trennen mussten, ohne dass er mich oder ich ihn in der jeweiligen Grundhaltung hätte erschüttern können. Natürlich halte ich meine Auffassung für flexibler, und seine für wahnhaft starr - aber wer weiß das schon. Vielleicht können wir uns ja auf dieses (Triggerwarnung!) System Of A Down einigen. Die Amis wollen doch tatsächlich einen Trump als Präsidenten. Depression und Minussymptomatik bei Schizophrenie werden oft zusätzlich mit Antidepressiva behandelt. Diese Behandlung hat eine bescheidene Wirkung, sie erhöht das Psychoserisiko nicht, und geht mit einer leicht erhöhten Nebenwirkungsrate (Verstopfung, Benommenheit, Mundtrockenheit) einher. Während ältere (60+) Norweger ein Antipsychotikum einnahmen, hatten sie ein doppelt so hohes Risiko für eine Oberschenkelhalsfraktur. Durch Optimierung der Suchalgorithmen könnten Suchmaschinen wie Google bei der Suizidprävention helfen. Am Freitag hat mir Oberbürgermeister Mucke den Wuppertaler überreicht. Ich nehme die Auszeichnung gern an, und danke ihm für sein Angebot, ab sofort die Schirmherrschaft über das Bündnis gegen Depression zu übernehmen.

Wahnsinnswoche 2016:44

In dieser Woche 60 Patientenkontakte und 5 Terminausfälle (Montag hatte ich frei, Dienstag war Feiertag, Mittwoch Bürokratietag). Wer krank ist, muss nicht zum Personalgespräch. Wahnhafte Identitätsstörungen und Personenverkennungen übersichtlich erklärt. Repost: Jens Spahn (CDU) auf der StartupCon in Köln: "Datenschutz ist etwas für Gesunde". Einer digitalisierten Medizin stehe aber der deutsche Datenschutz im Weg. Und wenn die digitale Medizin mal virenverseucht ist, dann gehen Sie doch einfach woanders hin! Gute Besserung. Depressiv? Morgen ist leider auch noch ein Tag. Kleiner Trost: Sie sind in guter Gesellschaft... mit Cyndi Lauper, Marius Müller-Westernhagen, Victoria Van Violence, Tanja Salkowski, Bruce Springsteen, Robbie Williams, Adele, Tyson Fury, Miranda Kerr, um nur einige zu nennen. Am Samstag war ich auf dem Schizophrenie-Update in Düsseldorf, einer ausschließlich auf die somatischen Entstehungsbedingungen ausgerichteten Veranstaltung. Take Home Message war unterm Strich: die Schizophrenie ist eine Gehirnerkrankung in Form einer Netzwerkstörung (im Dopaminsystem). Dagegen hilft nur Früherkennung, möglichst schon im Prodromalstadium, um dem mit der Erkrankung einhergehenden Verlust an weißer Substanz (Konnektivität), der mit jeder akut psychotischen Episode zunimmt, früh entgegenzuwirken. Mit Antipsychotika, versteht sich. Interessant fand ich den Hinweis, dass bei Absetzversuchen ein potenzieller Rückfall in eine akute Psychose bei Tabletteneinnahme nach etwa 6 Wochen, bei den monatlich dosierten Langzeitmedikamenten nach etwa 3 Monaten, und bei den alle drei Monate verabreichten nach etwa 6 Monaten zu erwarten ist (wenn er denn eintritt). Generell sollte sich die Behandlung mit Neuroleptika nicht nur an der Wirksamkeit, sondern vor allem an der Langzeitverträglichkeit orientieren - immerhin muss man das Zeug ja auch lange Zeit einnehmen. Jede(r) muss dann für sich selbst entscheiden, ob er / sie Psychosefreiheit eher mit Gewichtszunahme und erhöhtem Diabetesrisiko, sexueller Dysfunktion, oder mit kognitiven Beeinträchtigungen erkauft. Leider werden neue Medikamente (von denen...

Wahnsinnswoche 2016:43

In dieser Woche 126 Patientenkontakte und 12 Terminausfälle. Liebe Arbeitgeber und Koordinatoren für HR Culture and Development: mit gesunden und zufriedenen MitarbeiterInnen könnt ihr eure Produktivität, die Kundenzufriedenheit und damit euer Geschäftsergebnis signifikant stabilisieren und verbessern. Wenn ihr aber euren Betrieb endgültig ruinieren wollt, dann solltet ihr eure langjährigen Mitarbeiter durch jahrelange, diffuse Kündigungsdrohungen verunsichern und verängstigen, die Restbelegschaft nach erfolgten Kündigungen mit unerfüllbaren, widersprüchlichen Arbeitsaufträgen konfrontieren und sie dann, wenn sie es erwartungsgemäß nicht schaffen, vor versammelter Mannschaft exemplarisch zur Sau machen. Ihr solltet Urlaubspläne nur schleppend bearbeiten und dann auf den letzten Drücker ablehnen, den Leuten während der Arbeit ständig auf die Finger gucken und Toilettenpausen akribisch dokumentieren lassen, und die KollegInnen dann noch gegeneinander aufwiegeln, wenn es optimal laufen soll. Pregabalin während der Schwangerschaft kann zu einer erhöhten Missbildungsrate beim Ungeborenen führen. Je öfter man lügt, desto mehr wird es zur Gewohnheit. Üblicherweise werden beim Lügen die für Angst zuständigen Amygdala aktiviert, beim fortgesetzten Lügen aber immer weniger, sodass das Lügen immer leichter fällt. Betrüger fangen daher klein an und wagen sich im Laufe der Zeit an immer größere Lügen heran. [Studie bei Nature/Neuroscience 24.10.2016] Was ist eigentlich eine Lichtheilstätte? Jens Spahn (CDU) auf der StartupCon in Köln: "Datenschutz ist etwas für Gesunde". USA: Hacker machen schnelles Geld mit Millionen gestohlener Patientendatensätze. Depression - die unterschätzte Massenkrankheit. Jeder Vierte leidet an Winterdepressionen. Plötzlich kriecht die Depression dir den Rücken hinauf, und du findest dich unten im Loch wieder. Da hilft ein heißes Bad. Letzte Woche hab ich übrigens auch was zur Depression gesagt. Es gibt einen schrägen Kommentar dazu. Notgedrungen muss ich mich spätabends noch mit dem Thema...