RSS Verzeichnis Gesundheit / Migräne
Suche
GESUNDHEIT / MIGRäNE
MIGRäNE

Migräne ist eine Nervenerkrankung unter der etwa 10% der Bevölkerung in Deutschland leiden. Bei Frauen tritt Migräne 3 mal häufiger als bei Männern auf, Migräne hat ein vielseitiges Krankheitsbild, welches bei Erwachsenen gekennzeichnet ist durch periodisch wiederkehrende, anfallartige, pulsierende und halbseitige Kopfschmerzen, die zusätzlich von Symptomen wie Licht- und Geräuschempfindlichkeit, Übelkeit, Erbrechen begleitet sein können. Mitunter können bei einer Migräne Wahrnehungsstörungen oder motorische Störungen auftreten. Die Diagnose einer Migräne wird nach Ausschluss anderer Erkrankungen meist mit Hilfe einer einer im Gespräch ermittelten Vorgeschichte im Bezug auf die aktuelle Krankheit gestellt. Kopfschmerzen sind die häufigsten Beschwerden der Menschheit.



In Deutschland leiden beispielsweise mehr als 20 Prozent der Bundesbürger unter häufig wiederkehrenden Kopfschmerzen. Viele der Betroffenen gehen von der falschen Annahme aus, Kopfschmerzen seien eine Folge von Verspannungen, was man vielleicht noch vor 20 oder 30 Jahren geglaubt hatte. Das ist auch der Grund weshalb viele bei Kopfschmerzen und Migräne Attacken Schmerzmittel einnehmen und dabei gar nicht ahnen, dass sie dadurch vielleicht Schaden an sich nehmen könnten. Kaum jemand ist sich darüber im Klaren, dass Schmerzmittel höchstens 10 Tage im Monat genommen werden dürfen, denn eine Dauereinnahme erzeugt in der Regel wieder Kopfschmerzen und ist auch ansonsten nicht gesund. Eine der bekanntesten, schmerzhaftesten und häufigsten Kopfschmerzarten ist die Migräne. Es wird angenommen, dass jeder zehnte Erwachsene an Migräne leidet.



Migräne verursacht aber nicht nur Kopfschmerzen, sondern oft auch Schmerzen im Gesicht, im Nacken- sogar an den Augen oder an den Zähnen. Leiden Sie dauerhaft unter Kopfschmerzen sollten Sie sich in jedem Fall in ärztliche Untersuchung begeben, denn Kopfschmerzen können Auslöser für die verschiedensten Krankheiten sein. Migräne hat mehrere Gesichter. Für den Einen ist es ein lästiges Leiden, für andere Betroffene aber ist es eine Krankheit, die das tägliche Leben in oft unerträglicher Weise beeinflussen kann. Die meisten Betroffenen sind weiblich, die Krankheit kann in jedem Alter auftreten, meist beginnt sie jedoch zwischen der Pubertät und dem 40. Lebensjahr. Migräne äußert sich durch starke periodisch auftretende einseitige Kopfschmerzen, die sich oft allmählich steigern. Oft wird Migräne von Übelkeit, Erbrechen, Lärm- und Lichtempfindlichkeit begleitet. Die Schmerzen kündigen sich oft durch Kribbeln in Armen und Beinen sowie flüchtigen Seh- und Sprachstörungen an.



Ursache für Migräne sind Nervenzellen im Stammhirn, die ihre elektrische Erregbarkeit immer weiter steigern, bis schließlich eine Schwelle erreicht wird, ab der dann wieder Migräneattacken ausgelöst werden. Betroffene müssen sich nicht ihrem Schicksal ergeben, denn es gibt Behandlungsmöglichkeiten, wenn auch eine dauerhafte Heilung dabei nicht immer eintritt. Wichtig ist erst einmal, sich bei Symptomen an einen Arzt zu wenden und mit diesem ein individuelles Beschwerdebild zu erstellen auf das hin über eine Behandlungsmöglichkeit geredet werden kann.

Migräne Portal

Grundlegendes und Aktuelles zu den Themen Migräne und Kopfschmerzen. Die verschiedenen Arten, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten werden genauer erläutert.

Das Portal fuer Fragen rund um Kopfschmerzen und Migraene

Hier stehen Ihnen einige Audio-Vorträge zum Thema Kopfschmerzen zur Verfügung.

Migräne und Kopfschmerzen

Kopfschmerzen und Migräne Blog