RSS Verzeichnis RSS FEED BKK24 - Klasse Kasse
GESUNDHEIT / KRANKENKASSEN / BKK24 - Klasse Kasse
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
BKK24 - Klasse Kasse
Feed Beschreibung:
Die Krankenkasse mit dem 24-Stunden-Service
Anbieter Webseite:
http://www.bkk24.de
RSS Feed abonnieren:
http://www.bkk24.de/feed/index.htm

Medikamente: Die Dickmacher aus der Pillendose

Manche Arzneimittel haben "pfundige" Nebenwirkungen. Welche Pillen auf den Hüften landen und was Sie dagegen tun können, sagt eine Information des Deutschen Grünen Kreuzes.

Trinken Sie genug?

Jeder Mensch besteht zu zwei Dritteln aus Wasser. Wird dieses (über)lebenswichtige Reservoir nicht „nachgefüllt“, trocken wir aus. Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Krämpfe und schlaffe Haut sind nur einige der Zeichen, an denen man seine trinkfaulen Mitmenschen erkennt.

Unfallgefahr: Feuer fasziniert Kinder!

Verbrennungen und Verbrühungen zählen bei Kindern zu den zweithäufigsten Todesursachen. Brennende Kerzen an Kindergeburtstagen und offenes Feuer bei Grillfesten können ebenso bleibende Schäden hinterlassen wie zu heißes Badewasser, offene Backofentüren oder leuchtende Adventskerzen.

Den Schlankheitswahn endlich beenden!

Schlanksein wird immer noch mit Schönheit, Intelligenz, Gesundheit, Leistung und Tüchtigkeit in Verbindung gebracht. Immer mehr Mädchen im heranwachsenden Alter eifern den Idolen auf Kosten ihrer Gesundheit nach. Traurige Spitze des Eisbergs: in einer Casting-Show für angehende Models wurde eine 19-Jährige mit einer Größe von 1,76 Metern wegen Ihres Gewichts von 52 Kilogramm als „zu dick“ abgelehnt.

Formaldehyd

Viele sind sich gar nicht der Gefahr bewusst, die täglich von ihren Möbeln ausgeht: Formaldehyd (HCHO), das den chemischen Namen Methanal trägt, ist ein süßlich stechend riechendes Gas. Es kommt zwar immer noch in vielen Produkten vor, jedoch liegen die Ausgasungen heute um ein Vielfaches niedriger als noch vor zehn Jahren.

Parodontitis kann Frühgeburten auslösen

Seit Anfang der 90er Jahre ist ein Zusammenhang zwischen Zahnfleischerkrankungen und dem erhöhten Risiko von Frühgeburten bzw. Neugeborenen mit unterdurchschnittlichem Geburtsgewicht nachgewiesen.