RSS Verzeichnis RSS FEED www.ernaehrungvital.com Blog Feed
GESUNDHEIT / GESUNDE ERNäHRUNG / www.ernaehrungvital.com Blog Feed
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
www.ernaehrungvital.com Blog Feed
Feed Beschreibung:
Blog - Lösungen für Gesundheit durch Ernährung, mehr Erfolge im Sport, besseres Erscheinungsbild durch hochwertige Kosmetik, Haar- und Körperpflege
Anbieter Webseite:
http://www.ernaehrungvital.com/
RSS Feed abonnieren:
http://gesundheit-wellness-job.com/rss/blog/

Hautalterung

Wie Sport die Haut positiv beeinflusst Sport hält gesund und aktiv, aber nicht nur innerlich. Nein, auch äußerlich sichtbar an der Haut wirkt sich Sport auf ein besseres Aussehen und Vitalität aus. Die Haut ist das größte Organ des Körpers, grenzt den Körper zur Umwelt ab und ist eine sehr wichtige Barriere gegen Infektionen und Krankheiten.   Mit der Alterung verschlechtert sich der Zustand der Haut aufgrund vom Rückgang der Zellzahl, verringerter Kollagensynthese und verändertem Gewebeumbau. Das zeigt sich dann an entstehenden Falten und Altersflecken. Mit fortschreitender Zeit haben die Hautzellen einen geringeren Energiemetabolismus und der Spiegel an oxidativem Stress ist höher.   Sport kann der Hautalterung entgegenwirken. Nicht nur das, die Hautalterung kann durch körperliche Aktivität auch umgekehrt werden. Kürzlich wurde in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlich, dass Ausdauertraining die altersbedingten Veränderungen der Haut beim Menschen vermindert. Als verantwortlicher Regulator wurde IL-15 identifiziert, ein Metabolit, der durch den Sport gebildet in den Mitochondrien regulatorische Funktion ausübt[1]. IL – Interleukine sind Zytokine, d.h. Proteine, die das Wachstum und die Differenzierung von Zellen regulieren und die zur internen Kommunikation der Immunabwehrzellen benötigt werden. Aufgrund ihrer Koordination werden Krankheitserreger oder auch Tumorzellen bekämpft.   Die Hautzellen haben eine hohe Umsatzrate...

Perfekte Regeneration

Fünf Regeln für die perfekte Regeneration nach dem Sport Nicht nur ein aktives Training ist wichtig. Für ein effektives Ergebnis sollten Sportler auch auf die richtige Regeneration und ihre Ernährung achten. Die erfolgreiche Profi-Triathletin Tine Holst setzt bei ihrem Training auf die Produkte von HERBALIFE und weiß wie sie ihren Körper am besten fit hält. „In der Ruhe liegt die Kraft.“ Das ist Tine Holsts Motto: „Nur wer Training und Regeneration kombiniert, wird schneller – auf Profi- wie auf normalem Niveau”, erklärt sie. Wichtig dabei ist: „Jeder Mensch ist anders und braucht, ebenso wie im Training, auch in der Regeneration andere Schwerpunkte.“   Folgende fünf Regeln lassen sich individuell anpassen:  1. Trainingsplanung - Das A und O beim Thema Regeneration ist die Trainingsplanung. Tine Holsts einfachste Grundregel: „Auf zwei bis drei Belastungstage sollte ein Entlastungstag folgen – danach kann es am nächsten Tag wieder intensiver weitergehen.“ An Entlastungstagen absolviert man ein kürzeres und lockeres Training, dabei sollte man viel Zeit fürs Dehnen einplanen. Danach kann man wieder drei Tage intensiv und lange trainieren, gefolgt von einem Ruhetag.      2. Aktive Regeneration - Der Begriff „Aktive Regeneration“ bedeutet Bewegung auf niedrigem Belastungsniveau. Das kann der klassische Cool-down sein, also das langsame Auslaufen nach einem Trainingslauf, das Ausrollen nach einer Radeinheit oder ein paar langsam geschwommene Bahnen nach...

Erholung - Schlaf - Sport: wichtig für Gesundheit + Leistungsfähigkeit

Erholung, Schlaf und Sport für Gesundheit und Leistungsfähigkeit Gesundheit und Leistungsfähigkeit stehen bei fast allen Menschen in unserer leistungsorientierten Zeit ganz oben auf der Wunschliste. Es ist eine Zeit des Umbruchs mit vielen neuen Erkenntnissen, neuen Werten, neuen Denk-, Verhaltens- und Lebensmustern. Unsere Persönlichkeit, unser Lernen, die Arbeit und gesundheitliche Situation verändern sich und erfordert sich mit den vielen auf einen einstürmenden Gegebenheiten auseinanderzusetzen und sich zu Recht zu finden. Um in dieser Zeit der Veränderung erfolgreich zu sein, müssen wir zunächst auf uns selbst schauen, und die in uns steckenden Möglichkeiten nutzen und freisetzen. Entspannung und Anti-Stress-Übungen können Energiefelder aktivieren.   Bei im Alltag entstehender innerer Unruhe sollte man ruhig zwischendurch richtig abschalten und Verspannung gezielt abbauen. Sich für einige Minuten nur auf sich selbst besinnen und mehrfach kräftig langsam ein- und ausatmen und sich anschießend dehnen und strecken. Zum Beispiel tief einatmen und die Schultern so weit wie möglich zu den Ohren hochziehen. Kurz den Atmen anhalten, die Schultern dann, während man ausatmet, ganz locker fallen lassen Dabei muss man spüren, wie sie schwerer werden.   Um Stress und viele Aufgaben besser bewältigen und verarbeiten zu können, ist ein gesunder Schlaf wichtig. Schlafstörungen immer auf natürliche Weise zu beheben versuchen, indem z.B. abends eine feste abendliche Routine entwickelt wird  (spazieren gehen, ins Bad gehen, etwas Leichtes lesen, ruhige Musik hören).   Es schläft sich auch besser, wenn der...

Doerrobst selbst gemacht

Gesunde Chips - Dörrobst und -gemüse einfach selbst gemacht   Wenn Sie auch regelmäßig Lust auf kleine Snacks, Süßigkeiten oder Chips haben und nach deren Verzehr stets ein schlechtes Gewissen haben, sollten Sie zu einer gesunden Alternative greifen. Denn dass Chips und Schokolade Kalorienbomben sind und viel zu viel Zucker, Fett oder Salz enthalten und alles andere als gesund sind, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Ganz anders sieht es da zum Beispiel mit Gemüsechips aus. Diese sind köstlich, knusprig und würzig und versorgen den Körper mit viel gesunden Vitaminen, Mineralien und Faserstoffen, die für eine gesunde Verdauung wichtig sind. Zwar kann man Dörrgemüse auch fertig kaufen, aber einerseits ist das meist teuer und andererseits bringt einen das um das Vergnügen, sich ganz spezielle Chips nach dem persönlichen Geschmack zu würzen. Welches Gemüse kann zu Dörrgemüse verarbeitet werden? So ziemlich jedes Gemüse ist dafür geeignet es zu trocknen. Sehr lecker sind Kartoffel, Pastinaken, Möhren, Zucchini, Rote Beete und so weiter. Probieren Sie ganz einfach aus, was Ihnen schmeckt. Bei selbst gemachten Chips kann auf Salz verzichtet werden und stattdessen können die Snacks mit pikanten und bekömmlichen Gewürzen verfeinert werden. Wie wäre es zum Beispiel mit Zucchini und Curry, Kartoffel mit Rosmarin oder Möhren mit Chili? Dörrautomaten – ...

Vegan - Essen: das sollten sie beachten!

Aufpassen bei Vegan - Küche! Stillende, Schwangere, Säuglinge, Kinder und sogar Jugendliche - Ihnen allen rät jetzt die angesehene Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) aufgrund einer brandneuen Studie von rein veganer Ernährung ab.   Unbedingt beachten: Jenen Menschen, die sich partout keine Tierprodukte essen wollen, empfehlen die Experten außerdem die Einnahme eines zusätzlichen Vitamin-Präparats. Bei rein pflanzlicher Ernährung schätzt die DGE auch die ausreichende Versorgung mit bestimmten Nährstoffen als nicht oder nur schwer möglich ein. Auch die Versorgung mit Protein sowie Vitamin-D und Mineralstoffen wird als potentiell kritisch eingestuft. Dennoch schwören immer mehr Menschen auf diesen Ernährungstrend.     ©Kronen-Zeitung, 29.Mai 2016 >>>Mehr Informationen zu veganer Ernährung hier<<<

Kalzium + Vitamin D - Mindestzufuhr meist nicht erreicht

Mindestzufuhr von Kalzium von 55% der Frauen und 46% der Männer nicht erreicht!Fast alle Menschen in Deutschland haben einen Vitamin D-Mangel!  Durchschnittlich sind es 91% der Frauen und 82% der Männer.   Ausgewählte Mikronährstoffe: Kalcium und Vitamin D   Zu einer vollständigen Ernährung gehört eine individuell auf Geschlecht, Alter, Gewicht und Lebensbedingungen angepasste Zufuhr von den Makronährstoffen Protein, Kohlenhydrate und Fett.   Die individuell angepasste Zufuhr von Mikronährstoffen ist nicht so leicht zu beurteilen, aber Untersuchungen in Bevölkerungsgruppen zeigen, dass vielfach die Mindestzufuhr nicht erreicht wird. Davon betroffen sind eindeutig Kalzium und Vitamin D. Die Datenerhebung der nationalen Verzehrstudie bereits aus dem Jahr 2008 zeigt für Calcium, dass die empfohlene Zufuhr von 1000mg/Tag von 55% der Frauen und 46% der Männer nicht erreicht wird. Besonders bei weiblichen Jugendlichen mit 74% und älteren Frauen/Männern mit 65%/ 61% stellt sich der Mangel dar. Zudem ist erwähnenswert, dass für Jugendliche die Empfehlung sogar bei 1200mg liegt.   Die Gesamtkörpermasse an Calcium beträgt ca. 1-2 kg. Davon ist das Calcium zu 99% hauptsächlich im Skelett und in den Zähnen vorhanden. Nur ungefähr 1 g (ca. 0,1%) des gesamten Körpercalciums liegt in gelöster bzw. freier Form vor. Calcium ist essenziell für die Blutgerinnung, die Reizentstehung und Reizbeantwortung in Nerven- und Muskelzellen, es wird für die Steuerung des Zellstoffwechsels benötigt und für die Funktion verschiedener...