RSS Verzeichnis RSS FEED Das Lungennetzwerk
GESUNDHEIT / ATEMNOT / Das Lungennetzwerk
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Das Lungennetzwerk
Feed Beschreibung:
Hilfe zur Selbsthilfe bei COPD / Emphysem, Fibrose, Sarkoidose, Mukoviszidose, Alpha-1-Antitrypsinmangel, Asthma bronchiale, Transplantation und/oder Sauerstoffpflicht.
Anbieter Webseite:
http://lungennetzwerk.blogspot.com/
RSS Feed abonnieren:
http://lungennetzwerk.blogspot.com/feeds/posts/default?alt=rss

Wir freuen uns über den 6. Jahrestag des Forums.Danke für eure rege Beteiligung und die über 500.000 Beiträge die ihr geschrieben habt. Danke an die alten Hasen und Häsinnen die immer wieder den neuen Mitgliedern mit ihren Erfahrungen und auch Geduld zur Seite stehen, auch wenn eine Frage zum x.ten mal gestellt wird. Danke für die Tipps und Informationen die ihr im Forum weiter gebt. Danke an all die neuen Mitglieder die sich ins Forum einbringen. Auch wollen wir die Mitglieder nicht vergessen die uns in den vergangenen Jahren verlassen mußten, ihr wart und bleibt stehts ein Teil unserer Forengeschichte und auch in unseren Herzen. Euer Team https://www.das-lungennetzwerk.de/

Ein Tag wie jeder ...?

Ein kleiner Bericht aus meinem Leben mit der Überschrift : Ein Tag wie jeder ...?ich werde wach, verschlafen stelle ich fest....ich hatte gut geschlafen, richtig gut ! Glücklich räkel ich mich, strecke mich , um dann festzustellen, das nimmt mir die Luft.Vorbei ist es mit dem glücklich sein, der Alltag hat mich wieder.Die Angst vor dem Aufstehen ist wieder dar.Wie wird es Heute sein ?Schaffe ich den Weg zur Toilette ohne viel Luftnot ?Hab ich Glück und kann mir gleich auch die Zähne putzen ?Egal, erstmal der Griff Richtung Nachtschrank, das Spray benutzen.Ich würde gerne spüren das es hilft um mich in Sicherheit zu wiegen.Ich spüre es aber nicht, werde es erst wissen, wenn ich aufstehe und laufe.Warten...So, jetzt traue ich mich, ich stehe auf. Es geht....glaub ich ? Hmmm, ja doch, es geht. Zähne putzen muss noch warten, aber ich bin zufrieden. Nun stehe ich im Esszimmer, links gehts zur Küche, rechts zum Wohnzimmer. Ich entscheide mich für das Wohnzimmer, es ist etwas näher und ich kann mich da sofort setzen.Die Entscheidung war nicht so gut, ich habe Angst wieder aufzustehen. Der Hunger treibt mich aber dazu mutig zu sein und in die Küche zu wechseln. Spätestens da hat mich der Alltag wieder und mir ist klar, ich bin krank.Ich verdränge das immer gerne, sogar erfolgreich. Immer dann wenn ich im Ruhezustand keine Luftnot habe, fühle ich mich gesund.Plötzliches Aufstehen, Loslaufen holt mich dann zurück in die Realität.Einen Tag Urlaub hätte ich gerne, Urlaub von der COPD, um so zu laufen wie die Menschen denen ich oft neidisch hinterher schaue.Ich tröste mich aber damit, dass Morgen ein neuer Tag beginnt, ich glücklich wach werde und mich räkel...Ein Bericht eines Forenmitglieds.Mit Genehmigung des Autors veröffentlicht.

COPD ein paar Worte

Ich habe COPD, was daran könnt oder wollt ihr nicht verstehen? Ja, ich habe seit Jahren COPD, bekomme immer weniger Luft, bin nicht mehr so belastbar, kann nicht mehr so, wie ich gerne möchte…ich komme mir oft vor, wie eine Gefangene in meinem eigenen Körper. Jeder, der mich sieht, kann es sich nicht vorstellen, denn ich sehe nicht so krank aus, wie jemand mit Krebs oder einer anderen Erkrankung, mir fehlt auch kein Bein, Arm etc. COPD ist meist nicht sofort sichtbar, erst dann, wenn ich nichts mehr kann, dann bekommt meine Umgebung es mit. ABER das heißt nicht, dass ich nicht weiterhin am ganz normalen Leben teilhaben möchte, wenn es mir möglich ist, denn in meinem Inneren bin ich noch immer die, die ich vorher war. Ich lache gern, bin immer noch gern unter Menschen, gehe gern mal aus. Leider kann ich das wegen verschiedener Unabwägbarkeiten nicht ganz so spontan, wie ich es vielleicht gern noch möchte. Mein Tag richtet sich nach dieser Lungenerkrankung jeden Tag neu, je nach Befinden. Denn meine Lunge führt oftmals ein Eigenleben, mein Kopf möchte, meine Lunge macht aber nicht mit. Sie besteht darauf zuerst mit den notwendigen Medikamenten versorgt zu werden und das Wetter, bitte schön, sollte auch so sein, das wir beide uns wohlfühlen. Oft, wenn jemand mich besuchen mag, dann trifft er mich an, still in der Wohnung sitzend, nicht, weil mir das so gut gefällt, sondern weil es mir an diesem Tag dann einfach nicht Möglich ist, das zu tun, was ich gerne tun würde. Vielleicht mache ich dann auch oft einen „abwesenden“ Eindruck, verzeih, das liegt aber nicht daran, dass ich dir bei deinen Sorgen/ Ängsten und anderen Problemen...

dickydackel-blog: ACHTUNG, diese Keimquellen finden wir in unserer W...

dickydackel-blog: ACHTUNG, diese Keimquellen finden wir in unserer W...: Mikroorganismen finden bei uns Zuhause an zahlreichen Stellen Unterschlupf, von der Küche angefangen bis hin zur Toilette. Besonders fü...

Sauerstoffversorgung und die Versicherungen.

Grade ein aktuelles Thema in unserem Forum.Ich habe ‪‎COPD‬ und benötige eine Sauerstofflangzeittherapie , wie sieht es mit der die Lagerung von ‪Sauerstoff‬ in der Wohnung oder dem Haus , muß ich das der Hausratversicherung melden ?Unser Tipp:Besser ist es die Hausratversicherung über die Lagerung von Flüssigsauerstoff zu informieren. Bitte eine schriftliche Bestätigung verlangen wenn ihnen mitgeteilt wir das , dass Risiko der Lagerung in entsprechenden Mengen für den laufenden Verbrauch in ihrer Wohnung oder dem Haus abgedeckt ist.Sollte von ihnen auch ein Sauerstofftank im PKW transportiert werden , sollten Sie auch Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung darüber informieren.Aktuelles auch immer bei Facebook

5 Jahre das Lungennetzwerk

Liebe Mitglieder ,ohne euch wären wir nicht so gewachsen und zu einer so großen Gemeinschaft geworden.Ein Forum lebt nur durch die schreibenden Mitglieder,schön und danke das ihr dem Forum dieses Leben einhaucht.Das Team sagt vielen Dank an alle und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit