RSS Verzeichnis Gesundheit / Arthrose
GESUNDHEIT / ARTHROSE
ARTHROSE

Das Krankheitsbild einer Arthrose beinhaltet einen altersabhängigen oder auch durch Fehlbelastung oder Verletzungen bedingten Gelenkverschleiß. Eine Arthrose beginnt mit einem Abbau des Gelenkknorpels, was zu einer Zerstörung der Gelenkfläche führt und starke Schmerzen, Steifigkeit und Verformung des betreffendes Gelenks hervorruft. Letztendlich kann Arthrose zur Zerstörung des Gelenks führen womit eine operative Lösung in Form eines künstlichen Gelenks meist nötig wird. Von Arthrose sind Männer und Frauen gleichermaßen betroffen. Die Leiden beginnen meist ab dem 50. Lebensjahr.

Dr. Joel MIRBEY

Die Hüftgelenksarthrose, medizinisch Coxarthrose genannt, ist eine verschleißbedingte Erkrankung des Hüftgelenks. Prinzipiell kann jedes Gelenk des Körpers von Arthrose (Gelenkverschleiß) betroffen sein. Einige haben allerdings bedingt durch ihre anatomische Lage besonders intensiven Belastungen standzuhalten. Dies gilt vor allem für die Gelenke an den Beinen, auf denen der überwiegende Teil des Körpergewichtes ruht. Normalerweise sorgt der Knorpel dafür, dass keine direkte Reibung zwischen den Knochen des Hüftkopfes des Oberschenkels und der Hüftpfanne des Beckens entsteht. Begünstigt durch Fehlstellungen, falsche Belastungen oder Verletzungen nutzt sich der Knorpel ab und die Menge des notwendigen „Puffers“ im Gelenk nimmt ab. Das kann soweit gehen, dass quasi Knochen auf Knochen reibt. Massive Schmerzen, eingeschränkte Beweglichkeit bis hin zu einer steifen Hüfte sind die Folge und wichtige Symptome der Hüftarthrose.

Arthrose

Arthrose Fachärzte informieren über alle Arten der Arthrose, deren Sympthome und den entsprechenden Therapiemöglichkeiten.