RSS Verzeichnis RSS FEED EgoTrek
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
EgoTrek
Feed Beschreibung:
Anbieter Webseite:
http://www.egotrek.com
RSS Feed abonnieren:
http://www.egotrek.com/rss.xml

Der Alpe-Adria-Trail in Slowenien


Der Alpe-Adria-Trail in Kärnten

Erst vor kurzer Zeit ist der Fernwanderweg entstanden, der eine Verbindung zwischen dem Bergmassiv des höchsten Berges Österreichs und der Adriaküste geschaffen hat. Gemeinsam haben die beteiligten EU-Staaten Österreich, Slowenien und Italien ein Wegesystem entwickelt, welches einerseits für alle Wanderer begehbar ist und keine hochalpinen Ansprüche stellt, aber dafür ein Maximum an Vergnügen verspricht. Nicht zu Unrecht wird die Strecke daher auch als "Genuss-Trail" apostrophiert! Die Geschichte der beteiligten Staaten weist viele Gemeinsamkeiten auf, waren sie doch einstmals durch die K.u.K.-Monarchie eng miteinander verbunden. Unbeschadet dessen gibt es eine reiche kulturelle Vielfalt, deren Charme ebenso wie die höchst abwechlungsreiche Landschaft die Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Wir präsentieren an dieser Stelle zunächst den österreichischen Teil, der vollständig im Bundesland Kärnten verläuft. Viel Vergnügen!

Die Via Alpina


Der Liechtensteiner Panoramaweg


Der Schanfigg-Höhenweg

Von Adrian Michael - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10436268 Das Schanfigg ist ein Höhental, das sich von Chur bis Arosa erstreckt und von der Plessur durchflossen wird. Der Schanfigger Höhenweg beginnt und endet in Chur. Über gut gepflegte und markierte Wanderwege geht es in sechs (oder in einer bequemeren Variante in acht) Etappen und etwa 80 Kilometer über Tschiertschen, Arosa, das Weissfluhjoch und Maladers zurück nach Chur.

Via Engiadina: Der Engadiner Höhenweg

Diese Wanderung begleitet den Inn auf seinen ersten Kilometern, bevor er nach mehr als 500 Kilometern sich mit der Donau vereinigt. Der lateinische Name des Flusses war Aenus, und dies wiederum kam vom keltischen En oder auch Enios, was etwa soviel wie Wasser bedeutete. In der Ortssprache Rätoromanisch wurde aus Inn wieder En, und das umgebende Tal nennen sie Engiadina. Die Via Engiadina beginnt bei Maloja und führt über Silvaplana, Sankt Moritz, Samaden und Zuoz nach Zernez, dem Tor zum Parc Naziunal Svizzer.