RSS Verzeichnis RSS FEED markgraefler.de Newsarchiv
FREIZEIT / FREIZEITAKTIVITäTEN / markgraefler.de Newsarchiv
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
markgraefler.de Newsarchiv
Feed Beschreibung:
Das Markgräflerland ist eine der schönsten Regionen Deutschlands. Entdecken Sie seine Vielfalt. Hier finden Sie alles Wissenswerte, Bilder und Tipps zur Region.
Anbieter Webseite:
http://www.markgraefler.de
RSS Feed abonnieren:
http://www.markgraefler.de/component/k2/itemlist?format=feed&moduleID=165

[Copy of] Weil geben gibt: Team Seniorenarbeit des DRK KV Müllheim sucht Fahrer und Fahrdienstplaner

Ob umtriebige Küchenfee, verantwortungsbewusster Planer, herzerfrischende Frohnatur oder umsichtiger Fahrer: Das Team der DRK-Seniorenarbeit bietet aktiven Menschen mit den verschiedensten Fähigkeiten und Talenten die Möglichkeit einer sinnvollen Beschäftigung nachzugehen. Insbesondere für Menschen im Ruhestand ist das Ehrenamt in der DRK-Seniorenarbeit ein attraktives Engagementfeld.Dabei muss man sich zeitlich nicht fest binden – ein zeitlich begrenztes Engagement z.B. nur während der Wintermonate oder einmal monatlich als Fahrer für die DRK-Unterhaltungsnachmittage in Müllheim oder bei den DRK-Seniorenausflügen ist möglich. Es besteht die Möglichkeit zunächst bei den verschiedenen Angeboten der DRK-Seniorenarbeit hineinzuschnuppern und sich dann für ein passendes Engagement zu entscheiden. Eine professionelle Betreuung der ehrenamtlichen Mitarbeiter und eine Begleitung der verschiedenen Aktivitäten der DRK-Seniorenarbeit durch eine hauptamtlich besetzte Servicestelle Senioren sind gewährleistet. „Wer sich zeitlich begrenzt für eine klar umrissene und überschaubare Aufgabe engagieren möchte und das Herz am rechten Fleck hat, ist bei uns am richtigen Ort“, betont Frank Schamberger von der DRK-Servicestelle Seniorenarbeit. Die Angebote des DRK für Senioren sollen vor allem Menschen mit Hilfebedarf, die überwiegend an das häusliche Umfeld gebunden sind, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen und somit auch ein Stück weit zum Erhalt von Lebensqualität beitragen. Auch ehrenamtliche Mitarbeiter profitieren von ihrem Engagement. „Geben gibt“, stellt Schamberger fest. Neben den angenehmen Kontakten im Team und den Mitgestaltungsmöglichkeiten erhält man oft am Ende eines Ausfluges oder Nachmittages auch den entsprechenden „Lohn“ – die große Dankbarkeit der Teilnehmer oder sogar ein fröhliches Lächeln. Derzeit vor allem ehrenamtliche FahrerInnen, Fahrdienst- und Tourenplaner sowie ÜbungsleiterInnen gesucht Beim DRK sind derzeit vor allem ehrenamtliche Fahrer/innen (Übernahme von Zubringdiensten für die Unterhaltungsnachmittage und Ausflugsfahrten mit DRK-Fahrzeugen in der näheren Umgebung), Fahrdienst- und Tourenplaner für die DRK-Nachmittage und die DRK-Seniorenausflüge (Microsoft-Office-Kenntnisse vorteilhaft), sowie Übungsleiter/innen für die DRK-Seniorengymnastik-Gruppen gesucht. Die Gründe für die neuen Engagement-Angebote sind einfach: Die Programme der...

Jahreskonferenz der “Roman Thermal Spas of Europe” in Badenweiler

Ende November kamen die Partner des europäischen Tourismus-Projektes “Roman Thermal Spas of Europe” anlässlich ihrer Jahreskonferenz in Badenweiler zusammen. Hauptziel der Konferenz war, Strategien für zukünftiges Wachstum zu besprechen und das Vorgehen für 2017 festzulegen. Das Ziel ist, die Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit unter Touristikern sowie potentiellen Gästen weltweit weiter zu erhöhen. Im Rahmen der Konferenz wurden drei neue Destinationen offiziell aufgenommen: die Thermalorte Kjustendil und Warna in Bulgarien sowie São Pedro do Sul in Portugal. Neben den bereits existierenden Destinationen in Deutschland, Frankreich, Griechenland, Portugal und Ungarn zählt das Projekt nunmehr acht Thermalorte.Seit Anfang des Jahres ist das zu Beginn EU-kofinanzierte Projekt eine unabhängige Marketing-Organisation, die offen ist für alle europäischen Thermalorte römischen Ursprungs. Interessierte Destinationen müssen ihre römischen Wurzeln nachweisen können und dass sie dieses Erbe gepflegt und aufrecht erhalten haben und außerdem medizinische und Wellness-Anwendungen sowie touristische und kulturelle Attraktionen anbieten. Alle Partner profitieren von umfassenden Kommunikationsmaßnahmen, inklusive mehrsprachiger Webseite, Social Media Kommunikation, Printproduktionen und die Teilnahme bei internationalen Messen in Europa, den USA und Südamerika.Das europäische Gesundheitstourismus-Projekt Roman Thermal Spas of Europe ist die erste Initiative, die Thermalbäder und Kurorte römischen Ursprungs vereint. Angesiedelt am Schnittpunkt von Gesundheits- und Kulturtourismus bietet das Projekt eine einzigartige Kombination von Wellness- und Geschichtserlebnis. Die Projektpartner haben eine ganze Reihe qualitativ hochwertiger Reisepakete entwickelt und vermarktet, die interessierte Reisende direkt im Internet buchen können. Gegenwärtig sind acht Thermalorte aus ganz Europa an dem Projekt beteiligt: Badenweiler (Deutschland), Budapest (Ungarn), Chaves (Portugal), Dax (Frankreich), Edipsos (Griechenland), Kjustendil (Bulgarien), São Pedro do Sul (Portugal) und Warna (Bulgarien). Mehr zum Thema auf markgraefler.de:Beitrag: BTT investiert 75.000 Euro in neu gestaltete Panorama-Aufguss-SaunaBeitrag: Vermarktung durch Destinationsmanagement und aktivierendes MarketingBeitrag: Badenweiler bietet geschichtsträchtige Orte für TraumhochzeitBeitrag: GJ 2012: Weiterhin steigende Ankunfts- und ÜbernachtungszahlenBeitrag: Leuchtturmprojekt umweltschonende Energieversorgung in BadenweilerBeitrag: Badenweiler: Plus bei Gästen...

6.000-Euro-Spende von Stadtwerke MüllheimStaufen und SüdWestStrom an Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg

Die Geschäftsführer der Südwestdeutschen Stromhandels GmbH, Stefan Fella und der Stadtwerke MüllheimStaufen GmbH, Jochen Fischer überreichten am 22. November einen Scheck über 6.000 Euro an Claus Geppert, den Leiter der Geschäftsstelle des Fördervereins für krebskranke Kinder Freiburg e.V. Der Verein leistet seit vielen Jahren psychische sowie soziale Hilfe und Nachsorge für Familien krebskranker Kinder.Der Förderverein betreibt unter anderem ein Elternhaus an der Universitäts-Kinderklinik in Freiburg, das 1995 erbaut und 2005 erweitert wurde. Eltern krebskranker Kinder stehen dort 41 Zimmer mit 73 Betten zur Verfügung, um in der direkten Nähe zum kranken Kind übernachten zu können. Integriert sind die Geschwisterbetreuung, ein Sozialdienst und auch die Betreuung für verwaiste Eltern. SüdWestStrom hatte seine Gesellschafter um Vorschläge für förderwürdige Einrichtungen und Projekte gebeten, die die Spenden aus der Weihnachtsaktion „Soziales Engagement statt Geschenke“ erhalten sollten. Der von den Stadtwerken MüllheimStaufen genannte Förderverein für krebskranke Kinder erhielt den Zuschlag und eine Spende über 4.000 Euro; die Stadtwerke stockten die Summe um weitere 2.000 Euro auf.„Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr den Förderverein in Freiburg unterstützen können und ein beachtlicher Betrag dieser wichtigen Initiative zufließen kann“, so Jochen Fischer. „Als regionales Unternehmen engagieren wir uns auch im sozialen Bereich und nehmen unsere Verantwortung als Bürgerunternehmen wahr.“„Wir als Stadtwerke-Kooperation freuen uns, wenn wir soziale und nachhaltige Projekte unserer Gesellschafter unterstützen können. Bereits zum sechsten Mal gibt es unsere Weihnachtsaktion. In diesem Jahr wurden wieder sehr viele gute Vorschläge eingereicht. Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen“, erzählt Stefan Fella.Das gemeinsame Engagement beider Unternehmen gründet in einer sehr guten geschäftlichen Zusammenarbeit. Seit zwei Jahren sind die Stadtwerke MüllheimStaufen GmbH Gesellschafter bei SüdWestStrom. Gemeinsam mit über 150 weiteren Energieversorgern kaufen sie Strom und Erdgas für ihre eigenen Kunden über SüdWestStrom ein. Die Südwestdeutsche Stromhandelsgesellschaft mit Sitz in Tübingen wurde 1999 von...