RSS Verzeichnis RSS FEED Filmkritiken
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Filmkritiken
Feed Beschreibung:
Anbieter Webseite:
http://www.kinofans.com
RSS Feed abonnieren:
http://www.kinofans.com/filmkritiken.rss

„Vaiana“ Filmkritik — Der Zauber geht weiter

„Let it go, let it gooo; ich kann das Lied nicht mehr hör´n ...“. Wenn Disneys „Frozen“ zwei Sachen bewiesen hat, dann, dass das schönste Lied der Welt einem tierisch auf den Geist gehen kann, wenn es ununterbrochen, überall und zu jeder Zeit gespielt wird. Und, dass es sich immer lohnt, klassische Originalität mit neuen Elementen und Überraschungen zu versehen. „Vaiana“ geht dieses Jahr noch einen Schritt weiter und biedert sich ausnahmsweise nicht kleinen Mädchen an, die unbedingt Prinzessin werden wollen, wenn sie groß sind. Stattdessen versucht man die Leute mit Wärme ins Kino zu locken. Wärme und schönen Gedanken.

„Underworld 5: Blood Wars“ Filmkritik — Leergesaugt

Sei gewarnt, gutes Franchise und höre dir meine Geschichte an. Von einem erbarmungslosem Monster, das des Nachts um die Häuser schleicht und auf seine Beute lauert. Du weist nicht wann und du weist nicht wo, doch irgendwann schlägt es zu und schnappt sich sein Opfer im hellsten Mondschein. Es rammt die Zähne in das wehrlose Fleisch und saugt ihm bis auf den letzten Tropfen das Blut aus. Diese Gestalt aus tausend Alpträumen ist bekannt unter dem Namen … Hollywood. Versteck dich und wage es nicht zu schreien. Sonst bist du das nächste Ziel von seiner unstillbaren Gier nach Geld.

Arrival Filmkritik — Feind oder nicht Feind

Die eine Frage, die die Menschheit seit einer gefühlten Ewigkeit beschäftigt, lautet nicht „Sind wir alleine in diesem Universum?“, sondern „Kommen die Außerirdischen in Frieden?“. In ganz Hollywood fällt es Produzenten und Drehbuchautoren schwer, ein Szenario zu entwerfen, welches nicht in Superlativen funktioniert. Entweder sind die Aliens in höchstem Maße aggressiv oder auf einer wohltätigen Mission quer durchs All. Bei solchen Denkmustern freut man sich natürlich über jede Form von Abwechslung.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind Filmkritik

Mit diesen Fantasiewelten ist das schon so eine Sache. Erschafft man einen durchgängigen Protagonisten und lässt ihn diese — für uns neue — Umgebung entdecken, ist es leicht möglich, den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen. Schwierig wird es erst, wenn die Welt nicht mehr von einer einzelnen Figur abhängig ist, sondern sich entfaltet und zur Gänze präsentieren will. Kann die Welt rund um Harry Potter ohne seinen Namen auskommen? Oder war es letztendlich doch der Zauberlehrling, von dem die wahre Magie ausging?

„Jack Reacher 2: Kein Weg zurück“ Filmkritik — Das alte Leid

Fortsetzungen … Einst waren sie ein von Fans geforderter Garant, die Kinosäle voll zu bekommen. Dann verkamen sie zur billigen Produktionsstätte für die Geldmaschinerie ohne Vision. Und in den letzten Jahren wurden sie zu einer gigantischen Welle, die droht, die komplette Filmwelt zu überschwemmen. Auf der tosenden Naturkatastrophe reiten Trittbrettfahrer, Klassiker in Spe und der absolute Durchschnitt gleichermaßen mit und so kann man sich nie wirklich sicher sein, von was das Schiff der Erwartungen getroffen wird. Im Fall von „Jack Reacher 2: Kein Weg zurück“ ist definitiv das letzte Beispiel stellvertretend.

Doctor Strange Filmkritik — Oder: Wie ich lernte, Marvel wieder zu lieben

Ich gebe es offen und ehrlich zu: ich habe mich ein bisschen in die Superheldenfilme des Marvel Cinematic Universe verliebt. Ach, was sage ich da. In die ganze Welt, die mit diesen Streifen geschaffen wurde. Aber es bleibt auch ein bitterer Nachgeschmack zurück, lagen Fortsetzungen doch stets ein ganzes Stück unter meinen Erwartungen. Nehmen wir zum Beispiel „Iron Man 3“, „The Avengers 2“ oder „Captain America: Civil War“. Die Definition von Popcornkino ist hier nicht einmal annähernd ausreichend. Und mit der Zeit und der steigenden Beliebtheit dieses Genre, spüre ich auch eine gewisse Müdigkeit Origin-Geschichten gegenüber …