RSS Verzeichnis RSS FEED Benny\'s IT Blog
COMPUTER / IT / Benny\'s IT Blog
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Benny\'s IT Blog
Feed Beschreibung:
Anbieter Webseite:
http://bennys-it.blogspot.com/
RSS Feed abonnieren:
http://bennys-it.blogspot.com/feeds/posts/default?alt=rss

Einfach und Genial: Hexadezimal in Binär & Dezimal umrechnen

Hallo,heute mal etwas ganz anderes. Ich arbeite mich zur Zeit wieder in das Thema Zahlensysteme ein und was dabei natürlich nicht fehlen darf ist das Thema "Zahlensysteme umrechnen".Ich habe vor kurzem ein Video gesehen, welches das Umrechnen von Hexadezimal in Binär & Dezimal kurz und knackig mit einer genial einfachen Methode beschreibt welche ich hier vorstellen möchte.Beispiel:Hexadezimalzahl 5D9 soll umgerechnet werden in Binär und Dezimalalter Lösungsweg (ggf je nach Hexdezzahl wird Taschenrechner benötigt):5 = 5*256 = 1280D =13*16 = 2089 = 9 * 1 = 9In Summe ergibt das: 1497 (Dezimal)Und nun müsste man noch daraus den Binärwert errechnen... => Wie schon oben erwähnt,je größer die Hexadezimalzahl wird, desto eher braucht man einen Taschenrechner. Im folgenden Lösungsweg wird keiner benötigt.besserer LösungswegMan nimmt jeden Hexadezimalwert einzeln und berechnet dessen Binärwert5 = 10113 = 11019 = 1001Addiert man nun die Binärzahlen von oben nach unten zusammen erhält man:101 1101 1001 5 13=D 9Wer die Grundlagen der Zahlensysteme beherrscht, weiß an welcher Stelle im Binärsystem welcher Bitwert gilt (von rechts nach links gerechnet).1*1 + 0*2 + 0*4 + 1*8 + 1*16 + 0*32 + 1*64 + 1*128 + 1*256 + 0*512 + 1*1024 Zusammen Addiert erhält man das Ergebnis: 1497Das ganze wird im folgenden Video nochmals sehr gut erklärt (Englisch)Video

Whatsapp-Update ändert Datenschutzeinstellungen automatisch

Wie auf golem.de zu lesen ist, kann der WhatsApp Messenger nach dem letzten Update für Android, iOS und Windows Phone die Datenschutzeinstellungen automatisch ändern.Zitat golem.de:"Nutzer des Instant-Messengers Whatsapp sollten nach einem Update auf die neueste Version für Android und iOS ihre Datenschutzeinstellungen überprüfen. Der Messenger kann nach der Aktualisierung die Sichtbarkeit des Nutzers unter der Option "Zuletzt online" von "Niemand" auf "Jeder" unbemerkt umstellen. Ganz egal, was vorher ausgewählt wurde"Um die Einstellungen wieder zu ändern muss man im Account "Datenschutz" auswählen. Dort können die Punkte "Zuletzt online", "Profilbild" und "Status" wieder nach eigenen Wünschen angepasst werden(Bildquelle http://stadt-bremerhaven.de/whatsapp-update-android-datenschutz/)

Aus "The Fappening" lernen. Wie man seine cloud sicherer macht

Das Geschreie der betroffenen ist im Moment sehr laut. "The Fappening" macht große Runde im Internet und einige Fragen sich nun: Wie sicher ist meine cloud?Auf chip.de wurde ein Beitrag verfasst, welcher sehr zu empfehlen ist.Mit diesen Ratschlägen verhindert man relativ zuverlässig, dass auch einige private Bilder ungewollt ins öffentliche Internet gelangen.Hier lesen -> chip.de - Artikel

Facebook-Messenger-Zwang offenbar gelockert

Wie auf golem.de nachzulesen ist, scheint Facebook den Messenger-Zwang offenbar zu lockern.Eine Umfrage von Blogger Carsten Knobloch via Twitter und Facebook ergab "Bei manchen funktioniert es ohne den Messenger wieder, bei anderen kommt die Aufforderung zur Installation." Ich selbst werde (noch?) weiterhin aufgefordert den Messenger zu installieren. Mal sehen ob sich das noch ändert in den nächsten Tagen.Jeder kann es selbst testen. Wer die Messenger-App bereits installiert hat, sollte diese deinstallieren.Danach muss man sich in der Facebook-App einmal abmelden und neu anmelden. Sollte kein Messenger installiert sein, reicht der Ab-/Anmeldungsschritt.Blogeinrag von gestern zu diesem Thema: Achtung vor Facebooks neuem Mobil-Messenger

Achtung vor Facebooks neuem Mobil-Messenger

Eigentlich ist diese Nachricht nichts neues. Wir werden durch zahlreiche Apps auf unserem Handy ausspioniert, selbst durch die Smartphone Betriebssysteme wie iOS und Android. Wir geben unsere persönlichen Daten in die Obhut der Unternehmen und Appentwickler in der Hoffnung uns wird schon nichts passieren und denken nicht weiter darüber nach.Man könnte schon fast sagen, es ist unsere eigene Schuld, da wir ja bei der Installation von Apps darauf hingewiesen werden, auf welche Daten & Funktionen die App im Handy zugreifen möchte.Ich habe mit vielen Menschen schon über das Thema Datensicherheit gesprochen und von den meisten höre ich meist die selbe Aussage: "Was wollen die denn gerade mit meinen Daten?".Laien diese Frage zu beantworten gestaltet sich manchmal als nicht zu einfach.Wie schon anfangs erwähnt ist das Thema nichts neues. Wir nehmen die Tatsachen hin wie sie sind und denken uns nichts weiter.In meinen Augen hat aber alles seine Grenzen und nach meiner Meinung werden diese zu oft überschritten, wie in dem aktuellen Fall des neuen zwingend erforderlichen Messenger von Facebook.Bis vor kurzem wurde man noch freundlicherweise darauf hingewiesen, das es eine separate Messenger-App als Download gibt und man diese doch installieren möchte. Jedoch war die Funktionalität des Messenger weiter gegeben, somit war die App für uns optional. Wir konnten ohne diese Zusatzapp weiter Nachrichten auf unserem Smartphones lesen und senden. Seit einige Tagen hat sich dies leider geändert. Facebook hat sein mobiles Messaging gänzlich auf den neuen umgestellt und wir müssen nun diesen installieren um weiterhin mobil Facebooknachrichten lesen und schreiben zu können."Keine große Sache, dann installiere ich eben den Messenger" denkt ihr euch vielleicht.Jedoch was die meisten nicht wissen sind die Berechtigungen die man der App und somit Facebook geben muss.Wenn man sich mal das Bild hier ansieht, wird mir schlecht dabei, auf was alle zugegriffen werden möchte.Hier mal eine...

Virtuelle Maschinen umziehen via VirtualBox

Standardmäßig werden die virtuellen Maschinen auf der Festplatte C:\ gespeichert und es kann schneller vorkommen, dass diese voll läuft und keine weiteren VMs erzeugt werden können oder vorhandene VMs keinen weiteren benötigten Speicherplatz zugewiesen werden können.In solchen Fällen hilft nur eins: Ein Umzug der VMs auf eine größere Festplatte.Aber wie?Zuerst beenden wir VirtualBox, sollte dies geöffnet sein.Wir kopieren die VM vom ursprünglichen Speicherort (Standardmäßig unter C:\Benutzer\IhrBenutzername\VirtualBox VMs) an den gewünschten Ort (z.B. Festplatte F:\).Nach dem Kopiervorgang muss Virtual Box noch mitgeteilt werden, dass die VM an einem neuen Ort sich nun befindet.Dazu gehen wir in unser Benutzerverzeichnis (C:\Users\IhrBenutzername\.VirtualBox) und öffnen dort die XML Datei "VirtualBox.xml" mit dem Editor. Wir suchen nach dem Eintrag "MachineRegistry"und ersetzen "C:\Users\..." durch den neuen Pfad (z.B. "F:\VirtualBox VMs\...").