RSS Verzeichnis RSS FEED Blogbeiträge OFFICEsax.de
BUSINESS / UNTERNEHMER / Blogbeiträge OFFICEsax.de
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Blogbeiträge OFFICEsax.de
Feed Beschreibung:
Blogbeiträge aus dem Redaktionssystem
Anbieter Webseite:
https://redaktion.pludoni.de/posts/tags/officesax.rss
RSS Feed abonnieren:
http://www.officesax.de/blog/3/feed

Stichtag für Bewerber ! Die ZWIK startet am 3.11.2016

Nicht nur online, sondern auch offline bietet Sachsen einen umfassenden Einblick in sein regionales Stellenangebot. Am 03. November 2016 veranstaltet die WIKWAY zum bereits 18. Mal die Praktikanten- und Absolventenmesse ZWIK in der Stadthalle Zwickau. Ein Besuch lohnt sich nicht nur für Berufseinsteiger. Unter dem diesjährigen Motto "Suchst du noch oder arbeitest du schon" warten auf Mitteldeutschlands größter Firmenkontaktmesse beeindruckende 130 Aussteller verschiedener Branchen auf dich. Abseits der Ausstellerstände bietet die ZWIK dank ihres umfassenden Rahmenprogramms besonders für Berufseinsteiger eine gelungene Vorbereitung. Auch für notorische Messemuffel dürfte die ZWIK einen Besuch wert sein. Die WIKWAY-Messen sind bekannt für ihre beispiellose Besucherorganisation. Dank der Shuttle-Busse gestaltet sich die Anreise für Besucher so unkompliziert, wie nur möglich. ZWIK Rahmenprogramm Klick für mehr Informationen ZWIK Anreise via Shuttle-Bus Klick für mehr Informationen Die wichtigsten Informationen zur ZWIK auf einen Blick Termin: 03.11.2016, 10 bis 16 Uhr Ort: Stadthalle Zwickau Aussteller: 130 Unternehmen, vornehmlich aus der Region, unterschiedlichste Branchen und Größe Ziel: Vermittlung von Praktikum, Abschlussarbeiten, Studenten- und Werkstudentenjobs, Berufseinstiegsstellen, Traineestellen, Auslandseinsätze Kostenfreies Rahmenprogramm: Bewerbungsfotos, Bewerbungsunterlagen-Check, Bewerbungsoutfit-Check, Jobwall, Gewinnspiel, Firmenvorträge, Persönlichkeitsanalyse Anreisemöglichkeiten: kostenfreier Shuttlebus von der HS Mittweida, TU Chemnitz, HS Hof; kostenfreie Parkplätze an der Stadthalle vorhanden; ÖPNV Straßenbahn, Bus und Vogtlandbahn Homepage der ZWIK: http://www.wikway.de/zwikWeitere Veranstaltungen der WIKWAY-Messen ...

Der Empfehlungsbund expandiert - ITrheinmain und ITrheinneckar sind online

Schritt für Schritt weitet sich das Empfehlungskonzept unseres Empfehlungsbundes aus. Nach der Onlineschaltung IThanses.de 2015 und ITrheinland.de im Frühjahr 2016, gesellen sich nun seit August dieses Jahres zwei weitere Empfehlungs-Communitys zu unserem Portfolio hinzu: ITrheinmain.de und ITrheinneckar.deITrheinmain.de ITrheinmain.de betrifft die Region rund um Hessen. Sieben IT-Unternehmen und Kooperationspartner legten in der Heimatsregion des deutschen Finanzwesens und dem Geburtsort des ZDF den Grundstein für einen weiteren nachhaltig organisierten Arbeitsmarkt. Unsere Gründungsmitglieder ITrheinmains sind mit ihren Standorten in Frankfurt/Main, Darmstadt und Mainz vertreten. Weitere Information über ITrheinmain.deITrheinneckar.de Unsere Community ITrheinneckar deckt den nördlichen Teil Baden-Württembergs ab. Bisher bilden insgesamt 13 IT-Unternehmen und Kooperationspartner aus Stuttgart, Karlsruhe, Heidelberg, Heilbronn, Mannheim und Ludwigshafen ein Netzwerk zur gegenseitigen Fachkräfteempfehlung. Weitere Informationen über ITrheinneckar.deDie Gründungsmitglieder unserer beiden neuesten Communitys sind seit Langem Mitglieder des Empfehlungsbundes. Sie haben sich mit ihren Unternehmensstandorten in Sachsen (ITsax.de), Mitteldeutschland (ITmitte.de) und Berlin/Brandenburg (ITbbb.de) aktiv an der Gestaltung und dem Ausbau unserer gegenseitigen Empfehlungsaktivität beteiligt. Mit dem Start von ITrheinmain.de und ITrheinneckar.de haben unsere Gründungsmitglieder nun die Gelegenheit das Empfehlungskonzept auf weitere Unternehmensstandorte in Deutschland auszuweiten. Das bildet den Grundstein, um neue Unternehmen und Kooperationspartner für das Empfehlungskonzept zu begeistern, und damit innerhalb der Regionen um Nord-Baden-Württemberg und Hessen einen nachhaltig organisierten Stellenmarkt zu etablieren. Es ist noch reichlich Platz in unseren Empfehlungsnetzwerken für aufgeschlossene Personaler und Unternehmen, die sich an unserem Weg der Fachkräftegewinnung...

Beta-Test startet für das Active-Sourcing-Tool Mittlr

Wir vom Empfehlungsbund freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die geschlossene Beta-Testphase für Mittlr heute begonnen hat. Von August bis Oktober testen unsere Empfehlungsbundmitglieder in Zusammenarbeit mit ausgewählten Personaldienstleister und Headhunter unser Tool zur aktiven Personalsuche. Bisher haben sich 25 Arbeitgeber aus unserem Netzwerk als Betatester bereiterklärt und 58 reale Stellenangebote aufgelistet, die durch die Kompetenzen ausgewählter Personalvermittler gedeckt werden sollen. Mittlr geht in die geschlossene Betaphase über Was ist das Neue an Mittlr? Bisher bot eine Mitgliedschaft im Empfehlungsbund unseren Mitgliedsunternehmen die Möglichkeiten ihr passives Sourcing mit Hilfe unserer Tools und Services selbst individuell zu gestalten und zu optimieren. Durch unsere spezialisierten Jobportale, die sich ausschließlich an branchenrelevante Kandidaten richten und die gute Vernetzung unserer Mitglieder untereinander führte zu dem positiven Effekt, dass wir gemeinsam die Wahrnehmung bei topqualifizierten Fachkräften aus der Region für unsere gemeinsame Arbeitgebermarke erhöhten. Weiterhin konnten unsere Mitglieder dank dem Empfehlungsprinzip neu gewonnene Kandidaten langfristig innerhalb des Netzwerkes halten. Durch die Entwicklung von Mittlr haben wir nun begonnen den Empfehlungsbund, um eine weitere wichtige Dimension der Fachkräftegewinnung zu erweitern. Mittlr ist als ein Marktplatz konzipiert, der zwischen dem Dienstleistungsangebot registrierter Personaldienstleister und Headhuntern und unseren Arbeitgebern vermitteln soll.Wie funktioniert Mittlr?Ein Empfehlungsbundmitglied, das sein Personalbedarf nicht komplett über passive Sourcing-Methoden decken kann, ist nun in der Lage ausgewählte Stellenanzeigen auf Mittlr zu veröffentlichen. Hier haben registrierte Personaldienstleister und Headhunter anonymisierte Einsicht über das aktuelle Angebot an Stellenanzeigen. Der Vorteil: Personaldienstleister wissen dank Mittlr, welche Stellen über aktive Sourcing-Maßnahmen gedeckt werden sollen und sparen somit massiv Zeit in der Auftragsbeschaffung. Bereits die Wordcloud auf der Mittlr-Startseite dürfte...

Der Empfehlungsbund-Newsletter bekommt ein Update

Mit Beginn des 3. Quartals 2016 werden wir vom Empfehlungsbund den Newsletter mit zusätzlichen Inhalten anreichern. Diese Inhalte sind speziell an Mitglieder des Empfehlungsbundes gerichtet und beinhalten Strukturdaten über den Zustand unserer Communitys. Wir hoffen damit unseren Mitgliedern sowohl mehr Transparenz, als auch einen besseren Überblick über die Bewerberaktivitäten innerhalb der verschiedenen Regionen und Branchen zu liefern. Mehr Relevantes für EmpfehlungsbundmitgliederEs sind mittlerweile einige Monate vergangen, seitdem wir auf unseren neuen Newsletter umstellten. Dank des HRfilters sind wir in der Lage, Ihnen aktuelle Nachrichten, Studien und Meinungen aus der HR-Szene direkt in Ihr Postfach zu senden. Obendrein können unsere Abonnenten die dargebotenen Inhalte des Newsletters frei nach Ihrem favorisierten Themen filtern, sodass sie nur die Inhalte in ihr Postfach bekommen, die sie wirklich interessieren. Das macht den HRfilter-Newsletter zu einem überaus mächtigen Informationsquelle. Aber so machtvoll der Newsletter des HRfilters auch sein mag, ein richtiger Newsletter für unseren Empfehlungsbund ist er damit noch lange nicht. Viel mehr versendet der HRfilter ein "Best Of" seiner aggregierten Quellen je nach individuellen Bedürfnissen, der - ob Empfehlungsbundmitglied, oder nicht - gleichermaßen von allen HR-Interessierten genutzt wird. Unser Ziel einen Newsaggregator zu schaffen, der einen Überblick über die HR-Szene für alle HR-Interessierten bereitstellt, ist uns damit geglückt. Dies allein reichte bereits aus, um über die Zeit hinweg eine regelmäßige Leserschaft des Newsletters zu gewinnen. Dabei bilden unsere Mitglieder des Empfehlungsbundes einen großen Teil dieser Leserschaft. Auf diese Gruppe kommt es uns nun an. Wir wollen für Sie einen entsprechenden Mehrwert liefern, der über die Inhalte der HR-Szene hinausreicht und von spezieller Relevanz für die Belange...

Diese 3 Karrieremessen in Sachsen müssen Sie kennen

Im Rahmen unserer aktuell laufenden Trendea-Umfrage zur Qualität regionaler Karrieremessen - welche lohnen sich? sind wir unter anderem auf eine transparente Informationslage der Karrieremessen angewiesen. Sie versorgen uns mit Eckdaten, wie die Fläche des Messegeländes, Standpreise für Aussteller, Anreisemöglichkeiten oder Aussteller- und Besucherzahlen. Einige Messeveranstalter sind weniger transparent als andere. Diejenigen Messen von denen wir ausreichend Auskunft erhalten haben, geben uns die Möglichkeit ein Ranking anzufertigen. Bei unserem Ranking korreliert der Standpreis pro Quadretmeter mit der Anzahl der Besucher pro Aussteller. Um die Daten möglichst repräsentativ zu gestalten, haben wir die uns zugänglichen Werte normiert. Das heißt bei den Standpreisen wurde die Miete des kleinsten Standes auf den Quadratmeterpreis herunter gerechnet. Betrachtet wurden außerdem die Aussteller- und die Besucherzahlen. Anschließend haben wir den verschiedenen Punkten eine Wichtung gegeben. Wir haben dabei lediglich Messen berücksichtigt, von denen uns alle drei Angaben vorlagen. Teilnehmer des Rankings sind demnach nur die Messen die innerhalb unserer Bestandsaufnahme der bayrischen Karrieremessen genügend Daten für unsere Korrelation zur Verfügung stellen konnten. Wir bedanken uns hierfür bei den Messebetreibern für ihre außerordentlich gelungene Organisation.3. Vocatium ChemnitzUnser Ranking eröffnet die Vocatium in Chemnitz. Diese bildet mit 1600 Besuchern und 50 Ausstellern das Schlusslicht. Als eher kleine Messe legt die Vocatium Chemnitz Wert auf eine überschaubare Atmosphäre, die den Unternehmen die Möglichkeit gibt, die Bewerber kennenzulernen. Mit einem Standpreis von 288€ pro Quadratmeter ist sie jedoch die teuerste Messe in unserem Ranking. https://www.erfolg-im-beruf.de/vocatium-chemnitz-zwickau.html2. ZWIK Wirtschafts- und Industriekontakte ZwickauDie ZWIK und ihre Schwestermessen in Leipzig und Chemnitz dürften wohl der Geheimtipp unter den Technologieunternehmen sein. Diese Jobmesse spricht fast ausschließlich Studenten naheliegender Universitäten an, was die relativ niedrige Zahl von 3000 Besuchern durch eine erheblich relevante Zielgruppe wett macht. Auch der Standpreis von 103€ pro Quadratmeter kann sich sehen lassen. Die Besucher wiederum haben bei der Vielfalt von 150...

Wir empfehlen - Die Weiterbildungsangebote der Leipzig School auf Media

Wir vom Empfehlungsbund möchten Sie erneut auf unsere bestehende Kooperation mit der Leipzig School of Media (LSoM) hinweisen. Die LSoM ist eine gemeinnützige Gesellschaft für berufsbegleitende Weiterbildung in den Bereichen Crossmedia, Marketing und PR. Trotz ihres Leipziger Standortes hält die LSoM für alle Empfehlungsbundmitglieder Sonderkonditionen von 10 bis 15 Prozent Preisvorteil für ihre Masterstudiengänge bereit. Dank ihrer Spezialisierung garantiert die LSoM mit ihren Weiterbildungsangeboten eine qualifizierte Lehre im Umgang mit modernen Medien. Weiterbildung - Wozu eigentlich?Die Arbeitswelt ist im Wandel. Und damit einhergehend spielen berufsbegleitende Weiterbildungen eine immer wichtigere Rolle. Ein Indiz hierfür ist der Hochschulreport 2020. Die Autoren befragten 300 deutsche Unternehmen und kamen unter anderem zu dem Ergebnis, dass digitale Technologien die Arbeit aller Akademiker unterstützen oder gar übernehmen werden: In vielen Berufsfeldern werden grundlegende analytische Tätigkeiten immer mehr automatisiert. Die Arbeitswelt der Zukunft wird sich dadurch auszeichnen, dass nicht mehr nur die Kommunikation digitalisiert wird, sondern dass die Arbeitswelt in allen Berufsfeldern stärker durch die digital gestützte Sammlung, Analyse, Aufbereitung, automatische Verknüpfung und Bereitstellung von Daten bestimmt wird. Akademische Tätigkeiten werden sich hin zu Konzeption, Kontrolle und Bewertung von automatisierten Analysen verlagern. Hochschulreport 2020Die LSoM reagiert auf die Digitalisierung und Automatisierung der Arbeitswelt mit ihrem individuellem Konzept eines berufsbegleitenden Weiterbildungsangebot, das nicht nur inhaltlich dem aktuellen Zeitgeist entspricht, sondern auch dem Trend lebenslanger Lernbereitschaft folgt. Dabei ist die LSoM in zwei Punkten stark: Aufgrund des digitalen Wandels ergeben sich Herausforderungen für Unternehmen, mit den technischen Anforderungen Schritt zu halten und sie wettbewerbsorientiert sinnvoll einzusetzen. In absehbarer Zeit verändern sich Unternehmen mehr und mehr zu Orten des stetigen Lernens und des Forschens. Die LSoM sieht sich selbst als starker Crossmedia-Bildungspartner, der es versteht, den Bogen zwischen Beruf und Weiterbildung zu schlagen und damit berufsbegleitend das nötige Know-How vermitteln kann. Jedwede Kommunikation findet heute unter den Bedingungen...