RSS Verzeichnis RSS FEED derFirmenberater
BUSINESS / UNTERNEHMENSFüHRUNG / derFirmenberater
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
derFirmenberater
Feed Beschreibung:
Ich beabsichtige, für Unternehmer und Führungskräfte, aber auch für alle anderen Interessierten, wöchentlich kurze Beiträge zu den Management-Themen Strategie, Marketing, Organisation, Prozesse, etc. zu posten. Grundlage für jedes dieser Postings wird immer ein Buch oder sonstige Fachliteratur sein, ergänzt um Erfahrungen aus der Praxis.
Anbieter Webseite:
http://derfirmenberater.blogspot.com/
RSS Feed abonnieren:
http://derfirmenberater.blogspot.com/feeds/posts/default?alt=rss

Erfolg - beruflich und persönlich

Der Wagen des Erfolgs – Märchen fürs Management von Mario BondaniMario Bondani erklärt in seinen Märchen die wichtigsten Faktoren der erfolgreichen Unternehmensführung.Kernaussagen:Nachfolgend die wichtigsten Faktoren eines erfolgreichen Managers:1. Führe Dein Leben wie ein eigenes Unternehmen.2. Schaffe Dir Deine "Vision", Dein Ideal, Deine wunderbare "fixe Idee".3. Setze Dir alle zwei Jahre ein konkretes Hauptziel, aber stets nur eins auf einmal.4. Lege Dir regelmäßig Teilziele fest, die es Dir erlauben, Dein Hauptziel zu erreichen.5. Erstelle die notwendigen Pläne und überwache die Einhaltung der Durchführungsfristen.6. Gehe ehrfürchtig mit Deiner Zeit und mit der anderer um.7. Lege jeden Abend schriftlich Deine fünf vorrangigen Ziele für den nächsten Tag fest, dann wirst Du niemals gestresst sein.8. Lege die Durchführungsprioritäten entsprechend dem Kriterium des Gewinns fest.9. Bewahre stets ein positive Haltung.10. Widme der schriftlichen Vorbereitung jedes wichtigen Ereignisses in Deinem Leben genügend Zeit.11. Tue alles mit Beharrlichkeit, Beharrlichkeit und nochmals Beharrlichkeit, denn Erfolg ist die sukzessive Verwirklichung lohnender Ziele.12. Gib Deinem Erfolg einen Sinn - mit Deinem Herzen.13. Bekämpfe Dein Ego, oder mache es zu Deinem Freund.14. Verkaufe stets, um einen Dienst zu erweisen, Dich selbst eingeschlossen.15. Schaffe zahlreiche unabhängige Management-Zentren, die dazu beitragen, die Motivation, das Engagement und die Identifizierung Deiner Mitarbeiter zu steigern.16. Gehe zu Deinen Mitarbeitern, pflege den Kontakt mit ihnen und sammle Inputs.17. Gib dem Handeln und dem Gewinn zum Wohle aller den Vorrang.18. Vergiss niemals das Kommunikationsgesetz: 1 % der Tatsachen bilden 99 % unserer Urteile und Meinungen.19. Schwenke das Image eines Unternehmens wie eine Fahne.20. Sei glücklich zu lenken, denn lenken ist "Wollen und Erfinden", d.h. die eigentliche Definition des Glücks.21. Tue vor allem, was Du gerne tust und gestehe dieses Privileg auch den anderen zu.22. Liebe Deine Mitarbeiter wie dich selbst.23. Reiße den als Verlierern verkleideten Gewinnern die Maske herunter.Meine Meinung:Grundsätzlich nichts neues, dennoch sind die Anregungen eine Bereicherung...

Werde der Manager eines Top-Unternehmens !

Was Top-Unternehmen anders machen von Franz Bailom, Kurt Matzler und Dieter TschemernjakDie 3 Autoren beschreiben in ihrem Buch die Ergebnisse aus einem großen internationalen Strategieforschungsprojekt, an dem über 1100 Führungskräfte aus 8 Ländern teilnahmen.Kernaussagen:Nachfolgend die zentralen Fragen, die sich Führungskräfte für ihr Unternehmen stellen sollen:Innovationsorientierung des Top-Managements:Sind wir uns über den eigentlichen Kernauftrag des Unternehmens im Klaren und haben wir daraus wirklich visionäre Ziele für die nächsten zehn Jahre abgeleitet?Sind wir auf Top-Entscheidungsebene tatsächlich dazu bereit, das Morgen zu gestalten, und denken wir dabei über die bekannten Paradigmen hinaus?Verfügen wir auf Top-Entscheidungsebene über Wissensnetzwerke innerhalb und außerhalb des Unternehmens und nutzen wir diese, um uns ein fundiertes Bild über die Veränderungen im Marktsystem, bei den Kundenproblemen und bei technologischen Entwicklungen machen zu können?Suchen unsere Top-Führungskräfte permanent nach ungewöhnlichen und andersartigen Ansätzen, um wirklich innovative Lösungen für die Kernherausforderungen entwickeln zu können?Sind wir tatsächlich bereit, in dem Sinn unternehmerisch zu denken, dass wir in die Entwicklung und den Aufbau neuer Kernkompetenzen investieren?Sind unsere Mitarbeiter durch die Führungsarbeit der Top-Entscheider imstande, die Besonderheit des Unternehmens wahrzunehmen und emotional zu erfahren?Verfügen wir in unserem Unternehmen über ausreichende Leadership-Fähigkeiten, um den Geist der Veränderung im gesamten Unternehmen verankern zu können?Entrepreneurship-Kultur:Zeichnet sich die Kultur des Unternehmens durch Unternehmertum, Dynamik und Risikobereitschaft anstatt durch Standardisierung, Formalisierung und Risikominimierung aus?Sind die dominierenden Kräfte, die das Unternehmen maßgeblich zusammenhalten und ausrichten, Innovationsfreudigkeit, Flexibilität und Veränderungswille und nicht Regeln, Verfahren und Vorgaben?Starke Identität und Werte:Sind unsere Mitarbeiter stolz darauf, für das Unternehmen und die Realisierung der Unternehmensziele zu arbeiten?Vertrauen die Mitarbeiter in die Kompetenzen des Managementsund ihrer Kollegen?Fühlen und erfahren die Mitarbeiter, dass sie ein wichtiger Teil des Ganzen sind und dass ihr individueller Beitrag für die Erreichung der Ziele wichtig ist?Schaffen die Kultur, die gelebten Werte und der tägliche Umgang untereinander individuelles Wohlbefinden?Werden Fehler toleriert, solange sich Mitarbeiter...

Sei glücklich !

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück von Francois LelordFrancois Lelord erzählt in seinem Buch die Geschichte eines Psychiaters, der sich auf eine Weltreise begibt, um dem Geheimnis des Glücks auf die Spur zu kommen.Kernaussagen:Nachfolgend die 23 Lektionen zum Glück(lichsein):Lektion Nr. 1: Vergleiche anzustellen ist ein gutes Mittel, sich sein Glück zu vermiesen.Lektion Nr. 2: Glück kommt oft überraschend.Lektion Nr. 3: Viele Leute sehen ihr Glück nur in der Zukunft.Lektion Nr. 4: Viele Leute denken, dass Glück bedeutet, reicher oder mächtiger zu sein.Lektion Nr. 5: Manchmal bedeutet Glück, etwas nicht zu begreifen.Lektion Nr. 6: Glück, das ist eine gute Wanderung inmitten schöner unbekannter Berge.Lektion Nr. 7: Es ist ein Irrtum zu glauben, Glück wäre das Ziel.Lektion Nr. 8: Glück ist, mit den Menschen zusammen zu sein, die man liebt.Lektion Nr. 8b: Unglück ist, von den Menschen, die man liebt, getrennt zu sein.Lektion Nr. 9: Glück ist, wenn es der Familie an nichts mangelt.Lektion Nr. 10: Glück ist, wenn man eine Beschäftigung hat, die man liebt.Lektion Nr. 11: Glück ist, wenn man ein Haus und einen Garten hat.Lektion Nr. 12: Glück ist schwieriger in einem Land, das von schlechten Leuten regiert wird.Lektion Nr. 13: Glück ist, wenn man spürt, dass man den anderen nützlich ist.Lektion Nr. 14: Glück ist, wenn man dafür geliebt wird, wie man eben ist.Lektion Nr. 15: Glück ist, wenn man sich rundum lebendig fühlt.Lektion Nr. 16: Glück ist, wenn man richtig feiert.Lektion Nr. 17: Glück ist, wenn man an das Glück der Leute denkt, die man liebt.Lektion Nr. 19: Sonne und Meer sind ein Glück für alle Menschen.Lektion Nr. 20: Glück ist eine Sichtweise auf die Dinge.Lektion Nr. 21: Rivalität ist ein schlimmes Gift für das Glück.Lektion Nr. 22: Frauen achten mehr auf das Glück der anderen als Männer.Lektion Nr. 23: Bedeutet Glück dass man sich...

Grundsätzliches zum Marketing !

The 22 Immutable Laws of Marketing von Al Ries und Jack TroutBestseller-Autor Trout beschreibt in seinem Buch die wesentlichen „Gesetze“ des Marketings.Kernaussagen:Nachfolgend stuichworartig die 22 unveränderlichen Marketing-Gesetze. Verletze sie auf eigene Gefahr !1. Das Gesetz der Führung Es ist besser erster (im Markt) zu sein als besser zu sein !2. Das Gesetz der Kategorie Wenn Du nicht erster in einer Kategorie sein kannst, dann schaffe eine neue Kategorie, in der Du erster bist !3. Das Gesetz des Geistes Es ist besser der Erste im Geist (Verstand) des Kundens zu sein anstelle der Erste im Marktplatz (d.h. physisch) zu sein.4. Das Gesetz der Wahrnehmung Marketing ist kein Kampf der Produkte sondern ein Kampf um Wahrnehmungen.5. Das Gesetz von Focus Das mächtigste Marketing-Konzept ist es, ein Wort im Geist (Verstand) des Kundens zu „besitzen“.6. Das Gesetz der Exklusivität Zwei Firmen können nicht das selbe Wort im Geist (Verstand) des Kundens besitzen.7. Das Gesetz der Leiter Deine Marketing-Strategie ist davon abhängig, welchen Rang Dein Unternehmen auf der Leiter einnimmt (Position im Markt)8. Das Gesetz von Dualität Langfristig gesehen entwickelt sich jeder Markt zu einem „Zwei-Pferde-Rennen“. (Pepsi-Coke)9. Das Gesetz des Gegenteils Wenn Du der Zweite im Markt sein willst, wird Deine Marketing-Strategie vom Marktführer bestimmt.10. Das Gesetz der Division Langfristig gesehen wird eine Kategorie sich teilen und es entstehen zwei oder mehrere Kategorien daraus.11. Das Gesetz der Perspektive Marketing-Effekte wirken über eine längeren Zeitraum.12. Das Gesetz der Sortimentserweiterung Es wirkt ein unwiderstehlicher Druck eine Marke (d.h. seinen Angebotsumfang) zu erweitern.13. Das Gesetz vom OpferDu musst etwas aufgeben um etwas zu bekommen. 14. Das Gesetz von Attributen Für jedes Attribut (z.B. Produkteigenschaft) gibt es ein gegenteiliges effektives Attribut.15. Das Gesetz der Offenheit Wenn Du etwas Negatives zugibst, wird Dir das der Kunde positiv bewerten.16. Das Gesetz der Singularität In jeder Situation wird nur ein Verhalten...

Veränderung ! (Change-Management)

Leading Change von John P. KotterBestseller-Autor Kotter beschreibt in seinem Buch die wesentlichen Aspekte eines Change-Prozesses.Kernaussagen:Der Acht-Phasen-Prozess zur Erreichung wesentlicher Veränderungen im Unternehmen: 1. Etabliere ein Gefühl der Dringlichkeit: Prüfe das aktuellen Markt- und Wettbewerbsumfeld.Identifiziere und diskutiere aktuelle Krisen, potenzielle Krisen oder große Chancen.2. Schaffung eines Leitteams: Stelle einer Gruppe zusammen mit ausreichend Macht, um die angestrebte Veränderung voranzutreiben.Sorge dafür, dass diese Gruppe als „Team“ miteinander arbeitet.3. Die Entwicklung einer Vision und Strategie: Erstelle eine Vision, um die Richtung der gewünschten Veränderung festzulegen.Entwickle Strategien für die Verwirklichung dieser Vision.4. Kommuniziere die neue Vision: Nütze jede mögliche Kommunikationsebene, um ständig die neue Vision und die dazu gehörenden Strategien zu kommunizieren.Stelle sicher, dass die Mitglieder des Leitteams sich „visionskonform“ verhalten.5. Sorge für breit angelegte Aktionen: Beseitige alle Hindernissen. Ändere alle Prozesse, Systeme und Strukturen, die im Widerspruch zur neuen Vision stehen.Fördere Risikobereitschaft und unkonventionelle Ideen, Aktivitäten und Aktionen. 6. Sorge für rasche Erfolge: Plane rasch erreichbare sichtbare Verbesserungen oder Erfolge.Realisiere diese Erfolge. Anerkenne und belohne öffentlich die Mitarbeiter, die diese Erfolge möglich machten. 7. Konsolidiere die Erfolge und sorge für weitere Veränderungen: Verwende die aufgrund der Erfolge gewonnene Glaubwürdigkeit um alle Systeme, Strukturen und Prozesse etc. zu ändern, die nicht zusammen bzw. nicht zur neuen Vision passen.Berücksichtige bei der Einstellung, Förderung und Entwicklung Deiner Mitarbeiter nur solche, welche die neue Vision implementieren können. Intensiviere den Veränderungsprozess mit neuen Projekten, Themen und „Veränderungsagenten“.8. Verankere die neuen Ansätze in die Unternehmenskultur: Schaffe besserer Performance durch kunden- und produktivitätsorientiertes Verhalten, besserer Führung, und effektiveres Management. Kommuniziere den Zusammenhang zwischen den neuen Verhaltensweisen und dem organisatorischen Erfolg. Sorge für Führungskräfte-Entwicklung und –Nachfolgeplanung.Meine Meinung:Aufgrund des checklistenähnlichen Aufbaus sehr praxisnahe und unmittelbar anwendbar.

Motiviere Deine Mitarbeiter !

FISH - Ein ungewöhnliches Motivationsbuch von S. Lundin, H. Paul, J. ChristensenIm Rahmen einer Geschichte rund um den berühmten Pike Place Fishmarkt (Seattle) zeigen die 3 Authoren, wie man die Motivation seiner Mitarbeiter bzw. das Arbeitsklima im Unternehmen verbessern kann.KernaussagenWenn Sie Ihre Firma betreten, bitte entscheiden Sie sich dafür, diesen Tag zu einem guten Tag zu machen. Ihre Kollegen, Kunden, Mitarbeiter und Sie selbst werden Ihnen dafür dankbar sein. Finden Sie Möglichkeiten, spielerisch an die Arbeit heranzugehen. Wir können unsere Arbeit ernst nehmen ohne dabei uns selbst über die Maßen ernst zu nehmen. Bleiben Sie am Ball, damit Sie präsent sind, wenn Ihre Kunden oder Mitarbeiter Sie brauchen.Und wenn Sie merken, dass Ihre Energie nachlässt, so gibt es ein absolut sicheres Gegenmittel:Finden Sie jemanden, der Hilfe braucht, ein Wort der Unterstützung oder einen aufmerksamen Zuhörer - und bereiten Sie ihm einen schönen Tag.Meine Meinung:Zwar sehr "amerikanisch", in Ansätzen jedoch definitiv auch bei uns anwend- und umsetzbar.