RSS Verzeichnis RSS FEED Endlich im grünen Bereich! Ein Blog
BUSINESS / PROJEKTMANAGEMENT / Endlich im grünen Bereich! Ein Blog
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Endlich im grünen Bereich! Ein Blog zum Thema Projektmanagement
Feed Beschreibung:
Das Blog als Fortsetzung zum Buch "Endlich im grünen Bereich! Projektmanagement für jedermann"
Anbieter Webseite:
http://projektmanagement.beeplog.de
RSS Feed abonnieren:
http://projektmanagement.beeplog.de/14341.xml

Disziplin: Einführung (3)

Warum ist Disziplin so eng verwurzelt mit Projekten? Weil nur disziplinierte Menschen Pläne umsetzen. Weil es außergewöhnlich ist, auch in harten oder langweiligen oder hektischen Zeiten an Pläne zu glauben und die Kraft zu haben, bei ihnen zu verweilen. Weil Projektmanagement ein Wissen ist, das nur diszipliniert umgesetzt werden kann. Und wenn Sie liebe Leser ganz genau beobachten, wie viel Zeit, Kosten und Energie in Projekte verwendet werden, um durch Disziplinmangel hervorgerufene Schlamperein zu beiseitigen, dann wissen Sie, dass ganze Projekte schon an der Summe aller Disziplinlosigkeiten gescheitert sind.

Disziplin: Einführung (2)

Sie wollen ein Beispiel über etwas angeblich Unwichtiges? Herr Reichert nimmt aus dem Arbeitsmittel- Schrank Präsentationsfolien, ohne es in die „Entnommen“ Liste einzutragen. Frau Lovetinsky kommt ein Tag später und möchte ebenfalls Präsentationsfolien benutzen. Keine mehr da. Der Schrankverantwortliche Herr Thiel hat keine nachbestellt, es stand ja nicht auf der Liste. Das kostet Frau Lovetinsky wertvolle Arbeitszeit, die jetzt aus einem Laden zu besorgen. Nur weil Herr Reichert nicht diszipliniert genug war, zwei Wörter auf die Liste zu schreiben.

Disziplin: Einführung (1)

Warum ist Disziplin so eng verwurzelt mit Projekten? Weil nur disziplinierte Menschen Pläne umsetzen. Weil es außergewöhnlich ist, auch in harten oder langweiligen oder hektischen Zeiten an Pläne zu glauben und die Kraft zu haben, bei ihnen zu verweilen. Weil Projektmanagement ein Wissen ist, das nur diszipliniert umgesetzt werden kann. Und wenn Sie liebe Leser ganz genau beobachten, wie viel Zeit, Kosten und Energie in Projekte verwendet werden, um durch Disziplinmangel hervorgerufene Schlamperein zu beiseitigen, dann wissen Sie, dass ganze Projekte schon an der Summe aller Disziplinlosigkeiten gescheitert sind.

Entscheidung mit System: Schlusswort

Die Entscheidung ist gefallen. Aus der Abwäge- und Diskussionskultur entsteht eine Macherkultur. Die Zweifler stehen ebenso hinter der Entscheidung wie alle anderen Mitarbeiter. Es wäre doch fatal, wenn wir eine gute Alternative ausgearbeitet und ausgewählt haben, aber es nicht umsetzen. Das Stärkste im Projekt ist die Kombination aus klugen Entscheidungen und einer eisernen Disziplin. Die gute Entscheidung haben wir, im nächsten Abschnitt geht es um die Disziplin.

Entscheidung mit System: Schritt 4

Die Entscheidung Erst wenn alle verfügbaren Informationen berücksichtigt wurden, die Alternativen und ihre Folgen so vollständig wie möglich zur Verfügung stehen, kann der Entscheider anhand des Fragekataloges und der Qualität der Argumente eine gute Auswahl treffen. Dabei leuchten bei jeder Entscheidung das Projektziel und der Projektsinn aus der Entfernung und leiten wie ein Leuchtturm zur besseren Alternative hin. Entscheidungen fallen so schwer, weil wir nicht alle Informationen haben. Die wichtigen und verlässlichen tauchen meistens erst nach der Entscheidung auf. Deshalb streifen Sie den Anspruch „eine Entscheidung für die Unendlichkeit“ ab. Befristete Lösungen sind die besten Lösungen.

Entscheidung mit System: Schritt 3 (Fortsetzung)

Die mitwirkenden Kollegen helfen auch auf dieser Stufe, möglichst viele Folgen vorherzusehen, sowie Wissenslücken, Schwarzmalerei und Schönfärberei des Entscheiders auszuradieren.