RSS Verzeichnis RSS FEED *** Aktuelle FINANZBLOG News ***
BUSINESS / FINANZBLOG / *** Aktuelle FINANZBLOG News ***
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
*** Aktuelle FINANZBLOG News ***
Feed Beschreibung:
Die Wahrheit über Versicherungs- und Finanzprodukte
Anbieter Webseite:
http://finanzblog-frf.de
RSS Feed abonnieren:
http://feeds.feedburner.com/finanzblog-frf/cxbf

Beitragsrückerstattung Universa 2015

Neuer Artikel von Finanzblog Beitragsrückerstattung Universa 2015 Die Universa Krankenversicherung meldet eine Beitragsrückerstattung (BRE) von ca. 22,4 Millionen für leistungsfreie Krankenversicherte für das Jahr 2015. Wer die Voraussetzungen für die Beitragsrückerstattung erfüllt, wird in den nächsten Tagen vom Versicherer angeschrieben und kann sich ab Ende September auf die Auszahlung freuen. Nach der Beitragsrückgewähr von 21,8 Millionen Euro im Vorjahr für das Beitragsjahr 2014, zahlt die Universa bereits seit 36 Jahren eine Beitragsrückerstattung an kostenbewusste Kunden. Bis zu 4 Monatsbeiträge zurück In der Spitze gibt es aktuell – je nach versichertem Tarif – bis zu 4 gezahlte Monatsbeiträge zurück, sofern der Kunde keine Rechnungen zur Erstattung eingereicht hat. Damit belohnt der Versicherer mehrere Jahre Leistungsfreiheit seiner Kunden progressiv. Allerdings gab es in der Vergangenheit auch schon Zeiten, in denen die Universa in einigen Tarifen bis zu 6 Monatsbeiträge an Beitragsrückerstattung an Kunden ausgeschüttet hatte. Universa mit konstanter BRE Wenn auch die Beitragssteigerungen der letzten Jahre in manchen Tarifen deutlich waren, so muss die Konstanz über so viele Jahre in Sachen Beitragsrückerstattung positiv bewertet werden. Andere Gesellschaften haben neben den Beitragssteigerungen auch die Höhe ihrer Beitragsrückerstattungen stark eingeschränkt oder gar komplett gestrichen. Kundenservice – Besserstellungsprüfung Damit Kunden sich nicht versehentlich selbst um eine Beitragsrückerstattung bringen, weil [...] Der Artikel Beitragsrückerstattung Universa 2015 erschien zuerst auf Finanzblog. Lesen Sie auch ... Beitragsrückerstattung für 2012 – Universa Beitragsanpassungen im „VE1300H“ der Universa PKV Tarifwechselrecht – Versicherungen mauern

Auto verleihen – Worauf muss man achten?

Neuer Artikel von Finanzblog Auto verleihen – Worauf muss man achten ? Es kommt immer wieder einmal vor, dass man einem Freund schnell mal sein Auto verleihen soll. Einem Freund  hilft man in der Not doch gern. Und sein Auto verleihen, ist doch keine große Sache. Oder doch ? Was ist eigentlich , wenn etwas passiert und Kosten entstehen ? Trau, schau, wem: Wer privat sein Auto verleihen möchte, sollte sich über die möglichen Konsequenzen im Klaren sein. Das betrifft Bußgelder und Knöllchen ebenso, wie die Haftung bei Unfällen. Auch mit Vollkaskoschutz können Kosten anfallen – daher schadet es nicht, im Vorhinein konkrete Abmachungen zu treffen. Auto verleihen – Kostenrisiko Bußgelder und Knöllchen Bei Bußgeldverfahren ist die Sache noch relativ klar: Der Fahrer steht in der Pflicht. Gegebenenfalls muss dem Halter nachgewiesen werden, dass er auch gefahren ist, was in der Regel mit dem Messbild geschieht. Da dieses aber gemeinhin eher unscharf ist, muss man nötigenfalls Einspruch einlegen und vor Gericht einen Abgleich von Foto und Person vornehmen lassen. Anders sieht es bei Knöllchen aus. Fürs Falschparken haftet der Halter, der sich dann mit dem tatsächlichen Schuldigen sozusagen inoffiziell einigen muss. Auto verleihen – Kostenrisiko Unfall Um größere Summen geht es meist bei Unfällen. [...] Der Artikel Auto verleihen – Worauf muss man achten? erschien zuerst auf Finanzblog. Zur Zeit keine ähnlichen Artikel vorhanden.

Wie viel muss ich für die Rente sparen

Neuer Artikel von Finanzblog Wie viel muss ich für die Rente sparen ? Die gesetzliche Rente reicht nicht aus Ein Arbeitsleben mit 40 Jahren Beitragszahlung in die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) bringt heute circa 40% des letzten Bruttoeinkommens an gesetzlicher Rente. Abzüglich Einkommensteuer und Krankenversicherungsbeitrag. Beispiel: Bruttogehalt der letzten Jahre : € 3.000 mtl. (netto ca. € 1.920) / 40 Jahre GRV-Einzahlung / Rente ca. € 1.200 (brutto). Wer seine gesetzlichen Rentenansprüche genau berechnen möchte, findet hier unseren „Renten-Schnellrechner“ ! Wenn zuletzt € 1.900 Nettogehalt auf das Konto flossen und im nächsten Monat der Ruhestand beginnt, kann der Lebensabend in der Regel auch mit weniger Renteneinkommen gestaltet werden. Doch selbst, wenn die Kinder längst aus dem Haus sind und das Eigenheim abbezahlt wurde, ist eine Differenz von über € 700,00 monatlich ein drastischer Schnitt in den gewohnten Lebensstandard. Wer seine erarbeitete Lebensqualität nicht stark einschränken möchte, muss also privat für die Rente sparen um jeden Monat die schmerzhafte Lücke auf dem Konto auszugleichen. Für die Rente sparen – Rentenlücke privat schließen Wir sprechen also von privater Altersvorsorge (PAV). Gefahr bekannt, Gefahr gebannt !? Ein weiser Spruch, der in der PAV leider nicht gilt. Hier soll es jetzt nicht einmal darum gehen, welche Form der Altersvorsorge [...] Der Artikel Wie viel muss ich für die Rente sparen erschien zuerst auf Finanzblog. Lesen Sie auch ... Altersarmut in der Rente – Mindestrente kommt Rente und Inflation – Was bleibt übrig von der Rente ? Fehler bei der Altersvorsorge