RSS Verzeichnis RSS FEED Altersvorsorge in Deutschland
BUSINESS / ALTERSVORSORGE / Altersvorsorge in Deutschland
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Altersvorsorge in Deutschland
Feed Beschreibung:
altersvorsorge-deutschland.de
Anbieter Webseite:
http://www.altersvorsorge-deutschland.de
RSS Feed abonnieren:
http://www.altersvorsorge-deutschland.de/rssfeed.php

Altersvorsorge 2009

Bisher nutzen viele Menschen für ihre Altersvorsorge Sparpläne in Aktienfonds. Diese bieten hohe Renditen sowie die Möglichkeit, flexibel über das eingesparte Geld zu verfügen. Ab 2009 kommen auf Anleger jedoch einige steuerliche Änderungen zu, denn zum Januar 2009 wird die neue Abgeltungssteuer eingeführt. Im Rahmen dieser Einführung entfällt die bisherige Steuerfreiheit auf Kursgewinne nach Ablauf der Spekulationsfrist, weiterhin wird das Halbeinkünfteverfahren nicht mehr angewendet. Sparer, die für ihre Altersvorsorge also auf Aktienfonds setzen, müssen beim Verkauf auf die erzielten Gewinne in jedem Fall 25% Abgeltungssteuer bezahlen. Eine Alternative bieten hingegen Renten- oder Lebensversicherungen, die ebenfalls in einen Fondsmantel eingebettet werden können. Die Renditen dieser Produkte sind maßgeblich von der Qualität der Investmentfonds, in die investiert wird, abhängig. Nicht in allen Fällen haben die Anleger jedoch Einfluss hierauf. Frei von der Abgeltungssteuer bleiben hingegen Erträge aus Immobiliengeschäften, die weiterhin nach Ablauf von zehn Jahren steuerfrei vereinnahmt werden können. Erträge aus der Vermietung der Immobilien sind ebenfalls nicht abgeltungssteuerpflichtig, sondern sie müssen im Rahmen der Einkommenssteuer angesetzt werden. Daher ist der Kauf einer Immobilie als Altersvorsorge ab 2009 nochmals lukrativer geworden. Wichtig ist hierbei natürlich ein ertragreicher Standort, um hohe Renditen erzielen zu können. Als Beispiel hierfür kann der Wirtschaftsstandort Leipzig genannt werden, denn in dieser Stadt steigt die Lebensqualität, auch die Zukunftsaussichten für junge Menschen sind positiv. Neben Vermietungsobjekten sind natürlich auch Immobilien für die Eigennutzung im Rahmen der Altersvorsorge 2009 sehr interessant, denn so kann die Altersvorsorge bereits heute genutzt werden.

Kapitalanlage Schiffsbeteiligungen

Die Kapitalanlage Schiffsbeteiligung ist, mit Sachverstand ausgewählt, eine hochrentable und zugleich sichere Geldanlage, die vermögenden Anlegern oft schon lange und erfolgreich nutzen. So hat die Anlage in Schiffe als Sachwert eine geringe Korrelation zu den Aktienmärkten und wirkt stabilisierend auf das Gesamtportfolio. Der stetig wachsende Welthandel wird zu über 96% über den Schiffsverkehr abgewickelt, da die Transportkosten hierbei konkurrenzlos günstig sind. Im Zusammenhang mit den Wachstumsmärkten wird aktuell meist China genannt, doch bereits in 5 Jahren soll die Bevölkerung Indiens China eingeholt haben. Keine Abgeltungssteuer für Schiffsbeteiligungen! Seit der Einführung der Tonnagebesteuerung 1999 sind die Erträge aus Schiffsbeteiligungen so gut wie steuerfrei und dies wird auch mit der Abgeltungssteuer 2009 nicht geändert. Somit fließen die Erträge quasi brutto für netto zu und die Nachsteuerrendite ist oft beachtlich. Erfahrung und Zugriff auf den gesamten Markt führen zu soliden Investitionen an denen Sie als Anleger lange Freude haben. Unter http://www.finanzberatung-rehberger.de/news lesen Sie den ganzen Artikel und bekommen weitere Informationen Michael Rehberger O 7, 1 68161 Mannheim 0621-150475-12 m.r@finanzberatung-rehberger.de

Altersvorsorge ohne Kapitallebensversicherung

Jeder kennt sie und fast jeder hat sie: Die Kapitallebens- oder Rentenversicherung. Angesichts gesunkener Kapitalmarktrenditen, hoher Kosten, wenig Flexibilität und rückläufiger Reserven vieler Gesellschaften, stellt sich die Frage wie sinnvoll klassische Lebens- bzw. Rentenversicherungen als Geldanlage sind. So haben im großen Stress-Test von Fitsch Rating 2002 über 40 % der Anbieter keine Angaben gemacht oder den Stress-Test nicht bestanden. Das heißt eine Gesellschaft hat eine Sicherheitsmittelsausstattung von unter 100% und kann ihre Verpflichtungen nicht gegenüber allen Kunden erfüllen. Aus diesem Grund empfehle ich meinen Kunden seit vielen Jahren keine klassischen Lebens- und Rentenversicherungen abzuschließen. Die wesentlich bessere Variante ist es Ihren Vermögensaufbau über ausgesuchte Kapitalanlagen selbst zu gestalten. Bei der Auswahl der Anlagen sollten Sie konsequent auf hohe Sachwertanteile und eine breite Streuung achten. Unter http://www.finanzberatung-rehberger.de/news lesen Sie den ganzen Artikel und bekommen weitere Informationen Michael Rehberger O 7, 1 68161 Mannheim 0621-150475-12 m.r@finanzberatung-rehberger.de

Achtung Abgeltungssteuer- Wer nicht Bescheid weiß, kann Geld verlieren

In sechs Monaten ist es soweit: die Abgeltungssteuer kommt und immer noch wissen die meisten Deutschen nicht genau was es damit auf sich hat. Hier eine kurze und klare Erklärung: Kursgewinne aus sämtlichen Wertpapieranlagen werden ab 01.01.08 mit 25% Steuer plus Soli und Kirchensteuer veranschlagt.Das gilt für alle Sparer deren persönlicher Steuersatz über 25 % liegt. Diesen Gewinn den Sie aus der Anlage machen, zieht Ihnen die Bank ab, bei der Sie Ihr Wertpapier haben. Das kann ins Geld gehen. Ein Beispiel: Sie haben einen 10.000 .- € in Aktienfonds mit 20 Jahren Laufzeit und 7% Rendite. Nach 20 Jahren haben Sie einen Gewinn von 2.8696 € gemacht. Die Bank zieht Ihnen 8.029 € als Abgeltungssteuer ab. Folgende Sparmodelle sind nicht davon betroffen: 1. Die staatlich geförderte Altersvorsorge. Das sind die Riesterrente, Rüruprente und betriebliches Altersvorsorge. 2. Private Rentenversicherungen 3.Schiffsbeteiligungen 4.Geschlossene Immobilienfonds. Erkundigen Sie sich nach den für Sie günstigsten und abgeltungssteuerfreien Anlageformen. Siehe auch: www.franzleeb.de

Altersvorsorge in Deutschland

Den Bundesbürgern stehen in Deutschland drei Wege der Altersvorsorge zur Verfügung: die gesetzliche Rente, die Betriebsrente und die private Vorsorge. Die private Altersvorsorge in Deutschland ist wiederum auf verschiedene Arten möglich, die sich auch nach dem jeweiligen Geldbeutel richten. Am weitesten verbreitet sind kapitalbildende Lebensversicherungen, gefolgt von Banken- und Investmentfondssparplänen. Eine weitere Möglichkeit für die Altersvorsorge in Deutschland bietet der Kauf oder Bau von Wohneigentum. Bei Selbstnutzung kann der Eigentümer im Rentenalter die Miete sparen und hat die Rente damit fast in der kompletten Höhe zur Verfügung. Bei Vermietung von Wohneigentum stellen die Mieteinnahmen ein zusätzliches Einkommen zur Rente dar. Voraussetzung, um die eingesparte Miete zur Altersvorsorge nutzen zu können, ist eine schuldenfreie Immobilie. In der Regel läuft eine Immobilienfinanzierung über 25 bzw. 30 Jahre. Wenn früh mit dem Immobilienerwerb begonnen wird, ist der Kredit rechtzeitig zum Rentenbeginn abbezahlt. Seit einigen Jahren unterstützt der Staat den Erwerb von Wohneigentum nicht mehr so großzügig mit finanziellen Mitteln. Gerade junge Familien konnten von der Eigenheimzulage profitieren. Angesichts niedriger Zinsen und niedriger Baupreise lohnt sich eine selbstgenutzte Immobilie aber auch weiterhin. Immerhin liegen die heutigen Bauzinsen immer noch fast um die Hälfte unter den Konditionen, die vor 15 Jahren für einen Baukredit bezahlt werden mussten. Die Altersvorsorge in Deutschland ist also aus ein Mix aus verschiedenen Einnahmequellen, die mit Renteneintritt zur Verfügung stehen. Immobilien haben den Vorteil, dass sie als einzige Möglichkeit bereits vor der Rente genutzt werden können, während Spar- und Investmentfondsverträge bzw. Lebensversicherungen bis zur Pensionierung nicht verwendet werden bzw. nur mit finanziellen Einbußen.