RSS Verzeichnis RSS FEED Iris Iridis - Super Mama Lifestyle
BLOGS / LIFESTYLEBLOG / Iris Iridis - Super Mama Lifestyle
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Iris Iridis - Super Mama Lifestyle
Feed Beschreibung:
RSS Feed abonnieren:
http://www.irisiridis.blogspot.com/feeds/posts/default

Weihnachtliche Salzlichter – nicht nur für Weihnachten

Vor ein paar Tagen ist mir eine dieser Land-Zeitschriften in die Hände gefallen.Dort gab es in einen Artikel über Windlichter einen Bastel-Tipp.Man nehme ein schmales hohes Glas mit Salz und Wasser… Das wollte ich unbedingt als weihnachtliche Tisch-Deko haben. Grobes Salz in ein leeres Olivenglas füllen, ungefähr 1cm hoch, vorsichtig mit Wasser bedecken bis das Salz durchfeuchtet ist. An einen warmen Ort, etwa auf der Heizung oder nahe am Ofen, stellen.Da verdunstet das Salzwasser und die Salzkristalle legen sich von innen an das Glas und steigen langsam nach oben. Bei Bedarf etwas Wasser nachfüllen. Nach ungefähr einer Woche sieht das Glas aus als wäre es mit Raureif bedeckt. Wenigstens etwas, das nach Winter aussieht.In diesem Sinne ein schönes Fest und einen guten Rutsch!

Ich hasse Rosinen!

Und mit Orangeat und Zitronat ist der Christstollen auch nichts für mich. Früher… „wie sich das wieder anhört“ … hat unser Bäcker zur Weihnachtszeit immer verschiedene Stollen gebacken!Unter anderem gab es einen Quark-Nuss-Stollen, den ich mir manchmal zur Vorweihnachtszeit gegönnt habe. Doch seit es Christstollen in jedem Lebensmitteltempel zu kaufen gibt und man mit gefüllten Kreppeln und belegten Brötchen anscheinend mehr Geld verdienen kann, sucht man beim Bäcker um die Ecke vergeblich nach der gewünschten Auswahl.Also habe ich mir ein eigenes Rezept kreiert, um noch vor Weihnachten auch ein Stückchen Stollen genießen zu können.Der Quark-Stollen mit Marzipan - bestimmt sehr kalorienreich - doch was soll´s, Weihnachten ist nur einmal im Jahr:200g Marzipanrohmasse durchkneten und zu einer langen Rolle formen. Zur Seite legen. 100g Butter,125g Zucker und½ TL gemahlenen Zimt mit einem Mixer in einer Schüssel gut verrühren dann200g Quark und1 Ei hinzu geben und gut unter mischen,350g Mehl und1 TL Backpulver vermischen und in den Teig einarbeiten. Zum Schluss noch50g gehackte Walnüsse und100g gehackte Schokolade unter den Quarkteig kneten.Den Teig auf einem Backpapier ausrollen. Die Marzipan-Rolle in die Mitte legen, dann die beiden Teigseiten über das Marzipan klappen, die Naht mit etwas Wasser anfeuchten und verschließen.Den Stollen mit dem Backpapier auf ein Blech legen und bei 190 Grad ca. 40 Min lang backen. Aus dem Ofen nehmen und noch heiß mit4 EL zerlassene Butter bestreichen. Später mit viel Puderzucker bestreuen.Eigentlich wollte ich aus dem Quark-Stollen-Teig Stollenkonfekt machen, doch manchmal fehlen einem die Zeit und die Muse. Es hat nur für wenige gereicht. Aber vielleicht klappt es ja in der nächsten Vorweihnachtszeit!

Eine Sahnetorte für die „Best Ager“

Alle Jahre wieder darf ich für den Seniorennachmittag – Entschuldigung, natürlich den Adventsnachmittag - einen Kuchen backen.Ich weiß nicht ob es noch einen Adventsnachmittag gibt wenn ich mal zur dieser Generation gehöre, aber das ich dann auch lieber ein Stück Sahnetorte zur Tasse Kaffee möchte versteht sich von selbst. Trockener Kuchen kann doch jeder. Also, ich mal wieder auf Rezeptsuche in meinen Büchern und fliegenden Blättern. Es sollte auf jeden Fall eine Torte sein, die ich schon mal gemacht habe! Man will sich ja keinesfalls bei der Generation blamieren, die jahrelang die besten Torten „ever“ gemacht hat.Da fiel mir dieses Rezept, von einem bekannten Koch, in die Hände. Eine Zitronen-Sahne-Torte. Die hatte ich schon lange nicht mehr gemacht. Also ran und zurzeit bekommt man die Bio-Zitronen auch recht günstig. Zunächst mal einen Biskuitboden backen, den man einmal durchschneiden kann:4 Eier mit160g Zucker 10 Min cremig schlagen, dann160g Mehl und½ Päckchen Backpulver vermischen, unter die Ei-Zuckermischung heben und in einer mit Backpapier ausgelegten Springform bei 180 Grad 20-25 Min backen. Nach dem Abkühlen einmal waagrecht durchschneiden. Man kann natürlich auch einen doppelten Boden kaufen aber günstiger ist selber machen.Die Füllung ist recht einfach:6 El Orangensaft mit4 El Zitronensaft mischen und auf die Böden träufeln,600 ml Schlagsahne (gut vorgekühlt) mit2 Pk Vanillezucker und2 Pk Sahnesteif steif schlagen.1 Tl Abrieb von einer unbehandelten Zitrone,50 g Puderzucker und5 EL Zitronensaft locker unter die Sahne heben. Etwa die Hälfte der Sahne zwischen die beiden Böden streichen, aufeinander setzen und mit der restliche Sahne von außen einstreichen. Die Einteilung der Torte mit einem (warmen) Messer vorsichtig markieren. Eine unbehandelte Zitrone in dünne Scheiben schneiden, halbieren und die Torte damit verzieren. Den Rand mit Schokostreuseln oder Kokosflocken bestreuen. Kalt stellen.Ich hoffe nur er hat geschmeckt!

Last Minute Weihnachts-Deko - ganz einfach selbstgemacht

Ich bin ja bekennende A..i-Einkäuferin...Dort gab es vor einiger Zeit einen Kranz aus Christbaumkugeln. Hat mir schon gut gefallen, aber fast 10€ für etwas das ich nur für eine kurze Zeit aufhängen kann? Abends zeigte mir mein Mann dann ein Video, das in Facebook grassierte. In dem Video war eine Anleitung für einen selbst gemachten Christbaumkugelkranz. Das gefiel uns so gut, dass mein Mann sofort einen Drahtkleiderbügel sowie die benötigten Christbaumkugeln hervorholte und los legte. Jetzt hängt ein Christbaumkugelkranz in meinem Wohnzimmer an der Terrassentür und das Schöne daran ist, dass man die Christbaumkugeln im Gegensatz zum gekauften Dekokranz - bei dem waren alle Kugeln festgeklebt - wiederverwenden kann.

Plötzlich und unerwartet ist wieder Adventszeit

Wieder kein traditioneller Adventskranz...Auch außerhalb der Adventszeit eine schöne DekoDieses Jahr hätte es beinahe geklappt. Es sollte einen selbst gewickelten Adventskranz geben, doch es scheiterte wie so oft an der mangelnden Zeit.Vielen Dank noch mal an Heike und Bianka, vielleicht probieren wir es nächstes Jahr noch mal. Doch was mach ich jetzt, denn Etwas mit vier Kerzen für den Weihnachts-Count-Down brauchen wir schon. Schon allein wegen der Kleinen.Das waren so meine Gedanken während ich Chili con Carne zum Abendessen zubereitete. Hackfleisch, Kidneybohnen, Dosentomaten. Dosen!!! Das ist es! Daraus mache ich vier Kerzenhalter als Adventskranz. Auswaschen und Papier entfernen. Mit einer Schablone aus Papier umwickeln. Zuvor das Papier in Länge und Höhe zurechtschneiden.Nach der gewünschten Anzahl der Zacken im Zickzack falten. Zacken ausschneiden. Schablone auf die Dose fixierenund die Zacken anzeichnen.Den Rand der Dose mit einem Seitenschneider durch trennen und dann die Zacken mit einer Schere ausschneiden.Die Zacken nach außen biegen und die Dosen mit Deko-Sand oder Deko-Steinen füllen und die Kerze mittig platzieren!Mit Tannengrün, kleinen Zapfen, Deko-Sternen, kleinen Christbaumkugeln usw. dekorieren. Fertig.Wer möchte kann die Dosen noch farblich gestalten. Ich möchte sie so lassen und im Frühjahr im Garten mit Hauswurz bepflanzen. Dabei dürfen Sie dann gerne auch Rost ansetzen.

Cody in the Box

Bisher habe ich nicht gewusst, dass in unserem Cody auch eine Katze steckt.Da kommt ein einfaches Päckchen mit der Post, es wird wie gewöhnlich ausgepackt und die Schachtel zur Seite gestellt um sich um den Inhalt zu kümmern.Für unseren neugierigen Cody endlich die Gelegenheit die Pappschachtel näher zu untersuchen.Erstmal ein bisschen Platz machen in der kleinen Kiste.Dann mal schauen ob ich da rein passe.Einmal von links probieren und auch von rechts.Da dachten die doch das mein Körbchen zu klein seiund kauften mir vor kurzem ein größeres.Dabei ist das Ding hier noch kleiner und seht nur ich passe doch prima rein.So eine Schachtel ist echt praktisch und so gemütlich.