RSS Verzeichnis RSS FEED Pinschling
BLOGS / LIFESTYLEBLOG / Pinschling
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Pinschling
Feed Beschreibung:
Alles was zu einem nachhaltigen Lifestyle gehört findet ihr im Pinschling Blog.
Anbieter Webseite:
http://www.pinschling.de/
RSS Feed abonnieren:
http://pinschling.blogspot.com/feeds/posts/default?alt=rss

Lord of Tofu verlässt den VEBU und kämpft

So so. Lord of Tofu hat sich nun gegen den VEBU gewandt. Diese Nachricht macht heute die Runde und wird auch immer wieder als Anstoß genommen, sich mit seinem eigenen Einkaufsverhalten auseinander zu setzen.Schauen wir uns zuerst an um wen es hier geht.VEBU: Der Vegetarierbund Deutschland e.V. ist laut Wikipedia "eine deutsche Nichtregierungsorganisatzion, die sich für die Interessen vegetarisch und vegan lebender Menschen einsetzt. Ziel des Vereins ist es, durch Aufklärung und Aktionen eine größere Akzeptanz und Verbreitung der vegetarisch-veganen Lebensweise zu bewirken." (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Vegetarierbund_Deutschland)In den vergangen Monaten erweiterten viele Konzerne und Hersteller nicht-veganer Produkte ihr Angebot um vegetarische oder vegane Alternativen. (Beispiel: Vegetarische Produkte von Wiesenhof). Leider werden diese in der Regel nicht nachhaltig Produziert oder das Problem nur verlagert. Anstatt mehr oder weniger ausgewachsene Tiere für die Produkte zu töten, nimmt man hier ungeborenes Leben zur Hand und produziert vegetarische Alternativen die zu zwei dritteln aus Ei bestehen. Inzwischen produzieren Hersteller wie Wiesenhof auch komplett vegane Alternativen aus Soja. Der VEBU geriet zunehmend in die Kritik, da er immer stärker mit eben diesen fragwürdigen Herstellern sympathisierte. Laut Auffassung des VEBU ist die Entwicklung, dass vormals Produzenten von Fleischprodukten ihre Palette um vegane und vegetarische Produkte erweitern, ein Fortschritt.Lord of Tofu: LoT ist eine kleine, inhabergeführte Tofurei und stellt ausschließlich vegane, möglichst nachhaltige Produkte her. In diesem Kontext steht LoT stellvertretend für alle Produzenten in vergleichbarer Situation. Die Situation: Fleischproduzenten, die mit ihren vegetarischen und veganen Alternativen die Supermarkt-Regale füllen, sichern sich damit ihren Anteil an der aktuellen Entwicklung. Auf den ersten Blick ist es natürlich erfreulich, wenn sich das vegetarische und vegane Angebot in den Supermärkten erweitert. Wenn es zunehmend normaler wird fleischlos zu leben, so wird unser Lebensstil auch mehr und mehr von der restlichen Gesellschaft akzeptiert. Auf der anderen Seite sind es aber vornehmlich die nachhaltig...

Veganer bringt Geburtstags-Frühstück mit in das Büro

Als waschechter Veganer habe ich natürlich anlässlich meines Geburtstages ein echtes veganes Frühstück mit in das Büro gebracht. Die E-Mail habe ich natürlich auch an alle Kollegen geschickt, damit auch jeder in den Genuss dieses Frühstücks kommen konnte:

Ist ein Ökologisches Smartphone Möglich? - via BASICthinking

Jeder von uns kennt und nutzt sie, die Smartphones. Auch der noch so nachhaltig lebende Mensch nutzt meist eines. Die Zahl derer, die sich dem verweigern ist enorm gering, quasi zu vernachlässigen. Und gerade wir, die wir uns auferlegt haben Tierleid und die Ausbeutung der Umwelt zu reduzieren, müssen uns selbst die Frage stellen: Wie schädlich ist unser Handeln abseits von Kleidung und Ernährung? BASICthinking hat sich mit genau dieser Frage auseinandergesetzt. Und es wird sehr deutlich klar, Smartphones sind alles, nur nicht ökologisch.Dabei ist es gleich ob Samsung, Sony, Microsoft, Apple oder andere Hersteller. Wie BASICthinking in diesem Artikel schreibt: "Laut Greenpeace-Schätzungen sollen 2017 alleine 122 Megatonnen CO2-Ausstoss nur auf das Konto der modernen Handys gehen.". Zum Schaden an der Umwelt kommt noch der Schaden am Menschen hinzu. Arbeiter werden ausgebeutet, müssen unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen die Geräte herstellen, mit denen wir uns dann lustige Nachrichten senden können oder zum Date verabreden können.Die Positive Seite ist auch vorhandenSelbstredent gibt es auch gute Seiten, wenn man eine nachhaltige Lebensweise betrachtet. So bieten uns Smartphones die Möglichkeit und schnell und unkompliziert miteinander in Verbindung zu setzen, uns zusammen zu tun, Aktionsgruppen zu schaffen. Man kann sich organisieren um Tieren zu helfen, Flüchtlinge bei der Ankunft zu unterstützen, die Jagst zu reinigen. wir können Informationen über neue vegane Produkte schnell verbreiten und die vegane Message immer und überall in der Welt teilen und dafür sorgen, dass dieses Thema in unser Gesellschaft immer präsent ist und bleibt.Auch sind Unternehmen wie Fairphone auf dem Markt, die konsequent den Weg zum Ökologischen Smartphone verfolgen, wenngleich dies heute "noch" nicht umsetzbar ist, wie das Unternehmen selbst bestätigt. Doch es ist ein erster Schritt.Den ganzen, sehr guten Artikel findet ihr hier auf BASICthinking.

Lesetip: Krafttraining oder doch lieber Cardio?

Corinna Budig, Inhaberin und Gründerin des Vegativ, dem ersten Veganfachgeschäft im Kreis Heilbronn, hat einen Artikel mit dem Thema "Krafttraining oder doch lieber Cardio?" geschrieben.Als Sportbegeisterter kann ich dem geschriebenen nur zustimmen, aber lest selbst.Hier der Link.

Ein offener Brief an die Stars und Teufel der veganen Szene

Du Patrik Baboumian kennst es, auch Du Cornelia Ritzke, Du Attila Hildmann erlebst es dauerhaft und selbst Du Björn Moschinski musst Dich ab und an damit auseinandersetzen: Ihr könnt es offensichtlich nicht jedem Recht machen. Das beschränkt sich nicht nur auf die vier Genannten, dies betrifft euch alle. Schämt euch alle da draußen, ihr prominenten Vertreter der veganen Szene. Gut genug seid ihr doch alle nicht, das Gute aus eurem Tun können wir hier getrost ignorieren. Es geht um das Schlechte, offensichtlich seid ihr der Teufel. Alle miteinander, einer schlimmer als der Andere.Denn wir leben in einer digitalen Welt, nicht nur technologisch. Auch bezugnehmend auf die Trennung zwischen Gut und Böse, Richtig und Falsch. Ihr alle habt als demokratisch gewählte Stellvertreter der veganen Szene die Pflicht, unseren Lifestyle konsequent und zu 100% zu leben und zu vertreten. Bei Dir Attila, fällt es leicht Dich zu entlarven. Ledersitze: Pah. Zigarren: geschenkt. Chauvinistische und sexistische Videos: lächerlich. Du hast Dich selbst entlarvt als Sport-Veganer. Ein Veganer der eigentlich keiner ist, da Deine Motivation nicht ausschließlich aus liebe zum Leben wuchs. Dazu noch der ekelhafte Reichtum. Wie kann so ein Mensch sich nur Veganer nennen? Kein Veganer der etwas auf sich hält, hat Geld!Patrik, Deine zweifelhaften Freundschaften und eventuelle politische Fehltritte negieren völlig was Du für Tiere erreichst. Das Great-Ape Project verschwindet im Schatten deiner Verfehlungen, die nicht einmal direkt etwas mit der veganen Lebensweise zu tun haben. Aber Du merkst, da machen wir alle keinen Unterschied. Teufel!Cornelia, wo soll ich anfangen. Die plastische Chirurgie, Dein Hang zu Bildern die Dich ins rechte Licht rücken, meist nur wenig bekleidet. Wie sehr schadest Du doch damit dem Ansehen der Frauen. Reduzierst Du diese damit doch auf das Körperliche. Sportlicher Ehrgeiz und Dein liberaler Ansatz, Deine Weigerung deine Follower zu Veganer zu missionieren, dass alles...

Vegan und Laut - vegan Black metal Chef Kochbuch

The Seitanic Spellbook wird aktuell auf Kickstarter finanziert. Brian Mahnworts, der Vegan Black Metal Chef, bekannt durch seine skurrilen Rezeptvideos im Stil klassischer Black Metal Videos, inkl. passendem Equipment, veröffentlicht das erste vegane Kochbuch der dunklen Seite. The Seitanic Spellbook kommt für einen Betrag von 30$ + 20$ Versand nach Deutschland als physisches Buch zu uns.Hier der Link zum Kickstarter Projekt.Hier der Link zum Vegan Black Metal Chef Youtube Chanel.