RSS Verzeichnis RSS FEED Caroline Mäske - Caroline Mäske -
BLOGS / FOTOBLOGS / Caroline Mäske - Caroline Mäske -
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Caroline Mäske - Caroline Mäske - Blog
Feed Beschreibung:
Fotografin aus Neuruppin mit dem Schwerpunkt auf Menschen, egal ob Hochzeiten, Portraits, Events aber auch Blog mit Tipps, Caroline Mäske für schöne Fotos
Anbieter Webseite:
http://www.caroline-maeske.de
RSS Feed abonnieren:
http://www.caroline-maeske.de/blog/?format=feed

Mein Fotobuch 2016

Wie seht ihr euch in 30 oder 40 Jahren? Und wo? Und vor allem mit welchen Erinnerungen alles? Wisst ihr dann noch, wie das Jahr 2014 war? Was ihr dort erlebt habt? Und wie wohl die Technik in so vielen Jahren aussehen wird .. Dann holt man sich Festplatten heraus und begutachtet diese Fotos über Hologramm von damals, wer weiß. Insgesamt aber habe ich schon lange die Meinung, dass man Fotos als Erinnerung zum Anfassen haben sollte, richtig zum Angucken, nicht als verstaubte Festplatte mit Tausenden von Fotos, das bringt doch gar nicht das Feeling rüber. Was macht man also? Man sorgt dafür, dass man etwas als Erinnerung hat für später, vielleicht kennt man bis dahin gar keine Bücher mehr und wird schräg angeguckt haha! Keiner weiß, was bis dahin möglich ist und was nicht. Seit 2014 versuche ich nun schon jedes Jahr mir ein Fotobuch von meinem Jahr anzulegen und will dies auch durchziehen. Dieses Jahr dann logischerweise von 2016. Tja da passt es doch, dass ich für Saal Digital ihr Fotobuch testen durfte! Oh ja, sieht das Buch nicht gut aus mit meinem Lächeln, wie eine perfekte Verkäuferin haha! Das ist mein erstes Buch, welches ich bei Saal Digital habe machen lassen, insgesamt aber, wie ich schon meinte, mein 3. Fotobuch. Ich habe mich wie immer für quadratisch entschieden, dann bevorzuge ich keine Hochformate oder Querformate, da ich eh immer kreuz und quer im Format fotografiere und es passt alles gut hin! Dieses Mal habe ich aber ein…

Zu viele Gedanken

Es ist November, der trübsinnige Monat. Es ist der Monat zwischen den coolen Sachen, ich meine, Halloween war erst und Weihnachten ist quasi in den Startlöchern, aber es ist so dazwischen. Außerdem muss man sich erst wieder an die Zeitumstellung gewöhnen, es ist so früh dunkel, sodass man denkt, man hat gar nichts mehr vom Tag. Die Meisten gehen zur Arbeit im Dunkeln und kommen auch zurück, wenn es dunkel ist. Kein Wunder, dass es so etwas wie Winterdepressionen gibt. Der Übergang ist am schlimmsten. Für Fotografen ist es auch schwer, die meisten buchen einen nur am Wochenende, denn wie gesagt, kommen sie nach Hause, wenn es bereits dunkel ist, doof. Letztes Jahr hatte ich sowas ein Glück nicht, da war ich in Wellington zu der Zeit, hach wie schön. Nun bin ich es aber nicht und verfalle mit in diese komische Zeit der schlechten Laune. Außerdem hatte ich jetzt noch eine Weisheitszahn OP, was mir auch nicht unbedingt gute Laune beschert. Ich denke so viel in letzter Zeit über Sachen nach, ich meine, ich war eh schon immer eine Person, die sich immer den Kopf zerbrochen hat über alles Mögliche. Sätze wie "Zerdenke doch nicht alles!" oder "Mach dir doch nicht dauernd so einen Kopf!" waren Standard in meiner Kindheit, aber nicht nur, dass ich mir über alles Gedanken mache, ich durchspiele auch alle Szenarios, die passieren könnten und eben auch alles Schlechte. Perfektes Beispiel erst die Entfernung meines Weisheitszahns. Wir sind hier ganz alleine, ist das gut? Ist…

Manche Menschen

Es gibt so manche Menschen in unserem Leben, die kommen einfach so spontan. Die kommen einfach so in unser Leben und machen alles besser. Die kommen und sind für einen da und man denkt sich nur die ganze Zeit, wie hab ich das eigentlich nur ohne diesen Menschen ausgehalten? Das ist nicht eine schnulzige Liebeserklärung an meinen Freund, der weiß das alles schon längst, ist ja klar! Das geht an eine Freundin, die ich erst seit einem Monat kenne, es mir aber so vorkommt, als kenne ich sie schon seit Jahren. Und natürlich, schreibt das Internet einfach die besten Geschichten, denn wie es der Zufall so wollte, haben wir uns auch dort kennengelernt! Oh ja im großen, weiten Internet. Um ehrlich zu sein in einer App, aber keiner Dating App, habt ihr gedacht was? Haha! Wir lieben beide die gleiche Musik, natürlich twenty one pilots. Es ist einfach eine verdammt wunderbare Band, das kann hier niemand widerlegen. Und eben weil sie so verdammt wunderbar ist, haben Fans eine App dazu erstellt, wo sich alle Fans austauschen und nach mehr Verrückten suchen können. So haben wir uns gefunden, eigentlich noch zwei andere wundervolle Menschen, jedoch Eine aus Singapur und ein lustiger Holländer, Bart wird das nie lesen können, aber verdammt du bist geil! Jetzt aber ernsthaft wir haben die Gruppe erstellt und schreiben seitdem jeden verdammten Tag. Lou, so heißt sie, kommt dabei aus Deutschland, leider wohnt sie aber in NRW. Wir haben jeden Tag über Snapchat über die krassesten Themen…

Für mehr Offenheit - Warum dein Traum vielleicht doch nicht dein Traum ist.

Ich will das so nicht mehr. Ich hab keinen Bock. Ich mag meine Seite und den Blog und trotzdem finde ich einfach, etwas passt nicht. Ich glaube, ich habe so langsam herausgefunden, was ich meine. So viele Blogs von Fotografen lese ich mir durch, immer wieder und immer Neue, denke dann schön, aber trotzdem ist mir nichts im Gedächtnis geblieben. Sie sind trotz dem Blog distanziert, man schreibt von Hochzeiten und Workshops oder zeigt seine neueste Fotoserie, trotzdem fühle ich mich nur als Beobachter. Jeder hat eine "Über mich" Seite, trotzdem habe ich das Gefühl, ich kenne die Person nicht richtig. Nicht das was sie denkt, nicht wann sie einen richtigen Pechtag hatte, ich weiß nicht, ob jemand versteht was ich meine. Letztendlich versucht man immer alle Leute so viel zu erzählen wie möglich, bleibt aber trotzdem auf Distanz. Joana von odernichtoderdoch hatte es geschafft, sie hat ihre Leser mitgenommen in ihr unsicheres, chaotisches Leben und ihren Gedanken freien Lauf gelassen. Leider hat sie jetzt beschlossen nicht mehr in ihrem Blog zu schreiben, sie geht in ein neues Kapitel ihres Lebens, das hat mich schon ein wenig traurig gemacht, ich habe mich bei ihr mitgenommen und verstanden gefühlt. Trotzdem hat sie mich zum Nachdenken angeregt. Ich möchte nicht mehr einfach nur ein paar Posts hochladen, wo ich vom Shooting erzähle, Bilder zeige und das wars. Es fühlt sich nicht richtig an, als würde ich jeden der das liest doch wieder ausstoßen. Ich möchte falls Kunden wirklich meinen Blog lesen, dass…

Ein Kein-Silvester-Post

Von den ganzen politischen Katastrophen und noch so sonstigen Debakeln lenke ich jetzt einmal mit schönen Fotos ab. Ich weiß, dass es ein wichtiges Thema ist, aber jeder hat seine Meinung dazu schon abgegeben, ich habe mich privat genug aufgeregt, habe einen Tag lang quasi nur rot gesehen, jetzt ist genug damit. Es passt aber, denn es kam eine Freundin zu mir, die ich schon sehr lange kenne, wir haben uns durch die Grundschule kennen gelernt. Sie meinte, sie hatte so ein blödes Jahr hinter sich (willkommen im Club!), dass sie sich jetzt einmal etwas Schönes gönnen möchte. Kann ich absolut verstehen und fühle mich geehrt, dass sie dafür quasi meine Fotos ausgewählt hat. Total süß. Dieses Jahr war wirklich .. speziell .. Ich verstehe jetzt, wenn Leute sagen, dass das Jahr bitte nur noch vorbei sein soll! Sagen wir es so 2016 war nicht mein Jahr. Könnte ich mir ein Jahr aussuchen bitte? Ich nehme einmal 2014 zum Mitnehmen. Aber man kann eben nicht alles haben, auch nicht alles Gute der Welt, leider. So hatten wir, passend dazu, auch kein gutes Wetter, hat uns trotzdem nicht aufgehalten. Wir haben so viel geredet, viel mehr als fotografiert, aber ich habe doch ein paar Fotos geschafft! Und irgendwie passt ja auch das schmuddelige Herbstwetter zu diesem Jahr und trotzdem sieht es gut aus. Herbstfotos können durch die Farben der Blätter, trotz schlechtem Wetter eben auch gut aussehen. Das hat Toni auch gut bewiesen, so heißt sie übrigens, mal so nebenbei. Tja…

Janet & Max

Da sind wir wieder bei Pärchenfotos! Juhu! Dieses Mal aber geht es wirklich hauptsächlich um die Fotos. Sie sind schon etwas länger her, als die Tage noch lang und vor allem warm waren. Die beiden Süßen sind nämlich Janet und Max. Janet hatte mich gefunden und sich gedacht, wie schön, die Fotos möchte ich auch haben! So schrieb sie mich über Instagram an und fragte mich ob wir einen Termin ausmachen können. Gesagt und getan! Ich freue mich immer wieder über neue Gesichter und sie hatten es sich quasi als Geschenk zum Einjährigen selbst geschenkt, total süß! Da gebe ich mir natürlich besondere Mühe haha! Wir hatten erst mega Pech mit dem Wetter, ich habe trotzdem drauf bestanden es zu versuchen und belohnt wurden wir mit einem wunderschönen Sonnenuntergang für die letzten paar Minuten. Das Glück war auf unserer Seite. Nun aber folgen die Fotos! Aber noch ein kleiner Fun Fact: Sie haben sich über Lovoo kennen und lieben gelernt. Man sieht es klappt doch! Ich finde es ein ganz süßer Beweis, dass so etwas doch funktionieren kann.