RSS Verzeichnis RSS FEED fachwirt-blog
BILDUNG / WEITERBILDUNG / fachwirt-blog
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
fachwirt-blog
Feed Beschreibung:
Weiterbildung, Studium, Karriere
Anbieter Webseite:
http://www.fachwirt-blog.de
RSS Feed abonnieren:
http://www.fachwirt-blog.de/feed/

Das Produkthaftungsgesetz

Der Hersteller eines Produktes muss für Folgeschäden haften, die aus der bestimmungsgemäßen Benutzung seines Produktes entstehen. Diese Haftung wird im Produkthaftungsgesetz geregelt. Die Gewährleistung aus dem Vertrag Im geschlossenen Kaufvertrag können Ansprüche zum Punkt der Funktionsfähigkeit und zum Wert der Sache festgehalten. Der Käufer kann davon ausgehen, dass das frei von Mängeln ist und der Hersteller bei Problemen diese Ansprüche erfüllt. Hierzu gehören: Die Beseitigung der Mängel Die Minderung Der Rücktritt vom Kaufvertrag Der Schadenersatz Die gesetzliche Produkthaftung In der gesetzlichen Produkthaftung wird vor allem die Produktsicherheit betrachtet. Sie sind außerdem unabhängig von den vertraglichen Vereinbarungen. Der § 823 BGB (Schadenersatzpflicht) sagt hierzu im Abs. 1: Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet. Abs.2: Die gleichen Verpflichtungen trifft denjenigen, welcher gegen ein den Schutz eines anderen bezweckendes Gesetz verstößt. Ist nach dem Inhalt des Gesetzes gegen dieses auch ohne Verschulden möglich, so tritt die Ersatzpflicht nur im Falle des Verschuldens ein. …Das könnte Sie auch interessieren:Die ArbeitnehmerhaftungWas ist eine Wertanalyse?Wert und Wertanalyse aus Sicht des KundenAbsatz- und ProduktionsplanungWie man mit Hilfe des Internet die passenden Antworten auf…

Karriere im Handel starten

Wer gleich nach dem erfolgreichen Abschluss seiner Ausbildung im Handel durchstarten und sich auf die ersten Karriereschritte und interessante berufliche Herausforderungen vorbereiten will, sollte sich für eine berufliche Fortbildung zum Handelsfachwirt bewerben. Diese Weiterbildung ist für alle Personen geeignet, die mit eigenen Ideen dazu beitragen möchten, die Ziele ihres Unternehmens zu realisieren und die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Wer sich zum Handelsfachwirt ausbilden lassen möchte, findet eine Vielzahl interessanter Stellenangebote Köln. Vorteile von Jobs.de für Bewerber und Unternehmen Jobportale sind deshalb so beliebt, weil Jobsuchende bundesweit nach einem Ausbildungsplatz, einer Fortbildung oder nach Ihrem Traumjob suchen können. Trotz der umfangreichen Stellenangebote, die von Unternehmen veröffentlicht werden, ist die Suche nach einer Fortbildung zum Handelsfachwirt oder eine Stelle auf dem Stellenportal Jobs.de übersichtlich gestaltet. Die Suche lässt sich nach den gewünschten Bundesländern durchführen. Eine Suche nach Bundesländern bietet darüber hinaus den Vorteil, dass der Bewerber nicht buchstäblich von einer Vielzahl von Stellenangeboten erschlagen wird. Die Chance, den perfekten Job auf Anhieb zu finden, sind deshalb größer als auf bundesweiter Ebene. Unternehmen, die ihre Stellenangebote sortiert …Das könnte Sie auch interessieren:Was Arbeitgeber unter einer motivierten Bewerbung verstehenBewerbungstrainingBewerbungscoaching für mehr Erfolg bei der JobsucheHilfestellung für die BewerbungStellenanzeigen erstellen, aber richtig

Geringfügige Beschäfigung

Die geringfügige Beschäftigung ist eine Art der Teilzeitbeschäftigung, wozu alle Arbeitsverträge unterhalb der branchen- oder unternehmensüblichen Arbeitszeit gehören. Die Sozialversicherung beim Minijob Wichtig ist das monatliche Höchstverdienstgrenze. Das Einkommen aus der Beschäftigung darf 450,–EUR nicht überschreitten. In diesem Fall bleibt sie in der Kranken- und Arbeitslosenversicherung sozialversicherungsfrei. Diese Regelung besteht seit Januar 2013. In den Jahren davor lag die Grenze bei 400,–Euro. Sozialversicherungsfreiheit bedeutet hierbei jedoch, dass nur der Minijobber, also der Arbeitnehmer, keine Beiträge abführen muss. Der Arbeitgeber zahlt jedoch für die gesetzlich krankenversicherte Person einen pauschalen Krankenversicherungsbeitrag in Höhe von momentan 13 % vom Arbeitslohn. Für die Arbeitslosenversicherung werden keine Beiträge abgeführt. Durch die Pauschale leiten sich jedoch keine Ansprüche an eine Krankenversicherung ab, da keine Sozialversicherungspflicht besteht. Der Arbeitnehmer sollte in jedem Fall mit seiner Krankenversicherung besprechen, wie er weiter zu versichern ist. Rentenversicherung Wenn der Minijob nach dem Januar 2013 begonnen wurde, fällt er unter die Neuregelung zur Rentenversicherung. Gleiches gilt für die Minijobber, deren Gehalt nun auf 450,–EUR erhöht wurde. Der Arbeitgeber des Minijobbers führt einen pauschalen Rentenversicherungsbeitrag in Höhe …Das könnte Sie auch interessieren:Kann der Arbeitgeber die Übernahme der WeiterbildungskostenDer Chef verlangt eine Vertragsbindung auf Grund einer…Das EntgeltfortzahlungsgesetzKrankenversicherungKann man zu einer Weiterbildung gezwungen werden?

Krankenversicherung

In diesem Beitrag sehen wir uns die Grundlagen der gesetzlichen Krankenversicherung einmal näher an. Die oberste Aufgabe nach §1 SGB V ist es, die Gesundheit der Versicherten zu erhalten. Wie in der Krankenversicherung unterschieden wird Ja, in der gesetzlichen Krankenversicherung wird unterschieden. Es wird jedoch unterschieden in den Fällen der: Mutterschaft Krankheit und der Rehabilitation Wer wird in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert Nach dem §5 Abs.1 Nr. 1-12 aus dem SGB V werden Pflichtversicherte Personen, wie z.B. Arbeitnehmer und Angestellte, durch die Versicherungspflicht und durch ihre Wahl einer Krankenkasse zugeteilt. Die Familienangehörigen ohne eignes Einkommen, können nach dem §10 SGB V in die kostenfreie Familienversicherung aufgenommen werden. Personen, auf die die oberen beiden Umstände nicht zutreffen können sich nach §9 Abs.1, Nr.1-8 SGB V  freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichern. Versicherungsfreie Personen, wie z.B. Beamte, Richter, Soldaten und Arbeitnehmern mit einem Einkommen oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze, können sich nach §6 Abs.1 Nr. 1-8, Abs.2 SGB V freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichern.Das könnte Sie auch interessieren:Das EntgeltfortzahlungsgesetzWelche Buchführungspflichten gibt es nach Handels- und…Das ArbeitsschutzrechtKrankenkassenfachwirtKann man eine Weiterbildung vom Arbeitgeber verlangen?

5 zentrale Gründe, weshalb ein Kredit derzeit besonders sinnvoll ist

ANZEIGE Wer einen Kredit benötigt, hat oft ein Problem damit, den idealen Zeitpunkt zu ermitteln, zu dem das Darlehen aufgenommen werden sollte. Sollte es Ihnen auch so gehen, so möchte Ihnen dieser Beitrag helfen. Wir stellen Ihnen fünf zentrale Gründe vor, weshalb es derzeit besonders sinnvoll ist, einen Kredit aufzunehmen. Der 1. Grund: Die aktuelle Niedrigzinsphase könnte 2017 langsam enden Die Zinsen auf so gut wie alle Kreditarten befinden sich seit Jahren im Sinkflug und haben inzwischen den wohl tiefstmöglichen Stand erreicht. Tatsächlich gibt es einige Anzeichen dafür, dass die aktuelle Niedrigzinsphase zumindest im kommenden Jahr enden könnte. Die US-Notenbank hat angekündigt den amerikanischen Leitzins wieder anzuheben. Die Europäische Zentralbank (EZB) folgt diesem Beispiel in der Regel mit einer Verzögerung von einem bis zu zwei Jahren. Der Leitzins bestimmt, für wie viel Zinsen sich die Banken Geld von der Zentrale leihen können. Je teurer dies ist, umso höher sind die Kreditzinsen der Konsumenten, da sich die Geldhäuser refinanzieren müssen. Außerdem gibt es einige Banken im Euro-Raum mit  finanziellen Problemen, welche darauf angewiesen sind, neue Einnahmen …Das könnte Sie auch interessieren:Welche Möglichkeiten gibt es für einen StudentenkreditWorauf man bei einem Online-Kredit achten sollteKredit für SelbständigeFinanzierung von WeiterbildungenWarum das Design für ein Unternehmen wichtig ist

Rechtsgrundlagen im Arbeitsrecht

Im Arbeitsrecht wird in ein kollektives Arbeitsrecht und ein Individualarbeitsrecht. Im Individualarbeitsrecht ist die Rechtsbeziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer geregelt. Materielles Arbeitsrecht Ist die Summe der Rechtsnorm Rechtsordnung Ist die Gesamtheit aller Rechtsvorschriften, das sogenannte objektive Recht Kollektives Arbeitsrecht Im kollektiven Arbeitsrecht ist die Rechtsbeziehung zwischen den Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften geregelt. Prozessrecht Im Prozessrecht ist der Ablauf des gerichtlichen Verfahrens geregelt. Das Recht des Einzelnen Unter dem Recht des Einzelnen versteht man das subjektive Recht. Die ordentliche Gerichtsbarkeit unterteilt sich in die Zivil- und Strafgerichtsbarkeit. Diese Gerichtsbarkeiten sind wie folgt aufgebaut: – Das Amtsgericht – Das Landgericht – Das Oberlandesgericht – Der Bundesgerichtshof Weiterhin gibt es vier zusätzliche Gerichtsbarkeiten – Die Verwaltungsgerichtsbarkeit – Die Finanzgerichtsbarkeit – Die Arbeitsgerichtsbarkeit – Die Sozialgerichtsbarkeit Die Gewaltenteilung – Die Legislative, die gesetzgebende Gewalt – Die Exekutive, die ausführende Gewalt – Die Judikative, die rechtssprechende GewaltDas könnte Sie auch interessieren:Das ArbeitsgerichtDer Betriebsrat als Begleiter im ArbeitsrechtRechtsfachwirtGibt es ein Recht auf Weiterbildung gegenüber dem…Das Betriebsverfassungsgesetz