RSS Verzeichnis RSS FEED Veranstaltungskalender der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
BILDUNG / UNIVERSITäTEN / Veranstaltungskalender der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Veranstaltungskalender der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Feed Beschreibung:
Der Veranstaltungskalender der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Anbieter Webseite:
http://www.uni-freiburg.de/universitaet/presse/veranstaltungskalender
RSS Feed abonnieren:
http://info.verwaltung.uni-freiburg.de/servuni/vkaluni.abfr1?ausgabeart=rss&modus=0

Prof. Dr. Wolfgang Schürer, St. Gallen: Die Lindauer Nobelpreisträgertagungen – Kontinuität und Wandel – Meilensteine der Neuorientierung

n der Veranstaltung „Unternehmens- und Unternehmergeschichte(n)“ von Prof. Dr. h.c. Weitzmann, Ehrensenator der Universität Freiburg, berichten Unternehmer und Unternehmerinnen von ihren persönlichen Erfahrungen mit Unternehmensführung, -gründung und Selbstständigkeit und geben Einblicke in ihre Unternehmen. Im Rahmen der Veranstaltung „Unternehmens- und Unternehmergeschichte(n)“ von Prof. Dr. h.c. Weitzmann, Ehrensenator der Universität Freiburg, laden wir Interessierte zum öffentlichen Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Schürer, St. Gallen, ein.

aka-Filmclub e.V.: Filmvorführung "Hana-Bi" (35 mm, Jap. OmU)

Nach einer Reihe herber Schicksalsschläge überfällt der Polizist Yoshitaka eine Bank, um mit seiner todkranken Frau ein letztes Mal zu verreisen. Mit Hana-bi gewann Takeshi Kitano 1997 den Goldenen Löwen von Venedig. (siehe auch "Weitere Infos") Fassung: 35 mm, Jap. OmU, JP 1997, 99 Min. Gezeigt im Rahmen der Filmreihe "Takeshi Kitano" Der Akademische Filmclub an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg e.V. (aka-Filmclub e.V.) wurde 1957 von an Filmkunst und Filmgeschichte interessierten Studentinnen und Studenten gegründet. Sein Ziel ist es, das Medium Film einem breiten Kreis von Studierenden und Mitarbeitern der Uni aus künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Perspektive näher zu bringen. Dazu organisiert er unter anderem regelmäßig Filmvorführungen und begleitende Veranstaltungen, zu denen alle Mitarbeiter und Studenten der Universität Freiburg sowie auch sonstige Interessierte herzlich eingeladen sind.

Dr. Christoph Schmider (Erzbischöfliches Archiv Freiburg): (Kein) Ende der Debatte? Erzbischof Conrad Gröber und sein Verhältnis zum Nationalsozialismus

Samstags-Uni Nationalsozialismus in Freiburg Mit der beliebten gemeinsamen Vorlesungsreihe von Studium generale und Volkshochschule Freiburg möchten wir Ihnen auch im Wintersemester 2016/17 einen weiteren Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche „Ihrer“ Freiburger Universität ermöglichen und (weitgehend) Freiburger Beiträge und Standpunkte zur aktuellen Forschungsdiskussion aufzeigen. Die nunmehr zweiundzwanzigste Staffel wird den in der Samstags-Uni stets gelebten Brückenschlag zwischen Universität und Stadt durch die erneute Kooperation mit dem Augustinermuseum und dem Museum für Stadtgeschichte weiter intensivieren. Parallel zur im Augustinermuseum gezeigten Ausstellung werden die Vorträge unserer Reihe ausgewählte Aspekte des Themas „Nationalsozialismus in Freiburg“ erörtern. Neben Stadt und Region wird dabei auch die Universität in den Blick genommen. Die Samstags-Uni findet regelmäßig samstags zwischen 11:15 Uhr und 12:45 Uhr im Kollegiengebäude II der Universität im Zentrum Freiburgs statt. Alle Vorträge der Reihe können kostenlos und ohne vorherige Anmeldung besucht werden.

Lea Wurzenberger, B.A., Freiburg: Wie Bewegung in die Skulptur kam. Stilistische Betrachtungen griechischer Statuen

Führung und Vortrag im Rahmen der Sonntagsführungen der Archäologischen Sammlung der Universität im Herderbau

German U15 und Universität Freiburg: „Kleine Fächer“ - U15 Dialog zur Zukunft der universitären Lehre

Die Tagung bietet ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen von Prof. Dr. Markus Hilgert (Direktor des Vorderasiatischen Museums der staatlichen Museen zu Berlin) und Prof. Dr. Maarten J.F.M. Hoenen (Vizerektor Lehre & Entwicklung, Universität Basel), der Vorstellung von Best-Practice-Beispielen aus der Universität Freiburg und dem Karlsruher Institut für Technologie sowie einer Podiumsdiskussion mit dem Thema "Mehr als nur Köpfe zählen: Kriterien für die Qualität von Studium und Lehre in den Kleinen Fächern", an der unter anderem Prof. Dr. Dieter Imboden (ehemaliger Präsident des Schweizerischen Nationalfonds und Vorsitzender der Expertenkommission zur Exzellenzinitiative) und Prof. Dr. Dr. Andreas Barner (u.a. Präsident des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft und Vorsitzender des Universitätsrats der Universität Freiburg) teilnehmen.

Heather Harris Wright (East Carolina University): Discourse and Aging: Considering Changes in Microlinguistic and Macrolinguistic Processes

Over the last years, cognitive aging has attracted a great deal of scholarly attention, partly due to the global demographic trend towards aging populations and the economic, medical and social challenges this poses. While cognitive aging research has mostly focused on age- related deficits, it has also been acknowledged that certain cognitive functions might be preserved or even improve as a function of age. A possible candidate for a cognitive ability that might remain largely intact across the life span is language comprehension. However, the neuro- functional underpinnings and the pervasiveness of this presumed resilience to age (both across individuals and across language levels like sounds, meaning and grammar) are still a matter of considerable debate. The present lecture series will introduce students to the state of the art and current debates around the topic of cognitive aging and language processing on the basis of talks given by leading researchers in this field.