RSS Verzeichnis RSS FEED Sprachen lernen
BILDUNG / SPRACHSCHULEN / Sprachen lernen
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Sprachen lernen
Feed Beschreibung:
Erfahren Sie in diesem Blog alles zum Thema Fremdsprachen und Sprachen lernen. Mit vielen Tipps und Tricks, kostenlosen Vokabeln und kompletten Sprachkursen.
Anbieter Webseite:
http://www.sprachenbildung.de/

Schwedisch lernen

Schwedisch lernenWeltweit wird Schwedisch (svenska, svenska språket) von etwa 9 Millionen Menschen gesprochen. Aleine 8,2 Millionen leben im schwedischen Königreich (Konungariket Sverige). Lernen Sie erste Schwedisch VokabelnSchwedisch ist zudem die zweite offiziellen Amtssprache in Finnland. Dies verdankt sie der langen gemeinsamen Geschichte. Weitere Länder, in denen Schwedisch von Immigranten gesprochen wird, sind außer Finnland noch Kanada und Australien.Sie werden wahrscheinlich Einiges verstehen können, wenn Sie mit der schwedischen Sprache konfrontiert werden, denn das Schwedische hat viele Gemeinsamkeiten mit dem Deutschen. Das Wort Knäckebrot ist zB. ein schwedisches Lehnwort. Vom Alphabet und derSchreibweise ist es dem deutschen sehr ähnlich. Die Aussprache unterscheidet sich mit unter aber stark von dem deutschen. Im Schwedischen wird das lateinische Alphabet verwendet. Dabei ist die Reihenfolge aber etwas anders als im Deutschen, so dass Sie beim Aufsagen des Alphabets acht geben müssen. Wenn Sie Schwedisch können, können Sie sich auch mit Dänen und Norwegern kommunizieren. Nur die Aussprache ist etwas anders.Schwedisch – eine nordgermanische bzw. skandinavische SpracheDas Schwedische gehört zu den nordischen bzw. nordgermanischen Sprachen, deren Wurzeln in der Familie der indoeuropäischen Sprachen liegen. Andere indoeuropäische Sprachzweige sind unter anderem der germanische (zum Beispiel Deutsch und Englisch), der slawische (zum Beispiel Russisch und Polnisch) und der baltische (zum Beispiel Lettisch und Litauisch) Sprachzweig. - Bitte lassen Sie sich nicht von den sprachwissenschaftlichen Benennungen verwirren, denn es gibt viele Bezeichnungen für ein und dasselbe Phänomen. Wenn Sie Schwedisch lernen möchten, finden Sie hier die ersten Vokabeln zum loslegen. Vokabeln Schwedisch-DeutschHalloHej!Guten TagGod dag!TschüssHej då!JajaNeinnejDankeTack!Bitte!Ingen orsak!Prost!Skål!EntschuldigungUrsäkta, ...Kostenlose Demoversion anfordernTragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachen lernen!Schwedisch (Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)

Niederländisch lernen

Niederländisch ist nicht nur die Nationalsprache der Niederlande und des flämischen Teil Belgiens, sondern wird auch in Friesland, in angrenzenden Gebieten Deutschlands, in Luxemburg und im französischen Département Nord gesprochen. Zudem ist Niederländisch die offizielle Amtssprache der Republik Suriname und der niederländischen Antillen. Auch in Indonesien und Neuguinea wird es noch häufig als Zweitsprache gesprochen. Dort jedoch wird es inzwischen mehr und mehr vom Englischen verdrängt. Insgesamt sprechen rund 25 Millionen Menschen Niederländisch als Muttersprache, davon leben circa 16 Millionen in den Niederlanden und 6,2 Millionen in Belgien. Lernen Sie erste Vokabeln für Ihren Urlaub in den NiederlandeDeutsch und Niederländisch sind eng miteinander verwandt Niederländisch und Deutsch sind eng verwandt und einander sehr ähnlich. Aufgrund der großen Verwandtschaft ist auch der niederländische Grundwortschatz vollständig germanisch. Der in Belgien gesprochene flämische Dialekt jedoch enthält aufgrund der jahrhundertelangen Vorherrschaft Frankreichs viele Lehnwörter aus dem Französischen. Diese gehören jedoch nicht zum hochsprachlichen Standard und werden auch nicht immer und überall verstanden. Wie so viele andere Sprachen kann sich auch Niederländisch dem Einfluss moderner englischer Begriffe aufgrund der Internationalisierung dieser Sprache nicht entziehen.Die Aussprache des Niederländischen Die Aussprache des Niederländischen ist der des Deutschen sehr ähnlich und sehr variationsreich; im Wesentlichen werden nur aus dem Deutschen bekannte Vokale und Konsonanten verwendet, obwohl vor allem bei den Vokalen einige eher nordisch klingende Varianten existieren.Wenn Sie Niederländisch lernen möchten, finden Sie hier die ersten Vokabeln zum loslegen.Vokabeln Niederländisch-DeutschHalloHallo!Guten TagGoedendag!TschüssDag!Auf WiedersehenTot ziens!JaJaNeinNeeDankeBedankt!Bitte!Graag gedaan!Prost!Proost!EntschuldigungSorry,...Kostenlose Demoversion anfordernTragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachen lernen!Niederländisch (Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)

Die armenische Schrift

Die armenische Sprache, auf armenisch Hayeren, gehört zur Familie der indo-europäischen Sprachen. Sie stellt einen eigenen Sprachzweig innerhalb dieser Familie dar und ist der einzige lebendige Vertreter ihres Zweiges.Es existieren drei Varianten des Armenischen: Altarmenisch, Westarmenisch und Ostarmenisch.Altarmenisch, die Sprache der ältesten erhaltenen Bibelübersetzung aus dem Jahr 404 n. Chr., war bis in das 19. Jahrhundert hinein Literatursprache und findet heute nur noch im kirchlichen Bereich Verwendung.Ost- und Westarmenisch sind beides Gruppen des Neuarmenischen, das sich ab dem 19. Jahrhundert herausbildete, und werden bis heute aktiv gesprochen.Anhand der Verteilung von Ost- und Westarmenisch zeigt sich die starke Zersplitterung der armenischen Sprachgruppe:Ostarmenisch wird vor allem von armenischen Minderheiten in Aserbaidschan, Georgien, Russland, Iran, Indien, in der Republik Armenien selbst und in der offiziell nicht anerkannten Republik Bergkarabach gesprochen.Westarmenisch wird hauptsächlich von Exil-Armeniern im Nahen Osten, vor allem in der Türkei, in europäischen Ländern und in Übersee gesprochen.Insgesamt gibt es weltweit über sieben Millionen Armenisch-Sprecher, die größte Gruppierung stellen die circa drei Millionen Sprecher in der armenischen Republik.Während das gesprochene Armenisch zahlreiche, unterschiedliche Dialekte besitzt, sind die Unterschiede zwischen Ost- und Westarmenisch eher gering.Geschrieben wird die Sprache mit einem eigenen Alphabet. Dieses wurde bereits im 5. Jahrhundert, genauer gesagt im Jahr 406 nach Christus, von dem Mönch und Gelehrten Mesrop Maschtoz erfunden.Die Großbuchstaben dieses Alphabets sind heute noch in Gebrauch, die Kleinbuchstaben entstanden erst im 11. Jahrhundert nach Christus. Gemeinsam bilden sie das heutige, aus 38 Buchstaben bestehende armenische Alphabet.Die armenische Schrift ist eine Alphabetschrift, was bedeutet, dass es für jeden Laut ein entsprechendes Zeichen, einen Buchstaben, gibt. Sie wird horizontal von links nach rechts geschrieben.In der Aussprache der Buchstaben gibt es zwischen west- und ostarmenisch bei einigen Buchstaben kleine Unterschiede.Eine Besonderheit der armenischen Schrift war, dass die (Groß-)Buchstaben früher gleichzeitig als Zahlzeichen verwendet wurden, also numerischen Wert hatten, wie es im...

Armenisch lernen

Die altarmenische Sprache entstand wahrscheinlich in der Zeit um 1000 v.Chr., aber es gibt keine schriftlichen Dokumente aus der Zeit bevor das Christentum eingeführt wurde. Im 7. Jahrhundert v.Chr. hatte das Armenische die älteren Sprachen des historischen Armeniens verdrängt. Um das Jahr 406 n.Chr. entwickelte der armenische Mönch und Gelehrte Mesrop ein Alphabet mit 38 Buchstaben, deren Großbuchstaben heute noch in Gebrauch sind. Im 5. Jahrhundert n.Chr. entstand eine reiche armenische Literatur. Die Schriftsprache dieser Epoche blieb bis ins 19. Jahrhundert die Literatursprache. Die gesprochene Sprache entwickelte sich während dieses Zeitraums unabhängig weiter.Die armenische Sprache ist eine indogermanische Sprache, die lange für einen iranischen Dialekt gehalten wurde, da sie viele Lehnwörter aus dem iranischen Sprachraum (Parthisch,Mittelpersisch, Persisch) übernommen hat. Heute wird die armenische Sprache in zwei Sprachgruppen geteilt, Ostarmenisch und Westarmenisch. Ostarmenisch ist die Amtssprache in Armenien und wird außerdem im Iran, in Georgien und in Russland gesprochen. Westarmenisch wird vor allem von Exilarmeniern in den USA und im Libanon gesprochen.Die Gesamtzahl der Sprecher beträgt etwa 6,7 Millionen, davon leben heute ca. 3 Millionen in Armenien.Das Armenische weist viele hart klingende Kombinationen von Konsonanten auf. Sowohl das Altarmenische als auch das Neuarmenische besitzen ein kompliziertes Deklinationssystem mit sieben Fällen. Es gibt außerdem kein grammatisches Geschlecht der Substantive. Vor dem 2. Weltkrieg wurden in Armenien rund 50 Dialekte gesprochen. Die alten komplexen Verbformen dieser verschiedenen Dialekte wurden durch neue Formen ersetzt, die den Gebrauch von Hilfsverben erfordern. Der Konjunktiv des Altarmenischen existiert heute nicht mehr. In grammatischer Hinsicht wies das Altarmenische viele Gemeinsamkeiten mit dem Griechischen auf, wohingegen das Neuarmenische nach Jahrhunderten der geographischen Nachbarschaft zum Osmanischen Reich einige grammatische Eigenheiten des Türkischen übernommen hat (z.B. Postpositionen statt Präpositionen). Vokabeln Armenisch-DeutschHalloԲարեվbarheevGuten TagԲարի օրbarhi orhTschüssՑը, ցտեսությունtsae, tsteessutjunAuf WiedersehenՑտեսությունtsteessutsjunJaայոajoNeinոչvotshDankeշնորհակալություն schnorrhakalutsjunBitte!խնդրեմ ( չարժի)chndrheemProst!Անուշ լինի, կենացդanusch lini, keenatzdEntschuldigungներողությունneerhorutjunKostenlose Demoversion anfordernTragen Sie Ihre E-Mail ein und...

Slowenisch lernen

Slowenisch lernen Slowenisch wird heute von rund 2,4 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen. Slowenisch gehört zu den slawischen Sprachen. Die slawische Sprachfamilie teilt sich wiederum in eine ostslawische (Russisch, Weißrussisch und Ukrainisch), eine westslawische (Polnisch, Slowakisch und Tschechisch) und eine südslawische Untergruppe. Zu dieser letztgenannten gehört neben Bulgarisch, Mazedonisch, Serbisch und Kroatisch auch die slowenische Sprache. Alle slawischen Sprachen haben ihren Ursprung im Urslawischen, das noch bis in die ersten Jahrhunderte unserer Zeitrechnung gesprochen wurde und das sich vor etwa 5.000 Jahren als eigenständiger Zweig aus der indogermanischen (Ur-)Sprache herausbildete. Die engste Verwandtschaft weist das Slowenische mit der kroatischen Sprache auf, von der auch viele Entlehnungen im Wortschatz des Slowenischen stammen. Das Deutsche hatte ursprünglich ebenfalls großen Einfluss auf das Slowenische, jedoch wurde seit dem 19. Jahrhundert versucht, den Gebrauch von deutschen Lehnwörtern zugunsten von Slawismen zu reduzieren. So schuf der Sprachwissenschaftler Jernej Kopitar im Jahre 1808 eine Grammatik für die slowenische Sprache, die eine Vielzahl slawischer Lehnwörter aufnahm und den Grundstein für die Vereinheitlichung des Schriftstandards setzte.Wenn Sie Slowenisch lernen, werden Sie in mancher Hinsicht etwas umdenken müssen, da hier eine Reihe an grammatischen Phänomenen existiert, die Sie so nicht aus dem Deutschen kennen: Beispielsweise gibt es neben der Einzahl und der Mehrzahl noch die sogenannte Zweizahl (den Dual), die jeweils eine eigene Konjugation verlangt und die ins Deutsche z.B. mit "Wir (beide) gehen ins Kino." übersetzt werden kann. Im Slowenischen gibt es auch zwei grammatische Fälle mehr als im Deutschen: Neben den vier auch bei uns verwendeten Fällen, werden dort auch der Lokativ (zur Beschreibung von Ortsangaben) und der Instrumental (zur Beschreibung, wodurch etwas geschieht) verwendet. Das slowenische Alphabet In der slowenischen Sprache wird das lateinische Alphabet verwendet – im Gegensatz zu einer Reihe anderer slawischer Sprachen, die mit kyrillischen Buchstaben geschrieben werden, wie beispielsweise Russisch und...

Syrisch lernen

syrisch lernenDie syrische Sprache gehört zum nordwestlichen Zweig der semitischen Sprachen.Durch das Christentum wurde Syrisch zur Sprache fast aller aramäischen Sprachgebiete Aufgrund des Islamischen Einflusses ist heute allerdings Arabisch die Amtssprache von Syrien.Syrisch wird von Rund 3 Millionen Menschen in Syrien, dem Irak, dem Iran und der Türkei gesprochen.Das Syrische AlphabetQuelle: WikipediaVokabel Syrisch-DeutschHalloمرحباmarhabaGuten Tagالسلام عليكمsäläm ailykumTschüssبايbaiAuf WiedersehenسلامsälämJaايayNeinلاlaDankeشكراshukranBitte!العفوlaafuEntschuldigungعفواaafuanKostenlose Demoversion anfordernTragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachen lernen!Syrisch (Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)