RSS Verzeichnis RSS FEED Sprachen lernen ist jetzt überall möglich.
BILDUNG / SPRACHSCHULEN / Sprachen lernen ist jetzt überall möglich.
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Sprachen lernen ist jetzt überall möglich.
Feed Beschreibung:
Ich zeige Ihnen in diesem Blog, wie Sie nahezu in Windeseile jede Sprache lernen können.
Anbieter Webseite:
http://alle-sprachen.blogspot.com/
RSS Feed abonnieren:
http://alle-sprachen.blogspot.com/feeds/posts/default?alt=rss

Französisch lernen

Warum Französisch lernen – Pourquoi apprendre le Français? Französisch lernen ISprache auseinander zu setzen, bzw. Französisch zu lernen.In unserem Nachbarland Frankreich, ist die Sprache Französisch. und außerdem in Belgien, Luxemburg, und auch in der Schweiz als Muttersprache gesprochen.Hier in der Europäischen Union ist das Französisch lernen die am dritthäufigsten gelernte Fremdsprache, und ist zusammen mit Deutsch und Englisch die am wichtigsten Amts- und Arbeitssprache der Europäischen Union. Schon alleine durch die immens große Verbreitung des Französischen, sollte eigentlich schon ein Argument sein, sich wirklich mit dieser sehr guten klangvollen Französischen Schnitt:Da wir der direkte Nachbar sind, haben wir auch dadurch eine sehr enge Zusammenarbeit im Rahmen der EU, somit arbeiten sehr viele Franzosen bzw. Französischsprachige in Deutschland, und auch genauso wie Deutsche hier in Französischsprachigen Ausland. Dies ist natürlich auch ein weiterer Grund Französisch zu lernen. Cours de langues pour des francophones Nicht nur inner-, sondern auch außereuropäisch kommt Französisch eine bedeutende Rolle zu:Die Französische Sprache hat Weltweit nach wie vor eine wichtige Stellung inne. Ein Grund Französisch zu lernen ist auch, weil sie auch eine Weltsprache ist, was auch bedeutet, das Französisch auf allen Kontinenten gesprochen wird auch noch eine Amtssprache vieler bedeutender und internationaler Organisationen ist.Zusätzlich gilt Französisch nach wie vor als eine Sprache der Diplomatie und wird auch nach Englisch weltweit am zweithäufigsten gelernt.Französisch ist zusammen mit dem Englischen die einzige Sprache, die auch auf allen Kontinenten der Welt von Mutter- als auch von Fremdsprachlern gesprochen wird.Französisch lernen ist ein weiterer Grund, weil in mehr als 50 Ländern Französisch gesprochen wird. Wenn Sie Französisch lernen steigern Sie hier durch Ihre weltweite Verständigungsmöglichkeit ungemein.So wie allgemein beim Erlernen jeder anderen Sprache, ist es auch hier beim Französisch-Lernen äußerst wichtig, so oft wie Sie können selbst zu sprechen und dann auch anderen Sprechern (da...

Italienischlernen II

Italienisch lernen und Ähnlichkeiten zu anderen (romanischen) Sprachen suchenTipp Italienisch lernen II Italienisch gehört genauso wie das Spanische und Französische zu den romanischen Sprachen und man kann bei allen drei Sprachen deshalb auch Gemeinsamkeiten feststellen. Ihnen kann das Italienisch lernen auch leichter fallen, wenn Sie bereits noch eine weitere romanische Sprache oder sogar noch Latein beherrschen. Es lassen sich Ähnlichkeiten wie hier z.B. im Wortschatz (z.B. lat. habere, ital. avere, frz. avoir, span. haber) oder auch in der Grammatik feststellen. Latein hat nicht nur Einfluss auf alle romanischen Sprachen, sogar auch auf z.B. germanische Sprachen. Sie werden auch dort Ähnlichkeiten beim Italienisch feststellen (z. B. engl. to describe, ital. descrivere).Sie sollten vielleicht beim Italienisch lernen mal versuchen, ob Sie mit Ihren bereits schon bekannten Sprachen Gemeinsamkeiten finden.Dadurch kann es Ihnen vielleicht auch eine Erleichterung sein, neue Wörter zu lernen und auch die Grammatikregeln besser zu begreifen. Immer wieder Wiederholen, Wiederholen, Wiederholen!Das Sprachenlernen basiert immer auf ständiges Wiederholen auch bei Ihrem Italienisch lernen. Sie sollten also nicht davon ausgehen, dass es ausreicht wenn man Vokabeln nur einmal wiederholt. Natürlich reicht das nicht, also sollten Sie die Vokabeln Ihres Italienisch Kurses immer wieder Wiederholen, aber auch alle paar Wochen sollten Sie sich ältere Vokabel wieder zur Hand nehmen und diese wiederholen. Beim Italienisch lernen ist es auch sehr wahrscheinlich, dass Sie immer wieder mal Wörter, die Sie vor ein paar Wochen ja noch wussten, jetzt schon wieder vergessen haben. Es ist ja auch normal, dass es bei fremdsprachigen Wörtern auch ein wenig länger dauern kann, bis sie ihren Weg in unser Gedächtnis gefunden haben.Deshalb ist es immer sehr wichtig, dass Sie Ihre italienischen Vokabeln wiederholen so oft es Ihnen möglich ist, vor allem bei denen, bei denen Sie das Gefühl hatten immer wieder Schwierigkeiten zu haben. Selbstverständlich ist es auch...

Italienisch lernen

Italienisch lernen durch die Kommunikation mit Muttersprachlern. Wenn Sie italienisch lernen möchten, sollten Sie immer den Kontakt zu italienisch sprechenden Muttersprachlern suchen.Sie können Italienisch am Einfachsten und auch am besten lernen, wenn Sie es auch so oft wie es geht aktiv verwenden würden.Hier müssen Sie auch aktiv mit anderen italienisch sprechen.Sie können also auch beim nächsten Mal in einem italienischen Restaurant Ihr Abendessen mal auf Italienisch bestellen, trauen Sie sich einfach und bestellen Sie Ihre Spagetti oder Ihr vino rosso auf Italienisch. Das würde dann zum Beispiel so aussehen. „Scusi signore! Per me, spaghetti bolognese e un bicchiere di vino rosso, per favore.“Wenn Sie das nächste Mal in den Italienurlaub fahren, sollten Sie auch die Initiative ergreifen, die dortigen Einheimischen, auf Italienisch, ansprechen.Sie werden sehr schnell merken, dass sich die Italiener darüber freuen werden, dass Sie Italienisch sprechen.Den Kontakt zur italienischen Fremdsprache aufrechterhalten!Vor allem sollten Sie versuchen in Deutschland den Kontakt zur italienischenSprache nicht zu verlieren. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie sich mal einen italienischen Film in einer Videothek ausleihen. Wenn Ihnen das noch ein wenig zu schwierig ist, sollten Sie auch dazu den deutschen Untertitel einblenden.Achten Sie hier aber darauf, dass der Hauptton auch Italienisch ist. Denn so haben Sie es viel leichter, sich an die Sprache, ihre Geschwindigkeit und Intonation zu gewöhnen.Vergessen Sie nicht auch mal einen Versuch ein Buch auf Italienisch zu lesenEs gibt hier viele berühmte italienische Romane in vereinfachter Version, die auf das Niveau von Anfängern aber auch für Fortgeschrittenen zugeschnitten sind.In diesen Romanen sind auch sehr oft unbekannte Wörter erklärt und sie werden dadurch auch noch spielerisch etwas für Ihr Italienisches Vokabeltraning tun.Eine noch sehr gute und hilfreiche Idee italienisch lernen ist, sich einige Lieder in der Italienischen Sprache anzuhören. Hier haben Sie dann die Möglichkeit die Aussprache zu üben...

Russisch lernen III

Tipps zum Russisch lernen III Sie haben sich entschlossen Russisch zu lernen, dann sollten sie sich aber auch grundsätzlich im Klaren sein, warum Sie die russische Sprachelernen möchten. Viele möchten ja auch nur einige Floskeln lernen, damit Sie im Urlaub etwas kaufen können oder möchten in einem Restaurant etwas bestellen. Hat es vielleicht auch etwas mit Ihrem Beruf zu tun? Viele möchten die russische Sprache auch von Grund auf neu lernen. Sollten Sie wirklich nur die Grundkenntnisse in Russisch lernen, da ist es wahrscheinlich auch nicht zwingend notwendig, dass Sie sich dann mit der russischen Grammatik beschäftigten. Haben Sie aber vor Russisch genauer zu lernen, dann wird das Arbeiten mit der Grammatik wohl unabdingbar werden beim Russisch lernen.„Ich bin gerade am Telefonieren“ Hier wird gerade ein sehr wichtiger Teilbereich in der russischen Grammatik angesprochen, dieser könnte Ihnen vielleicht anfangs etwas Probleme bereiten.Das ist die russische Verbgrammatik, weil es im Russischen den sogenannten „Aspekt“ gibt, den Sie aus dem Deutschen nicht kennen, weil es ihn dort auch nicht gibt. Was ist eigentlich der „Aspekt“:unter “Aspekt“ versteht man eine Haltung des Sprechers zur zeitlichen Struktur von Ergebnissen und von Handlungen.Beim Russisch lernen drückt der Aspekt aus, wie ein russischer Sprecher zum zeitlichen Ablauf des von ihm gesagten eingestellt ist, das heißt also ober das Gesagte als z.B. abgeschlossen oder noch andauernd betrachtet. Diese Verbalkategorie gibt es in der deutschen Sprache nicht, denn hier müssen Sie dann auf andere Möglichkeiten ausweichen. Nehmen wir mal an, Sie möchten z.B. sagen, das etwas noch nicht abgeschlossen ist, dann kann man sich hier mit dem Wort „gerade“behelfen (Beispiel: Ich telefoniere gerade.). Aber im Englischen gibt es dafür die sogenannte Verlaufsform mit –ing (Beispiel: limitiert Talk on the phone.). Aber hier beim russisch lernen dagegen, gibt es gleich zwei Arten von Verben, dies sind einmal die...

Russisch lernen II

Tipps zum Russisch lernen II: Geschlecht der Substantive, Betonung und Aussprache Ich hoffe Ihnen hat der erste Teil Russisch lernen gefallen und ich konnte bei Ihrer Entscheidung beitragen, die Fremdsprache Russisch zu lernen.Dann bietet sich hier auch immer an, von Anfang an bei den neuen Wörtern gleich das Genus, also das Geschlecht des Wortes, die Aussprache und die Betonung gleich mit zu lernen.Es gibt auch beim russisch lernen, genauso wie beim Deutsch lernen, drei mögliche grammatische Geschlechter: männlich, weiblich und auch sächlich.Allerdings ist die Kennzeichnung der Geschlechter im Deutschen anders. Es gibt im Deutschen nur wenige Regeln, nach denen man auch vorhersagen kann, welches Geschlecht ein Substantiv hat (z.B. Substantive, die auf das Suffix –heit und –keit enden, sind hier immer weiblich). Sie können sich freuen, wenn Sie hören, dass es beim russisch lernen bei Weitem mehr Regeln gibt, nach denen die Substantive bestimmten Geschlechtern zugeordnet werden können. Es gibt außerdem im Russischen keine Artikel, dadurch sind hier die Endungen der Wörter äußerst wichtig und geben deshalb auch in den meisten Fällen Auskunft über das Geschlecht des Substantivs. Beim russisch lernen.Schwierig!: Die Betonung gibt den Ton an beim russisch lernen!Weil es im Russischen eine sogenannte Nebensilbenabschwächung gibt, ist es äußerst wichtig die Betonung beim russisch lernen gleich mit zu lernen.Im Deutschen gibt es dieses zwar auch, aber es betrifft hier nur die Nebensilben in denen der Vokal e auftritt. Somit wird hier das e zu einem sogenannten „Schwach-Laut“.Denn hier wird das am Ende von –bitte- z.B. etwas kürzer und anders gesprochen als das erste e in –beten-.In der deutschen Aussprache kommt es schon mal vor, dass ein e komplett „verschluckt“ wird, wie z.B. in dem Word –Leben- der Fall ist. Als beim russisch lernen.Sie sollten mal genau hinhören, und Sie werden hier feststellen, dass Sie eher „leben“...

Russisch lernen I

Tipps zum Russisch lernen: Teil IRussisch lernen: Sprachen mit anderen Schriftsystemen.Sie haben sich jetzt entschlossen die Fremdsprache Russisch zu erlernen. Hierzu sollten Sie auch gleich wissen, dass die Sprache Russisch, nicht das lateinische Alphabet benutzt, sondern eines, das Ihnen noch sehr unbekannt ist. Bevor sie also richtig anfangen Russisch zu lernen müssen bzw. sollten Sie sich mit diesem neuen Schriftsystem vertraut machen, dazu gehört es, sich mit den Buchstaben und auch die dazugehörigen Laute einzuprägen und auch diese Kenntnisse dann zu vertiefen und zu festigen.Dieses Schriftsystem der russischen Sprache zu festigen können sie durch Schreiben und Lesen erreichen. Sie denken jetzt vielleicht: Ich will doch die Russische Sprache doch erst einmal Russisch lernen.Was soll ich denn hier schreiben.Sie sollten hier nicht die Lernleistung Ihres Gehirns unterschätzen, selbst wenn Sie am Anfang Buchstaben oder kürzere Wörter auch nur „nachmalen“, auch abschreiben genannt. Kyrillisch und Deutsch: Unsichtbare Verwandtschaft! Es ist auch von Vorteil, sicher klarzumachen, dass beim kyrillischen Alphabet nur eine bestimmte Anzahl von neuen Buchstaben gelernt werden muss. Es gibt auch einige kyrillische Buchstaben die sowohl auch im russischen Schriftbild aber auch mit den Buchstaben und auch Lauten im Deutschen übereinstimmen (z.b. russisch T, T entspricht dem deutschen T, t). Natürlich gibt es auch eine Reihe von Buchstaben, die auch einen anderen Lautwert haben, jedoch genau so aussehen wie lateinische Buchstaben.Sie müssen nur noch andere Laute zu bekannten Buchstabenzeichen lernen (wie z.b. das russische Н, н entspricht dem deutschen N, n).Dieses Verhältnis gibt es genauso umgekehrt: Sie müssen hier nur noch die neuen Buchstabenzeichen lernen, denn Sie kennen bereits die Laute dazu.Der russische Buchstabe Д, д sieht zwar sehr anders aus als das deutsche D, d; aber von der Aussprache her gesehen, gibt es jedoch keine Unterschiede.Wenn man aber das kyrillische Alphabet auf einzelne Buchstaben-bzw. Lautgruppen herunter bricht, bleiben...