RSS Verzeichnis RSS FEED Diary of an Au Pair
BILDUNG / AU-PAIR / Diary of an Au Pair
RSS NEWSFEED INFOS

Feed Titel:
Diary of an Au Pair
Feed Beschreibung:
Neuseeland • 2015/2016 • Blog
Anbieter Webseite:
https://diaryofanewzealandaupair.wordpress.com
RSS Feed abonnieren:
http://diaryofanewzealandaupair.wordpress.com/feed

The Last Goodbye

Ich weiß nur so viel, egal wie viele Jahre vergehen - ein Teil von mir wird immer in Christchurch bleiben. Egal wie alt ich bei meiner Rückkehr sein werde, es wird sich anfühlen wie "nachhause kommen".

Good Bye New Zealand

Da meine innere Uhr vollständig die Orientierung verloren hatte, war es für mich kein Problem, das dritte Frühstück seit Bangkok serviert zu bekommen und abgesehen davon, war ich froh, etwas zu tun zu haben. JETZT nämlich kam die Aufregung.

South Island Trip ~ Part 2

Lieber Herr M., schon bevor ich nach Neuseeland kam, hatte ich dem Tag entgegen gefiebert, an dem wir beide uns kennenlernen würden. So viel war mir schon von Ihnen erzählt worden, von ganz unterschiedlichen Personen! Je mehr ich über Sie hörte, desto stärker entwickelte sich in meinem Kopf eine Traumvorstellung, vor allem Ihres Aussehens bezüglich. Groß, atemberaubend und auch auf eine gewisse Art und Weise geheimnisvoll…

Am Rande des Wahnsinns

Mit einem markerschütternden Schrei stürze ich 134 Meter in die Tiefe, doch schon nach wenigen Sekunden ist alle Luft aus meinen Lungen entwichen und jeglicher Ton in meiner Kehle verstummt. Durch weit aufgerissene Augen sehe ich den Fluss auf mich zu rasen und kann gar nicht glauben, was ich hier erlebe.

South Island Trip ~ Part 1

Die Lunge brennt, der Sauerstoff ist knapp. Das Gesicht ist gerötet, die Beine sind erschöpft und der Weg führt immer weiter hinauf. Jeder Schritt wird zur Qual, jeder Höhenmeter macht es schwieriger voranzukommen und trotzdem geht es höher und höher, weiter und weiter.

Not so windy Wellington – Ein langes Wochenende in der Hauptstadt

Als das Museum um 18:00 Uhr schloss, machte ich mich auf den Weg zurück zum Hostel, wo es gute dreieinhalb Stunden später gegen meine Zimmertüre klopfte...